94,00
versandkostenfrei*

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Bequeme Ratenzahlung möglich!
ab 4,58 monatlich
0 °P sammeln

    Gebundenes Buch

Die Pathologie ist die Basis für das Verständnis der Medizin.
Der "Böcker" zeigt Ihnen die Zusammenhänge zwischen Krankheit und Klinik. Dabei sind Vollständigkeit, Aktualität und wissenschaftliche Genauigkeit oberstes Gebot.
Die für das POL wichtigen klinisch-pathologischen Wechselbeziehungen sind so umfassend dargestellt, dass Sie gewünschten interdisziplinären Zusammenhänge problemlos erlernen, wie es in der AO gefordert wird.
Alle Bereiche der Pathologie (Grundlagen, Organ- und Molekularpathologie) sind von mehr als 80 Spezialisten aus Lehre und Forschung aktuell und verständlich
…mehr

Produktbeschreibung
Die Pathologie ist die Basis für das Verständnis der Medizin.

Der "Böcker" zeigt Ihnen die Zusammenhänge zwischen Krankheit und Klinik. Dabei sind Vollständigkeit, Aktualität und wissenschaftliche Genauigkeit oberstes Gebot.

Die für das POL wichtigen klinisch-pathologischen Wechselbeziehungen sind so umfassend dargestellt, dass Sie gewünschten interdisziplinären Zusammenhänge problemlos erlernen, wie es in der AO gefordert wird.

Alle Bereiche der Pathologie (Grundlagen, Organ- und Molekularpathologie) sind von mehr als 80 Spezialisten aus Lehre und Forschung aktuell und verständlich aufbereitet. So lernen Sie besonders leicht und haben Sicherheit für Ihre Prüfung.

Optimal zum Nachschlagen während des gesamtem Studiums der klinischen Fächer.

Besonders praktisch:

- Fragen zu Differentialdiagnosen, damit lernen Sie das ganze Spektrum

- Ausführliches Glossar mit wichtigen Fachbegriffen für schelles Nachschlagen

- Ausführliche Beschreibung der Bildbefunde, damit Sie die Darstellungen noch besser begreifen

Neu in der 5. Auflage:

- Überarbeitet und aktualisiert: gestraffter Inhalt mit Fokus auf die morphologischen und pathogenetischen Charakteristika

- Molekularpathologie stärker hervorgehoben; Entzündung und Immunreaktion komplett neu geschrieben und auf den aktuellen Stand der Forschung gebracht

- Kapitel Tumorerkrankungen aktualisiert, neu bebildert mit praktischen Schemata, die komplexe Strukturen verständlich darstellen
- Bessere Vernetzung von allgemeiner und spezieller Pathologie durch Verweise von den allgemeinen Kapiteln auf entsprechende Beispiele in den speziellen Kapiteln

Mit Zugang zu StudentConsult - dem völlig neuen E-Reading-Erlebnis

Innovative E-Ausgabe: die Vorteile von gedrucktem Buch und E-Book in einer Plattform vereint.

Übersichtlich: schnelle Navigation, übergreifende Suche, digitale Zusatzinhalte nahtlos in den Text eingebunden.

Komfortabel: Notizen unkompliziert mit Kommilitonen teilen, automatische Synchronisierung allerGeräte.

Überall lernen: von zuhause oder unterwegs, auf fast allen Geräten, online und offline.

Angebot freibleibend
Bei diesem Produkt handelt es sich um ein Bundle, bestehend aus einem Buch und einem digitalen Mehrwert.
Deshalb wird dieses Produkt auf der Rechnung mit 19% MwSt ausgewiesen.
  • Produktdetails
  • Verlag: Elsevier, München; Urban & Fischer
  • 5. Aufl.
  • Erscheinungstermin: 10. September 2012
  • Deutsch
  • Abmessung: 277mm x 200mm x 45mm
  • Gewicht: 2810g
  • ISBN-13: 9783437423857
  • ISBN-10: 3437423851
  • Artikelnr.: 42997456
Autorenporträt
Prof. Dr. med. Werner Böcker Medizinstudium in Münster, München, New York und HamburgAusbildung am Institut für Pathologie der Universität Hamburg1985 Berufung an die Westfälische Wilhelms-Universität Münster als Professor für "Allgemeine und Spezielle Pathologie" am Gerhard-Domagk-Institut für PathologieSeit 1987 Ordinarius des Gerhard-Domagk-Instituts für Pathologie1988 und 1989 Wahl zum "Hochschullehrer des Jahres" an der Medizinischen Fakultät der Universität Münster Arbeits- und Forschungsschwerpunkte: Erkrankungen der Schilddrüse und der Mamma, Tumor- und Molekularpathologie. Prof. Dr. med. Helmut Denk Studium an der Medizinischen Fakultät der Universität WienAusbildung in experimenteller Pathologie und Innerer Medizin (1964 bis 1969)Ausbildung als Pathologe in Wien und New York. Studienaufenthalte in New Haven, Basel und Heidelberg. Extraordinarius für Pathologie in Wien (1978 bis 1983)Seit 1983 Ordinarius für Pathologie und Vorstand des Instituts für Pathologie der Universität GrazVorsitzender der Österreichischen Gesellschaft für Pathologie (1980 bis 1982 und 1997 bis 1999)Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Pathologie (1993 bis 1994)Vizepräsident des Österreichischen Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen ForschungPräsident der Österreichischen Akademie der WissenschaftenMitglied der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina Arbeits- und Forschungsschwerpunkte: Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes und der Leber, Molekularbiologie. Prof. Dr. med. Philipp U. Heitz Medizinstudium in Genf und Wien, Ausbildung als Pathologe in Genf, Freiburg im Breisgau, Basel und LondonOrdinarius für Pathologie, Vorsteher des Instituts für Pathologie an der Universität Basel (1982-1987)Präsident der Schweizerischen Gesellschaft für Pathologie (1982-1983)Ordinarius für Pathologie, Vorsteher des Departements Pathologie an der Universität Zürich (1987-2004)Dekan der Medizinischen Fakultät der Universität Zürich (1994-1996)Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Pathologie (1996-1997)Mitglied der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina (seit 1989; Senator 1999-2004) Arbeits- und Forschungsschwerpunkte: Erkrankungen des neuroendokrinen Systems, insbesondere neuroendokrine Tumoren des Pankreas und des Magen-Darm-Traktes, multiple endokrine Neoplasien. Prof. Dr. med. Holger Moch Medizinstudium in Berlin Ausbildung am Institut für Pathologie der Charité Berlin und am Institut für Pathologie der Universität Basel, Schweiz2001 Berufung an die Universität Basel als Professor für "Allgemeine und Spezielle Pathologie" am Institut für Pathologie BaselSeit 2004 Ordinarius für Pathologie der Universität Zürich und Direktor des Instituts für Klinische Pathologie des Departementes Pathologie Zürich Arbeits- und Forschungsschwerpunkte: Molekulare Tumorpathologie, Uropathologie. Univ.-Prof. Dr. med. univ. Gerald Höfler 2008 Vorstand des Instituts für Pathologie, Medizinische Universität Graz2005 Univ. Prof. f. Pathologie, Inst. f. Pathologie, Medizinische Universität Graz2000 -2005 ao. Univ. Prof. für Pathologie, Inst. f. Pathologie, (Medizinische) Universität Graz1993 Leiter der Arbeitsgruppe "Molekulare Diagnostik" am Institut für Pathologie d. Univ. Graz1992 -2005 ao. Univ. Prof. für Molekularpathologie, Inst. f. Pathologie d. Univ. Graz1990 -1992 Assistent am Inst. f. Pathologie d. Univ. Graz, Ausbildung zum Facharzt für Pathologie mit Zusatzfach Humangenetik1989 -1990 Otto Loewi Stipendium am Institut für Medizinische Biochemie der Karl-Franzens-Universität Graz, in Ausbildung zum Facharzt für Medizinisch-Chemische Labordiagnostik1986 -1988 Erwin-Schrödinger-Auslandsstipendium am Kennedy Institute for Handicapped Children, Johns Hopkins School of Medicine, Baltimore, USA1985 -1986 Abteilung für klinische Chemie und Stoffwechsel der Univ. Kinderklinik Graz Arbeits- und Forschungsschwerpunkte: Allgemeine Pathologie. Krebsforschung. Hämatologie. Stoffwechselerkrankungen Prof. Dr. med. Hans H. Kreipe seit 1998 Professor für Pathologie und Direktor des Instituts für Pathologie der medizinischen Hochschule Hannover1993-1998 Professor für Pathologie und stellv. Direktor des Instituts für Pathologie der Universität Würzburg1991-1993 Leitender Oberarzt am Institut für Pathologie der Universität Kiel1991 Habilitation am Institut für Pathologie der Universität Kiel1985 Promotion am Institut für Pathologie der Universität Kiel1984-1991 Assistenzarzt am Institut für Pathologie der Universität Kiel Arbeits- und Forschungsschwerpunkte: Hämatopathologie, Brustkrebsforschung, Molekularpathologie
Inhaltsangabe
I Grundlagen

1 Pathologie: Aufgaben und Methoden

2 Zell- und Gewebereaktionen

3 Entzündung

4 Pathologische Immunreaktionen

5 Angeborene genetische Erkrankungen

6 Tumorerkrankungen

7 Kreislauferkrankungen

II Klinische Pathologie

8 Zentrales Nervensystem

9 Peripheres Nervensystem

10 Skelettmuskulatur

11 Auge

12 Ohr

13 Hypophyse

14 Schilddrüse

15 Nebenschilddrüsen

16 Nebennieren

17 Disseminiertes neuroendokrines System

18 Polyglanduläre Störungen

19 Herz

20 Gefäße

21 Blut und Knochenmark

22 Lymphatisches System

23 Obere Atemwege

24 Lunge

25 Pleura

26 Mundhöhle, Zähne und Speicheldrüsen

27 Ösophagus

28 Magen

29 Duodenum

30 Jejunum und Ileum

31 Appendix

32 Kolon, Rektum und Analkanal

33 Leber und intrahepatische Gallenwege

34 Gallenblase und extrahepatische Gallenwege

35 Pankreas

36 Peritoneum

37 Niere

38 Ableitende Harnwege

39 Männliche Geschlechtsorgane

40 Weibliche Geschlechtsorgane

41 Schwangerschaft, Perinatalperiode und Kindesalter

42 Mamma

43 Haut

44 Knochen

45 Gelenke

46 Weichgewebe

47 Stoffwechselerkrankungen

48 Erregerbedingte Erkrankungen

49 Fremdmaterialimplantate

50 Transplantationspathologie

51 Umweltbedingte Erkrankungen
Rezensionen
"Es handelt sich bei diesem Buch um eine sehr gelungene Darstellung der pathologischen Zusammenhänge. Das Werk ist vollständig, detailliert und auf dem aktuellsten Stand. Aufgrund der Ausführlichkeit dieses Werkes erlernt man mit ihm zahlreiche fächerübergreifende Kenntnisse. Außerdem handelt es sich hierbei um ein sehr gutes Nachschlagewerk, welches man auch perfekt nach dem Studium weiterhin verwenden kann - und dies nicht nur als Pathologe. Zusammenfassen kann ich dieses Buch allen Medizinern empfehlen, die ein gut verständliches Pathologiebuch mit schönen Abbildungen suchen und nicht vor vielen Seiten zurückschrecken." -- Fachschaft Mainz

"Das fast 1100 Seiten-Ungetüm deckt wirklich alle Teilgebiete der Pathologie ab und stellt somit auf jeden Fall schon einmal ein ausgezeichnetes Nachschlagewerk dar." -- endoskop

"Die Pathologie wird in diesem Lehrbuch sehr umfangreich behandelt und so lässt dieses Buch keine Fragen offen." -- Fachschaft Lübeck
Es handelt sich bei diesem Buch um eine sehr gelungene Darstellung der pathologischen Zusammenhänge. Das Werk ist vollständig, detailliert und auf dem aktuellsten Stand. Aufgrund der Ausführlichkeit dieses Werkes erlernt man mit ihm zahlreiche fächerübergreifende Kenntnisse. Außerdem handelt es sich hierbei um ein sehr gutes Nachschlagewerk, welches man auch perfekt nach dem Studium weiterhin verwenden kann - und dies nicht nur als Pathologe. Zusammenfassen kann ich dieses Buch allen Medizinern empfehlen, die ein gut verständliches Pathologiebuch mit schönen Abbildungen suchen und nicht vor vielen Seiten zurückschrecken. Fachschaft Mainz Das fast 1100 Seiten-Ungetüm deckt wirklich alle Teilgebiete der Pathologie ab und stellt somit auf jeden Fall schon einmal ein ausgezeichnetes Nachschlagewerk dar. endoskop Die Pathologie wird in diesem Lehrbuch sehr umfangreich behandelt und so lässt dieses Buch keine Fragen offen. Fachschaft Lübeck