14,99
versandkostenfrei*

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Nicht der äußere modische Prunk der Kleider und Perücken des Barock wird hier plastisch - vielmehr werden die geheimen und weniger geheimen Wünsche und Sehnsüchte von sechzehn großen Damen durch ihr Auftreten und ihre Intrigen offengelegt. Bedenkenlos erstreben sie den eigenen Vorteil, mischen sie sogar Gift, suchen sie das Abenteuer, nicht zuletzt im Erotischen. Große Damen des Barock - wie die Nichten des Kardinals Mazarin, Liselotte von der Pfalz, Maria Beatrice, die letzte katholische Königin Englands - zu zeichnen, setzt ein tiefreichendes Interesse am Schicksal Einzelner voraus, die…mehr

Produktbeschreibung
Nicht der äußere modische Prunk der Kleider und Perücken des Barock wird hier plastisch - vielmehr werden die geheimen und weniger geheimen Wünsche und Sehnsüchte von sechzehn großen Damen durch ihr Auftreten und ihre Intrigen offengelegt. Bedenkenlos erstreben sie den eigenen Vorteil, mischen sie sogar Gift, suchen sie das Abenteuer, nicht zuletzt im Erotischen.
Große Damen des Barock - wie die Nichten des Kardinals Mazarin, Liselotte von der Pfalz, Maria Beatrice, die letzte katholische Königin Englands - zu zeichnen, setzt ein tiefreichendes Interesse am Schicksal Einzelner voraus, die kraft ihrer Persönlichkeit ihr Leben selbst zu bestimmen, zu gestalten suchten - Otto Flake war es wie keinem zweiten gegeben.
(Dieser Text bezieht sich auf eine frühere Ausgabe.)
  • Produktdetails
  • Fischer Taschenbücher Bd.30134
  • Verlag: Fischer Taschenbuch
  • Seitenzahl: 255
  • Erscheinungstermin: 15. April 2015
  • Deutsch
  • Abmessung: 190mm x 123mm x 22mm
  • Gewicht: 297g
  • ISBN-13: 9783596301348
  • ISBN-10: 3596301343
  • Artikelnr.: 42602824
Autorenporträt
Flake, Otto
Am 29. Oktober 1880 in Metz als Sohn deutscher Eltern geboren, wuchs Otto Flake im Elsaß auf. In Colmar besuchte er das Gymnasium, in Straßburg studierte er Germanistik, Philosophie und Kunstgeschichte. Seit 1911 war er regelmäßiger Mitarbeiter der 'Neuen Rundschau'. 1918 schloß er sich in Zürich kurzzeitig dem Dada-Kreis an. Nach reger Reisetätigkeit ließ sich Flake 1928 in Baden-Baden nieder, wo er am 10. November 1963 starb.