15,90 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
    Broschiertes Buch

König Louis XIV hat nach dem Tod seiner geliebten Königin Louise allen Lebensmut verloren: Die Umstände ihres Todes sind rätselhaft, aber die politische Situation verdammt ihn zum Schweigen. Stattdessen schreibt er. Als es heißt: "Le Roy est mort!", erhalten seine Kinder Briefe, mit denen das Schicksal Frankreichs in ihren Händen liegt. Sie setzen alles daran, die wahre Geschichte der großen, alles überdauernden Liebe ihrer Eltern zu erzählen und ihr Erbe anzutreten. Sie gehen zurück zu den Anfängen: den Jahren 1660 und 1661.…mehr

Produktbeschreibung
König Louis XIV hat nach dem Tod seiner geliebten Königin Louise allen Lebensmut verloren: Die Umstände ihres Todes sind rätselhaft, aber die politische Situation verdammt ihn zum Schweigen. Stattdessen schreibt er.
Als es heißt: "Le Roy est mort!", erhalten seine Kinder Briefe, mit denen das Schicksal Frankreichs in ihren Händen liegt.
Sie setzen alles daran, die wahre Geschichte der großen, alles überdauernden Liebe ihrer Eltern zu erzählen und ihr Erbe anzutreten. Sie gehen zurück zu den Anfängen: den Jahren 1660 und 1661.
  • Produktdetails
  • Die Sonnenkönigin 3
  • Verlag: Lysandra Books Verlag
  • Seitenzahl: 382
  • Erscheinungstermin: März 2020
  • Deutsch
  • Abmessung: 211mm x 139mm x 38mm
  • Gewicht: 523g
  • ISBN-13: 9783946376620
  • ISBN-10: 3946376622
  • Artikelnr.: 58603968
Autorenporträt
Bourbon, Louise
Angaben zur Person: Louise Bourbon hat französische und deutsche Wurzeln und pendelt bevorzugt zwischen beiden Ländern hin und her. Die Leidenschaft zur Geschichte und zur Literatur wurde ihr in die Wiege gelegt, das Schreiben kam in der Kindheit hinzu. Was lag da näher, als beide zu verknüpfen? Einen Teil ihres Lebens verbrachte sie in Paris, wo die Anfänge für ihren Roman "Die Sonnenkönigin" gelegt wurden, zudem bereist sie mit Leidenschaft das Loire-Tal und die Bretagne. Nach 20 Jahren der Recherche hat sie nun genügend Material für mehrere Bücher beisammen, die thematisch im Frankreich des 17. Jahrhunderts angelegt sind. Bevorzugt erzählt sie die Dinge, die nicht im Geschichtsbuch stehen. Deshalb sind sie nicht weniger wahr.