Der Himmel kennt keine Günstlinge - Remarque, Erich M.

9,95
versandkostenfrei*
Preis in Euro, inkl. MwSt.

Verlag / Hersteller kann z. Zt. nicht liefern
Melden Sie sich für den Produktalarm an, um über die Verfügbarkeit des Produkts informiert zu werden.

0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Eine bittersüße Liebesgeschichte vor dem Hintergrund des Todes: Die Romanze zwischen der jungen Lilian und dem waghalsigen Rennfahrer Clerfayt ist nur von kurzer Dauer. Die lungenkranke Frau will zwischen Paris, Venedig und Rom einmal noch das Glück erfahren, jeden Tag auskosten, als sei es ihr letzter...…mehr

Produktbeschreibung
Eine bittersüße Liebesgeschichte vor dem Hintergrund des Todes: Die Romanze zwischen der jungen Lilian und dem waghalsigen Rennfahrer Clerfayt ist nur von kurzer Dauer. Die lungenkranke Frau will zwischen Paris, Venedig und Rom einmal noch das Glück erfahren, jeden Tag auskosten, als sei es ihr letzter...
  • Produktdetails
  • KiWi Taschenbücher Nr.490
  • Verlag: Kiepenheuer & Witsch
  • 4. Aufl.
  • Seitenzahl: 336
  • Erscheinungstermin: Juni 1998
  • Deutsch
  • Abmessung: 190mm x 113mm x 23mm
  • Gewicht: 246g
  • ISBN-13: 9783462027273
  • ISBN-10: 3462027271
  • Artikelnr.: 07286875
Autorenporträt
Erich Maria Remarque, 1898 in Osnabrück geboren, besuchte das katholische Lehrerseminar. 1916 als Soldat eingezogen, wurde er nach dem Krieg zunächst Aushilfslehrer, später Gelegenheitsarbeiter, schließlich Redakteur in Hannover und Berlin. 1932 verließ Remarque Deutschland und lebte zunächst im Tessin/Schweiz. Seine Bücher »Im Westen nichts Neues« und »Der Weg zurück« wurden 1933 von den Nazis verbrannt, er selber wurde 1938 ausgebürgert. Ab 1939 lebte Remarque in den USA und erlangte 1947 die amerikanische Staatsbürgerschaft. 1970 starb er in seiner Wahlheimat Tessin.
Rezensionen
"Ein Gefühl von großer Süße" FAZ