Evidenzbasierte Gefäßchirurgie - Debus, E. Sebastian;Grundmann, Reinhart T.
52,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
    Broschiertes Buch

Die rasche Entwicklung der therapeutischen Möglichkeiten in der Gefäßchirurgie spiegelt sich in der 2. Auflage des Buches wider, das weitgehend umgeschrieben wurde, um alle aktuellen internationalen Leitlinien und die zahlreichen Publikationen der letzten 3 Jahre zu operativen und endovaskulären Eingriffen zu berücksichtigen.
Neu hinzugekommen sind Kapitel zu den Themen
- Thoracic-Outlet-Syndrom
- Akute intestinale Ischämie
- Kompressionssyndrom des Truncus coeliacus
- Popliteakompressionssyndrom
- Tiefe Bein-Beckenvenenthrombose und postthrombotisches Syndrom
- Vena
…mehr

Produktbeschreibung
Die rasche Entwicklung der therapeutischen Möglichkeiten in der Gefäßchirurgie spiegelt sich in der 2. Auflage des Buches wider, das weitgehend umgeschrieben wurde, um alle aktuellen internationalen Leitlinien und die zahlreichen Publikationen der letzten 3 Jahre zu operativen und endovaskulären Eingriffen zu berücksichtigen.

Neu hinzugekommen sind Kapitel zu den Themen

- Thoracic-Outlet-Syndrom

- Akute intestinale Ischämie

- Kompressionssyndrom des Truncus coeliacus

- Popliteakompressionssyndrom

- Tiefe Bein-Beckenvenenthrombose und postthrombotisches Syndrom

- Vena cava-Filter.

Damit ermöglicht das Buch für die 20 wichtigsten gefäßchirurgischen Indikationen eine gezielte evidenzbasierte Therapiewahl auf aktuellstem Stand. Zu jeder Indikation wird dargestellt:

- Was empfehlen die nationalen und internationalen Leitlinien?

- Welche wichtigen Informationen stehen nicht in den Leitlinien?

- Welche Behandlungsergebnisse wurden in Metaanalysen und Cochrane-Reviews und weiteren randomisierten Studien veröffentlicht, und wie sind diese zu bewerten?

- Wie sehen die Ergebnisse in Zentren und in der Fläche aus?

Die Analyse der Daten führt zu gut begründeten, differenzierten Therapieempfehlungen, die unmittelbar in Klinik und Praxis angewandt werden können.
  • Produktdetails
  • Evidenzbasierte Chirurgie
  • Verlag: Springer, Berlin
  • Artikelnr. des Verlages: 978-3-662-57708-0
  • 2. Aufl.
  • Erscheinungstermin: 20. Dezember 2018
  • Deutsch
  • Abmessung: 238mm x 167mm x 20mm
  • Gewicht: 606g
  • ISBN-13: 9783662577080
  • ISBN-10: 3662577089
  • Artikelnr.: 53039452
Autorenporträt
Univ.-Prof. Dr. med. E. Sebastian Debus

Direktor der Klinik und Poliklinik für Gefäßmedizin am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf

Prof. Dr. med. Reinhart T. Grundmann

Medizinischer Sachverständiger, ehem. Wissenschaftlich Medizinischer Direktor der Kreiskliniken Altötting - Burghausen
Inhaltsangabe
Extrakranielle Karotisstenose.- Thoracic-Outlet-Syndrom.- Distale Aortendissektion Typ Stanford B.- Aneurysmen der deszendierenden thorakalen Aorta (DTAA) und thorakoabdominelle Aortenaneurysmen (TAAA).- Abdominelles Aortenaneurysma (AAA).- Nierenarterienstenose.- Viszeralarterienaneurysmen (einschließlich Nierenarterienaneurysmen).- Akute mesenteriale (intestinale) Ischämie.- Chronische mesenteriale (intestinale) Ischämie.- Truncus-coeliacus-Kompressionssyndrom.- Claudicatio intermittens.- Kritische Extremitätenischämie.- Akute Extremitätenischämie.- Poplitealarterienaneurysma.- Popliteakompressionssyndrom (Entrapment).- Gefäßzugang bei Hämodialyse.- Der diabetische Fuß.- Varikose.- Rekanalisierende Therapie bei tiefer Bein-Beckenvenenthrombose und postthrombotischem Syndrom.- Vena-cava-Filter.


Rezensionen
"... ein wunderbares Buch; sowohl für den Gefässchirurgen als auch für alle Ärzte/Innenvon Nachbardisziplinen. Sowohl Ärzte/lnnen in der Weiterbildung als auch erfahrene Kliniker profitieren vom kompakten Wissen, das dieses Buch vermittelt. ... Auch die Ergebnisse von Metaanalysen, Cochrane-Reviews, randomisierten Studien und Registererhebungen werden kompakt dargestellt. Keine Ärztin, kein Arzt, der sich ernsthaft mit Patienten mit arteriellen und venösen Erkrankungen beschäftigt, wird an diesem Buch vorbeikommen. Es wird auch die gutachterliche Arbeit vereinfachen und verbessern ..." (Prof. Dr. med. Peter Stierli, in: Der Chirurg, Heft 5, 2019)