10,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
    Broschiertes Buch

1 Kundenbewertung

Der Himmel kennt viele Geheimnisse: die wahre Liebesgeschichte von Sonne und Mond, das Rätsel um das Kreuz des Südens oder die mutige Mission einer Sternschnuppe ... Sergio Bambaren, der Millionen Leser mit seinen Büchern berührt, erzählt in diesem stimmungsvoll illustrierten Buch, wie eine Nacht im Himalaya sein Leben veränderte. Ein alter Sherpa weihte ihn in sein Wissen ein – mit den einfachsten Worten, aber der Weisheit des Herzens, die uns lehrt, an Wunder zu glauben.…mehr

Produktbeschreibung
Der Himmel kennt viele Geheimnisse: die wahre Liebesgeschichte von Sonne und Mond, das Rätsel um das Kreuz des Südens oder die mutige Mission einer Sternschnuppe ... Sergio Bambaren, der Millionen Leser mit seinen Büchern berührt, erzählt in diesem stimmungsvoll illustrierten Buch, wie eine Nacht im Himalaya sein Leben veränderte. Ein alter Sherpa weihte ihn in sein Wissen ein – mit den einfachsten Worten, aber der Weisheit des Herzens, die uns lehrt, an Wunder zu glauben.
  • Produktdetails
  • Piper Taschenbuch Bd.4825
  • Verlag: Piper
  • Originaltitel: Tales from the Heavens
  • 10. Aufl.
  • Seitenzahl: 160
  • Erscheinungstermin: 1. November 2006
  • Deutsch
  • Abmessung: 185mm x 118mm x 20mm
  • Gewicht: 200g
  • ISBN-13: 9783492248259
  • ISBN-10: 349224825X
  • Artikelnr.: 20844393
Autorenporträt
Bambaren, Sergio§Sergio Bambaren, geboren 1960 in Peru, gelang mit »Der träumende Delphin« auf Anhieb ein internationaler Bestseller. Er gab seinen Ingenieurberuf auf und widmete sich fortan ganz dem Schreiben und seiner Leidenschaft für das Meer. Nach längerem Aufenthalt in Sydney lebt er heute wieder in Peru, engagiert sich für die Umweltschutzorganisation »Mundo Azul« und ist Präsident des Non-Profit-Unternehmens »Delphis«.
Rezensionen

Perlentaucher-Notiz zur TAZ-Rezension

Susanne Messmer graut es: Sergio Bambaren hat das zigste Buch mit der gleichen Moral vorgelegt. Wie auch in seinen anderen Büchern versuche der Autor, seinem Leser beizubringen, dass er das Träumen nicht verlernen solle. Aha. Kursiv gedruckte Sinnsprüche durchziehen das Buch, und die Geschichte um diese herum sei letztlich vollends vernachlässigenswert. Messmers Rat an jeden, der dieses Buch in die Finger bekommt: "Schlag es wieder zu und lies etwas anderes."

© Perlentaucher Medien GmbH