9,99
versandkostenfrei*

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Gebundenes Buch

Psychische Prozesse verstehen und als Chance nutzen: Fundierte Hilfe für Menschen, die unter starken Ängsten leiden.
Angst ist ein wichtiges Gefühl, das uns bei der Bewältigung realer Bedrohungen unterstützt. Sie kann uns aber auch sabotieren, wenn wir versuchen, sie zu reduzieren oder ihre Auslöser zu vermeiden, statt sie anzunehmen und sich mit ihr auseinanderzusetzen. Basierend auf seinen langjährigen Erfahrungen als Psychotherapeut und wissenschaftlichen Befunden erläutert Willi Butollo anhand von Fallbeispielen unterschiedliche Angstauslöser sowie die ablaufenden psychischen Prozesse…mehr

Produktbeschreibung
Psychische Prozesse verstehen und als Chance nutzen: Fundierte Hilfe für Menschen, die unter starken Ängsten leiden.

Angst ist ein wichtiges Gefühl, das uns bei der Bewältigung realer Bedrohungen unterstützt. Sie kann uns aber auch sabotieren, wenn wir versuchen, sie zu reduzieren oder ihre Auslöser zu vermeiden, statt sie anzunehmen und sich mit ihr auseinanderzusetzen. Basierend auf seinen langjährigen Erfahrungen als Psychotherapeut und wissenschaftlichen Befunden erläutert Willi Butollo anhand von Fallbeispielen unterschiedliche Angstauslöser sowie die ablaufenden psychischen Prozesse und bietet tiefreichende Lösungsansätze. Dies ermöglicht eine positive Beeinflussung und Bewältigung der Angst durch mehr Aufmerksamkeit, Verstehen und Authentizität. Das Standardwerk zum Thema!
  • Produktdetails
  • Verlag: Herbig
  • Überarb. Neuaufl.
  • Seitenzahl: 240
  • Erscheinungstermin: 9. Februar 2015
  • Deutsch
  • Abmessung: 226mm x 149mm x 27mm
  • Gewicht: 442g
  • ISBN-13: 9783776627527
  • ISBN-10: 3776627522
  • Artikelnr.: 41840193
Autorenporträt
Prof. Dr. Willi Butollo, geboren 1944 in Eberstein/Kärnten, Psychologe und Psychotherapeut; seit 1974 ordentlicher Professor für Klinische Psychologie und Psychotherapie an der Universität München, seit 2012 emeritiert. Arbeitsschwerpunkte: Probleme chronischer Angst und posttraumatischer Belastungsstörungen. 1981 gründete er das IPS (Institut für Psychotherapie und Supervision), 1988 das MIT (Münchner Institut für Traumatherapie).