10,95 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

"Man hatte sie in Watte gepackt. Doch das war nun vorüber."
Von einer Sekunde auf die andere ändert sich das geordnete Leben von Lin Berwanger, Erbin einer mächtigen Pariser Tee-Dynastie: Im Krankenbett lüftet ihre Mutter Émilie das Geheimnis um Lins Vater, Monsieur Cho - in ganz Paris bekannt als "die feinste Nase für Tee". Jahrelang wohnte er nur wenige Meter von seiner Tochter entfernt, ohne es zu ahnen. Nun erfährt auch er die Wahrheit. Als Lin und Émilie spurlos verschwinden, stellt er tief getroffen Nachforschungen an. Und gerät - ebenso wie die beiden Frauen - in einen zerstörerischen Strudel aus Schuld, Hass und Rache.…mehr

Produktbeschreibung
"Man hatte sie in Watte gepackt. Doch das war nun vorüber."

Von einer Sekunde auf die andere ändert sich das geordnete Leben von Lin Berwanger, Erbin einer mächtigen Pariser Tee-Dynastie: Im Krankenbett lüftet ihre Mutter Émilie das Geheimnis um Lins Vater, Monsieur Cho - in ganz Paris bekannt als "die feinste Nase für Tee". Jahrelang wohnte er nur wenige Meter von seiner Tochter entfernt, ohne es zu ahnen. Nun erfährt auch er die Wahrheit. Als Lin und Émilie spurlos verschwinden, stellt er tief getroffen Nachforschungen an. Und gerät - ebenso wie die beiden Frauen - in einen zerstörerischen Strudel aus Schuld, Hass und Rache.
  • Produktdetails
  • dtv Taschenbücher .21768
  • Verlag: Dtv
  • Seitenzahl: 394
  • Erscheinungstermin: Juni 2019
  • Deutsch
  • Abmessung: 190mm x 121mm x 30mm
  • Gewicht: 292g
  • ISBN-13: 9783423217682
  • ISBN-10: 3423217685
  • Artikelnr.: 54564680
Autorenporträt
Jonuleit, Anja
Anja Jonuleit wurde in Bonn geboren, lebte einige Jahre im Ausland und studierte Italienisch und Englisch. Sie arbeitete als Übersetzerin und Dolmetscherin, bis sie anfing, Romane und Geschichten zu schreiben. Sie lebt mit ihrer Familie in der Nähe von Friedrichshafen.
Rezensionen
"Sehr gut, sehr zu empfehlen."
Ingrid Wittich, Gießener Zeitung 04. Juni 2014
»Sehr gut, sehr zu empfehlen.« -- Ingrid Wittich, Gießener Zeitung 04. Juni 2014