15,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Thomas Lagrange ist mit seinen 27 Jahren das, was man gemeinhin einen Versager nennt: Er hat sein Studium abgebrochen und statt sich eine Arbeit zu suchen, verliert er sich lieber in Tagträumen von der hübschen Dozentin, bei der er einige Jahre zuvor Mesmenisch belegt hat. Mesmenien - dieses kleine Stück Erde zwischen Estland und Russland - war ihm dabei herzlich egal. Als eines Tages in der Zeitung ein Mesmenisch-Übersetzer gesucht wird, versucht er sein Glück. Allerdings muss er feststellen, dass seine Sprachkenntnisse schwächer sind, als er dachte. In seiner Not erfindet er den Roman…mehr

Produktbeschreibung
Thomas Lagrange ist mit seinen 27 Jahren das, was man gemeinhin einen Versager nennt: Er hat sein Studium abgebrochen und statt sich eine Arbeit zu suchen, verliert er sich lieber in Tagträumen von der hübschen Dozentin, bei der er einige Jahre zuvor Mesmenisch belegt hat. Mesmenien - dieses kleine Stück Erde zwischen Estland und Russland - war ihm dabei herzlich egal. Als eines Tages in der Zeitung ein Mesmenisch-Übersetzer gesucht wird, versucht er sein Glück. Allerdings muss er feststellen, dass seine Sprachkenntnisse schwächer sind, als er dachte. In seiner Not erfindet er den Roman einfach neu. Und ehe er sichs versieht, steckt er mitten in einem Abenteuer, das sein ganzes Leben auf den Kopf stellt ...
  • Produktdetails
  • Verlag: Piper
  • Originaltitel: Bons baisers de Mesménie
  • Seitenzahl: 352
  • Erscheinungstermin: 1. August 2018
  • Deutsch
  • Abmessung: 206mm x 136mm x 32mm
  • Gewicht: 418g
  • ISBN-13: 9783492061032
  • ISBN-10: 3492061036
  • Artikelnr.: 49602619
Autorenporträt
Betting, Fabienne
Fabienne Betting, 1962 geboren, studierte an der Elitehochschule École polytechnique in Paris. Anstatt Ingenieurin zu werden, nahm sie einen Job im Bereich Medizintechnik an - und begann zu schreiben. Ihre Kurzgeschichten wurden mehrfach ausgezeichnet. Mit »Liebesgrüße aus Mesmenien« legt sie ihren ersten Roman vor.