Eins, zwei, Ponyzei! / Die Haferhorde Bd.11 (2 Audio-CDs) - Kolb, Suza
11,45 €
versandkostenfrei*


inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
6 °P sammeln

    Audio CD

2 Kundenbewertungen

Endlich Sommerferien! Schoko freut sich auf viel Zeit mit Lotte, gemütliche Ausritte zum See und die eine oder andere Eiswaffel. Doch nix da! Oskar und Maria veranstalten ein Zeltlager auf dem Blümchenhof, und da müssen alle mit anpacken. Denn es ist gar nicht so leicht, die kleinen Feriengäste im Zaum zu halten ... Als auch noch die Spardose mit dem Zeltlager-Budget verschwindet, ist klar: Diesen Fall muss Kommissar Schoko in die Hufe nehmen!
Ungekürzte Lesung mit Bürger Lars Dietrich 2 CDs ca. 2 h 19 min
…mehr

Produktbeschreibung
Endlich Sommerferien! Schoko freut sich auf viel Zeit mit Lotte, gemütliche Ausritte zum See und die eine oder andere Eiswaffel. Doch nix da! Oskar und Maria veranstalten ein Zeltlager auf dem Blümchenhof, und da müssen alle mit anpacken. Denn es ist gar nicht so leicht, die kleinen Feriengäste im Zaum zu halten ... Als auch noch die Spardose mit dem Zeltlager-Budget verschwindet, ist klar: Diesen Fall muss Kommissar Schoko in die Hufe nehmen!

Ungekürzte Lesung mit Bürger Lars Dietrich
2 CDs ca. 2 h 19 min
  • Produktdetails
  • Verlag: Der Audio Verlag, Dav
  • Anzahl: 2 Audio CDs
  • Gesamtlaufzeit: 139 Min.
  • Altersempfehlung: ab 8 Jahren
  • Erscheinungstermin: 20. Juli 2018
  • ISBN-13: 9783742406309
  • Artikelnr.: 52400199
Autorenporträt
Kolb, SuzaVon Kindesbeinen an hat Suza Kolb Geschichten verfasst, die von frechen, wilden Helden handelten - mit vier oder auch nur zwei Beinen. Aber das Schreiben blieb erst einmal ein Hobby für die vor mehreren Jahrzehnten im Rheinland geborene und mittlerweile nach Bayern ausgewanderte Suza Kolb. Jetzt formen sich die schrägen Abenteuer ihrer außergewöhnlichen Helden zu Büchern. Die Ideen dazu findet Suza Kolb hauptsächlich in ihrer direkten Umgebung.Kunkel, DanielaDaniela Kunkel hat schon im Kindergarten angefangen, Geschichten zu zeichnen, und seitdem nicht mehr damit aufgehört. Sie hat Sozialpädagogik und Design mit dem Schwerpunkt Illustration studiert und arbeitet seit 2013 freiberuflich als Illustratorin im Münsterland.
Autoreninterview
Interview mit Suza Kolb zu "Die Haferhorde - Eins, zwei, Ponyzei!"

Frau Kolb, auf Ihrer Website ist zu lesen, dass Sie schon mit neun Jahren begannen, Geschichten zu schreiben. Aber seit wann sind Sie Pferdefan?

Suza Kolb
: Pferdefan bin ich ebenfalls schon so lange. Mit neun Jahren habe ich meine ersten Ferien auf einem Reiterhof verbracht, und seitdem sind Pferde ein wichtiger Teil meines Lebens: als Freunde, Familienmitglieder und Sportpartner.

Wie sind Sie zu den sprechenden Reittieren Schoko, Keks und Co. gekommen?

Suza Kolb
: Tiere reden mit uns, abernicht nur über ihr "Hü, Hü" oder "Wau, Wau", sondern mit dem ganzen Körper. So schwer ist es gar nicht, die Tiersprache zu lernen. Eine Freundin von mir hat mehrere Ponys. Denen muss man nur ins Gesicht schauen, da sieht man den Schalk aus den Augen blitzen. Und sie stellen ständig Blödsinn an, imAusbüxen sind sie Meister. Die wenigsten Abenteuer der Haferhorde sind ausgedacht, viele haben tatsächlich stattgefunden! Die Ponys selbst sind erfunden, ihre Charaktere sind Ponys und Pferden "entliehen", die ich kannte oder kenne. mehr anzeigen


Mit "Eins, zwei, Ponyzei!" erscheint nun daselfte "Haferhorde"-Abenteuer. Was sollten Neueinsteiger in die Welt vom Blümchenhof wissen?

Suza Kolb
: Das Pony Schoko ist stets zu Abenteuern bereit und seine Freunde Keks und Toni sowie der Hund Bruno sind natürlich mit von der Partie. Seit Band 8 ist auch die Tochter der Gräfin, das Finchen, dabei. Wenig begeistert von den Ponys und ihren Flausen unter den Haarschöpfen sind die vornehme Stute Gräfin und ihre Freundinnen, die Hühnerdamen sowie die Katze Amalie. Ole, der Boss der Vierbeiner, bemüht sich stets um Ordnung, doch oft vergeblich. Die Zweibeiner spielen eher eine Nebenrolle in den Geschichten, auch wenn die Ponys natürlich ihre Lieblingszweibeiner haben und mit ihnen gerne volle Mohrrübe über den Feldweg pesen oder bei der Ladenfrau im Dorf Eis essen gehen.

Im neuen Band kommt eine Gelddose abhanden. Nicht nur anhand dieses "Kriminalfalls" thematisieren Sie soziale Unterschiede und Anderssein. Warum, würden Sie sagen, ist es wichtig, dies in einem Kinderbuch aufzugreifen?

Suza Kolb
: Es ist wichtig, weil Kinder schon ganz früh auf sogenannte soziale Unterschiede und vor allem auf Vorurteile stoßen. Das passiert bereits im Kindergarten. Sie sollten deshalb genauso früh erfahren, wie sie damit umgehen können. Mit entsprechenden Vorbildern für diesen Umgang in Geschichten, die sie mögen, gelingt das meiner Meinung nach sehr gut und wunderbar spielerisch. Und: Tatsächlich gibt es viele Parallelen zwischen der Tier- und der Kinderwelt. Beiden Tieren gibt es ebenfalls beste Freundschaften und den Zusammenhalt von "Familien" (auch gebildet durch unterschiedliche Tierarten), genauso wie Arroganz gegenüber anderen oder gar Ausgrenzung wegen eines "Andersseins".

Wie kommen Sie auf die immer wieder neuen aberwitzigen Titel Ihrer Bücher? Oder ist hier der Verlag am Werk?

Suza Kolb
: Leider bin ich gar nicht gut in Sachen "Titelfindung". Das Lob gebührt dem Verlag. Es ist großartig, auf was für Ideen das Team kommt, ich bin ebenfalls sehr begeistert!

Für die "Haferhorde"-Bände gestaltet die Illustratorin Nina Dulleck kunstvolle Einbände, poinierte Bilder und putzige Vignetten. Wie läuft die Zusammenarbeit zwischen Ihnen beiden?

Suza Kolb
: Unsere Lektorin spricht die Illustrationen in der Regel mit Nina Dulleck ab. Ab und zu werde ich um Rat gefragt. Ich bin übrigens sehr glücklich darüber, wie Nina Dulleck die Haferhorde zum Leben erweckt hat. Es ist einfach perfekt. Eine enge Zusammenarbeit zwischen Nina Dulleck und mir besteht auf den Buchmessen in puncto Lesungen; da treten wir zumindest in Frankfurt immer gemeinsam auf und das funktioniert großartig!

Neben dem neuen Haferhorde-Abenteuer ist auch das Haferhorde-Weihnachtsbuch erschienen: Rätsel, Geschichten und Bastelideen. Womit sorgen Sie in Ihrer Familie für Adventsstimmung?

Suza Kolb
: Ich liebe die gemütliche Adventszeit! Als meine Kinder noch klein waren, haben wir gemeinsam gebastelt, gebacken und gespielt. Es war mir wichtig, diese Zeit mit ihnen zu genießen und Raum für Gemütlichkeit und Gemeinsamkeit zu schaffen. Jetzt tun wir das in den Weihnachtstagen, wenn alle da sind. Basteln wollen meine großen Jungs natürlich nicht mehr, aber spielen und Kekse essen - das tun sie immer noch sehr gern!

Interview: Literaturtest, 2018
Kinderbuch des Monats Dezember 2018
Suza Kolb: Die Haferhorde - Eins, zwei, Ponyzei!

"Eins, zwei, Ponyzwei, drei, vier, Katzentier, fünf sechs, Hühnerklecks, sieben, acht, Bruno wacht, neun, zehn, Dieb gesehen!" - Hühner werden ja allgemein unterschätzt. Im neuen Band der "Haferhorde" kann das Federvieh nicht nur dichten, sondern auch einen Dieb fangen. Auf dem Blümchenhof ist nämlich eine Spardose gestohlen worden. Um das Zeltlager seiner Lieblingszweibeiner zu retten, wird das Pony Schoko zum Kommissar. Zur Hilfe kommen alle Tiere des Hofs.

Was?

"Die Haferhorde" ist die vielleicht lustigste Pferdebuchreihe. Tiernamen wie Gräfin, Amalie oder Keks lassen ahnen: Vom Pony über die Katze bis zum Huhn haben die Vierbeiner alle ihre liebenswerten Eigenheiten. Auch die Kinder sind ganz verschieden. Zwischen den Kids vom Blümchenhof und der reichen Familie von Donnerbalken gibt es durchaus Spannungen. Und wer kann schon die Feriengäste einschätzen? Doch als die Sommerferien durch einen Diebstahl in Gefahr geraten, müssen alle zusammen den Fall lösen.

Wie?

Die miteinander streitenden Tiere, Wortschöpfungen wie "obermohrübenlustig" und eine turbulente Handlung, in der sich die Kinder auch mal als Amazonen verkleiden: Suza Kolb erzählt mitreißend lebhaft. Ergänzt wird diese Erzählkunst durch die Illustrationen von Nina Dulleck; von ihr stammen der kunstvolle Einband, die pointierten Bilder und putzigen Vignetten. Wie dekorativ Karotten sein können!

Für wen?

Nicht nur kleine Pferdefans, sondern alle tierliebenden Kinder ab acht Jahren werden hier ihren Spaß haben. Da es in "Die Haferhorde" eher am Rande ums Reiten geht, kommt beim Vorlesen oder Selbstlesen garantiert keine Langeweile auf.

Von wem?

Suza Kolb liebt es schon ihr Leben lang, Geschichten zu erzählen. Irgendwann hat sie angefangen, diese in Bücher zu packen. Besonders tierische Abenteuer haben es der gebürtigen Rheinländerin und Wahlbayerin angetan. Neben den "Haferhorde"-Büchern hat sie mehrere Bände über den Esel "Pferdinand" veröffentlicht.

Und weiter?

Knapp ein Dutzend "Haferhorde"-Abenteuer sind bereits erschienen. Die Themenbreite reicht von Liebesgeschichte ("Schmetterlinge im Ponybauch") bis zu Seeräubern ("Stallpiraten ahoi"). Die Haferhorde galoppiert inzwischen auch durch eigene Freunde-, Kritzel-, Ferien- und Postkartenbücher. Ein besonders schönes Geschenk für Ponyfans ist "Mein Haferhorde-Weihnachtsbuch" mit Rätseln, Geschichten und Bastelideen.

Alles zum Kinderbuch des Monats