Nietzsche und die Folgen - Sommer, Andreas U.

19,99
versandkostenfrei*
Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

  • Gebundenes Buch

Jetzt bewerten

Nietzsche stellt alles in Frage. Sein Denken gehört zu den einschneidenden intellektuellen Erfahrungen der Moderne. Entsprechend vielgestaltig fielen und fallen die Versuche aus, auf dieses Denken und auf die Person dahinter zu reagieren. Was kann von den eigenen Überzeugungen noch bleiben angesichts von Nietzsches Einsicht, dass alle Überzeugungen Gefängnisse sind?
Dieses Buch will erschließen, welche Rollen Nietzsche auf so unterschiedlichen Feldern wie der Literatur und der bildenden Kunst oder der Religion und der Politik bis heute spielt. Dazu wird es nötig sein, ein eigenständiges
…mehr

Produktbeschreibung
Nietzsche stellt alles in Frage. Sein Denken gehört zu den einschneidenden intellektuellen Erfahrungen der Moderne. Entsprechend vielgestaltig fielen und fallen die Versuche aus, auf dieses Denken und auf die Person dahinter zu reagieren. Was kann von den eigenen Überzeugungen noch bleiben angesichts von Nietzsches Einsicht, dass alle Überzeugungen Gefängnisse sind?

Dieses Buch will erschließen, welche Rollen Nietzsche auf so unterschiedlichen Feldern wie der Literatur und der bildenden Kunst oder der Religion und der Politik bis heute spielt. Dazu wird es nötig sein, ein eigenständiges Verständnis seines Denkens zu entwickeln, das sich emanzipiert von den populären Schlagworten, die man mit Nietzsche gemeinhin verbindet, wie "Wille zur Macht", "Übermensch" oder "Ewige Wiederkunft des Gleichen". Das Kaleidoskop seiner Folgen verhilft zu einem neuen Zugang zu Nietzsche selbst - und zur Moderne.
  • Produktdetails
  • Verlag: J.B. Metzler
  • Artikelnr. des Verlages: 978-3-476-02654-5
  • 1. Aufl.
  • Erscheinungstermin: 13. Juni 2017
  • Deutsch
  • Abmessung: 198mm x 131mm x 20mm
  • Gewicht: 320g
  • ISBN-13: 9783476026545
  • ISBN-10: 347602654X
  • Artikelnr.: 47405024
Autorenporträt
Andreas Urs Sommer ( 1972) lehrt Philosophie an der Universität Freiburg i.B. und leitet die Forschungsstelle Nietzsche-Kommentar der Heidelberger Akademie der Wissenschaften. Einem breiteren Publikum ist er mit Zeitungs-und Zeitschriftenartikeln sowie insbesondere mit seinen Büchern "Die Kunst, selber zu denken", "Lohnt es sich, ein guter Mensch zu sein?" und "Die Kunst des Zweifelns" bekannt geworden. Bei J.B. Metzler erschienen: "Werte. Warum man sie braucht, obwohl es sie nicht gibt". Andreas Urs Sommer erhielt zahlreiche Preise, unter anderem den Friedrich-Nietzsche-Preis 2012.
Inhaltsangabe
Nietzsches Welt.- Nietzsches Nachwelt.- Nietzsches Zukunft.
Rezensionen
"... ein wunderschönes kleines Handbuch zu Nietzsches Welt und Nachwelt, Lebensgeschichte und Wirkungsgeschichte ... Flüssig geschrieben, nicht zu lang, nicht zu speziell und am Schluss doch mit einem eigenen ethischen Skopos versehen, hat es sich etwa an der Universität Wuppertal bereits bei Einführungsveranstaltungen im akademischen Unterricht bewährt ..." (Hermann-Peter Eberlein, in: Jahrbuch für Evangelische Kirchengeschichte des Rheinlandes, Jg. 67, 2018)
"... Insgesamt ein sehr lesenswertes Buch, das sich einerseits als knappe Werkeinführung gut eignet und zu vertiefender Lektüre des Werkes wie der Biografie anregt ..." (Helmut Walther, in: Aufklärung und Kritik, Heft 4, 2017)

"... Ein gut erkennbarer und sinnvoller roter Faden, viele Zitate, "Probebohrungen" von berühmten Autoren die ihrerseits über Nietzsche schrieben und eine originelle Beschreibung des "Nietzsche-Kultes". Nietzsches Wirkung unter anderem auf Literatur und Philosophie wird ausführlich beleuchtet und mittels vieler Beispiele verdeutlicht. Insgesamt ein spannendes und lebhaftes Buch." (LovelyBooks, lovelybooks.de, August 2017)


“... ein wunderschönes kleines Handbuch zu Nietzsches Welt und Nachwelt, Lebensgeschichte und Wirkungsgeschichte ... Flüssig geschrieben, nicht zu lang, nicht zu speziell und am Schluss doch mit einem eigenen ethischen Skopos versehen, hat es sich etwa an der Universität Wuppertal bereits bei Einführungsveranstaltungen im akademischen Unterricht bewährt ...” (Hermann-Peter Eberlein, in: Jahrbuch für Evangelische Kirchengeschichte des Rheinlandes, Jg. 67, 2018)

“... Insgesamt ein sehr lesenswertes Buch, das sich einerseits als knappe Werkeinführung gut eignet und zu vertiefender Lektüre des Werkes wie der Biografie anregt …” (Helmut Walther, in: Aufklärung und Kritik, Heft 4, 2017)

“... Ein gut erkennbarer und sinnvoller roter Faden, viele Zitate, "Probebohrungen" von berühmten Autoren die ihrerseits über Nietzsche schrieben und eine originelle Beschreibung des "Nietzsche-Kultes". Nietzsches Wirkung unter anderem auf Literatur und Philosophie wird ausführlich beleuchtet und mittels vieler Beispiele verdeutlicht. Insgesamt ein spannendes und lebhaftes Buch.” (LovelyBooks, lovelybooks.de, August 2017)