15,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Verlängertes Rückgaberecht bis zum 10.01.2020
0 °P sammeln

    Gebundenes Buch

"Wer reist", befand Tu Long, der vagabundierende Poet, "der tut es, um Augen und Ohren zu öffnen und um Freude in seinem Herzen zu finden." Beflügelt vom Geist des 16.Jahrhunderts unternimmt Stefan Schomann ausgedehnte Reisen durchs China des 21.Jahrhunderts. Sie führen ihn von den Steppen Innerasiens bis ins Delta des Jangtsekiang und von den verschneiten Höhen der Mandschurei bis in die zauberischen Felsenwelten Hunans. Vor allem aber begegnet er China in seinen Menschen. Er fördert ihre anrührenden und vielfach verblüffenden Lebensgeschichten zutage, etwa die der Geschichtenerzähler, die,…mehr

Produktbeschreibung
"Wer reist", befand Tu Long, der vagabundierende Poet, "der tut es, um Augen und Ohren zu öffnen und um Freude in seinem Herzen zu finden." Beflügelt vom Geist des 16.Jahrhunderts unternimmt Stefan Schomann ausgedehnte Reisen durchs China des 21.Jahrhunderts. Sie führen ihn von den Steppen Innerasiens bis ins Delta des Jangtsekiang und von den verschneiten Höhen der Mandschurei bis in die zauberischen Felsenwelten Hunans.
Vor allem aber begegnet er China in seinen Menschen. Er fördert ihre anrührenden und vielfach verblüffenden Lebensgeschichten zutage, etwa die der Geschichtenerzähler, die, allen modernen Massenmedien zum Trotz, guten Mutes über die Dörfer tingeln wie schon vor zweitausend Jahren.
Ein persönliches, zeitgemäßes und bisweilen auch poetisches Porträt dieses ungeheuren Landes.
  • Produktdetails
  • Picus Lesereisen
  • Verlag: Picus Verlag
  • Seitenzahl: 131
  • Erscheinungstermin: Juni 2017
  • Deutsch
  • Abmessung: 205mm x 111mm x 20mm
  • Gewicht: 225g
  • ISBN-13: 9783711710819
  • ISBN-10: 3711710816
  • Artikelnr.: 48088672
Autorenporträt
Stefan Schomann, geboren 1962 in München, studierte Germanistik und ist seit 1988 freier Autor und Journalist. Er schreibt für »Geo«, »Die Zeit«, »Frankfurter Rundschau« und »stern«. Zuletzt erschien »Im Zeichen der Menschlichkeit« (2013). Stefan Schomann lebt in Berlin und Peking.

Stefan Schomann, 1962 in München geboren, studierte Germanistik und ist seit 1988 freier Autor und Journalist. Er schreibt unter anderem für »Geo«, »Die Zeit«, den »stern« sowie verschiedene Rundfunkanstalten. Sein Buch »Letzte Zuflucht Schanghai« zählt zu den Standardwerken über die Emigration nach Fernost. Zuletzt erschien »Im Zeichen der Menschlichkeit« (2013). Stefan Schomann lebt in Berlin und Peking.