Richard Wagner, 15 Audio-CDs - Gregor-Dellin, Martin
Statt 49,99 €**
35,45 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
**Früherer Preis
Sofort lieferbar
18 °P sammeln
    Audio CD

Martin Gregor-Dellin war einer der profiliertesten Kenner Richard Wagners. In dieser fundierten und fesselnden Biografie gibt er Auskunft über das Leben und Wirken des Musikgenies, über die Menschen, die ihn prägten und die er prägte, über die Stationen seines Schaffens, über seine Zeit und über seine unvergänglichen Werke. Die Hörbuchfassung, eingerichtet von Heinz-Dieter Sommer, unterstreicht die gelungene Verbindung von Lebens- mit allgemeiner Musik- und Zeitgeschichte. Ein spannender und unterhaltsamer "Lebensroman".…mehr

Produktbeschreibung
Martin Gregor-Dellin war einer der profiliertesten Kenner Richard Wagners. In dieser fundierten und fesselnden Biografie gibt er Auskunft über das Leben und Wirken des Musikgenies, über die Menschen, die ihn prägten und die er prägte, über die Stationen seines Schaffens, über seine Zeit und über seine unvergänglichen Werke. Die Hörbuchfassung, eingerichtet von Heinz-Dieter Sommer, unterstreicht die gelungene Verbindung von Lebens- mit allgemeiner Musik- und Zeitgeschichte.
Ein spannender und unterhaltsamer "Lebensroman".
  • Produktdetails
  • Verlag: Osterwoldaudio
  • Anzahl: 15 Audio CDs
  • Gesamtlaufzeit: 1115 Min.
  • Erscheinungstermin: 1. März 2013
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-13: 9783869521541
  • Artikelnr.: 36800877
Autorenporträt
Gregor-Dellin, Martin
Martin Gregor-Dellin, geboren 1926 in Naumburg/Saale, war zunächst Verlagslektor in der DDR; 1958 siedelte er in die Bundesrepublik über. Er veröffentlichte mehrere Romane, zahlreiche Erzählungen und Essays sowie die beiden großen Musikerbiografien über Richard Wagner und Heinrich Schütz. Als Herausgeber hat er sich besonders um das Werk Klaus Manns und die Tagebücher Cosima Wagners verdient gemacht. 1982 bis 1988 war er Präsident des PEN-Zentrums der Bundesrepublik Deutschland. Martin Gregor-Dellin starb 1988 in München.

Noethen, Ulrich
Ulrich Noethen wurde durch den Kinofilm Comedian Harmonists bekannt und war seitdem in zahlreichen preisgekrönten Film- und Fernsehproduktionen zu sehen, darunter Der Untergang, Oh Boy oder Hannah Arendt. Mit seiner warmen, vielseitigen Stimme und seinem Gespür für Charaktere und Situationen begeistert Noethen auch als Hörbuchsprecher. Für seine Lesung von Friedrich Anis Nackter Mann, der brennt wurde er 2017 in der Kategorie »Bester Interpret« mit dem Deutschen Hörbuchpreis ausgezeichnet.
Trackliste
CD 1
1Die Alpträume von 181300:08:12
2Große Verstörung00:11:26
3Vatersuche und Mutterbindung00:01:50
4Ein Künstler erwacht im Vormärz - Titel 100:07:03
5Ein Künstler erwacht im Vormärz - Titel 200:07:11
6Ein Künstler erwacht im Vormärz - Titel 300:07:59
7Ein Künstler erwacht im Vormärz - Titel 400:08:13
8Ein Künstler erwacht im Vormärz - Titel 500:10:32
9Ein Künstler erwacht im Vormärz - Titel 600:08:51
10Vorspiel in unteren Rängen - Titel 100:08:13
CD 2
1Vorspiel in unteren Rängen - Titel 200:08:44
2Vorspiel in unteren Rängen - Titel 300:07:46
3Vorspiel in unteren Rängen - Titel 400:10:57
4Vorspiel in unteren Rängen - Titel 500:10:05
5Der Ernst des Lebens - Titel 100:08:27
6Der Ernst des Lebens - Titel 200:08:40
7Der Ernst des Lebens - Titel 300:08:41
8Die Flucht aus Riga - Titel 100:07:25
9Die Flucht aus Riga - Titel 200:07:17
CD 3
1Die Flucht aus Riga - Titel 300:03:45
2Ein deutscher Musiker in Paris - Titel 100:09:12
3Ein deutscher Musiker in Paris - Titel 200:08:32
4Ein deutscher Musiker in Paris - Titel 300:08:19
5Ein deutscher Musiker in Paris - Titel 400:07:48
6Auf dem Weg zum Musikdrama - Titel 100:09:15
7Auf dem Weg zum Musikdrama - Titel 200:08:46
8Auf dem Weg zum Musikdrama - Titel 300:09:56
9Auf dem Weg zum Musikdrama - Titel 400:07:36
10Auf dem Weg zum Musikdrama - Titel 500:06:21
Rezensionen

Perlentaucher-Notiz zur F.A.Z.-Rezension

Rezensent Wolfgang Schneider hat sich mit zwei Hörbüchern rund um Wagner beschäftigt und er kann beiden viel abgewinnen. Martin Gregor-Dellins romanhafte Wagner-Biografie von 1980, die der Rezensent immer noch unübertroffen findet, sieht er mit Ulrich Noethen kongenial und brillant vorgetragen. Dessen lakonische Zurückhaltung lässt für seine Ohren die Pointen und Feinheiten nur umso schillernder hervortreten und zaubert aus der Lebensgeschichte Wagners einen Facettenreichtum hervor, den ein "Sachbuch" sonst "nicht hat", wie Schneider schwärmt. Im Zuge seiner Wagner-Beschäftigung hat der Rezensent sich dann auch noch eine Aufnahme von "Tristan und Isolde" angehört: eine Einspielung von 1952 mit Wilhelm Furtwängler mit Kommentaren des Literaturwissenschaftlers Peter Wapnewski, die einer vor 10 Jahren entstandenen Radioproduktion entstammt und die er vor allem wegen der glänzenden Erläuterungen und Interpretationen Wapnewskis wärmstens empfiehlt.

© Perlentaucher Medien GmbH
"Noethens Vortrag überzeugt durch eine Lakonie, die mittels minimaler Modulationen ein großes Ausdrucksspektrum entwickelt." , Frankfurter Allgemeine Zeitung, 09.03.2013