20,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Viele Raucher haben den Wunsch, das Rauchen aufzugeben, da sie die negativen Folgen nicht länger riskieren wollen. Nicht allen gelingt dieser Schritt ohne fremde Hilfe. Dieses Tabakentwöhnungsprogramm berücksichtigt sowohl den psychologischen als auch den körperlichen Aspekt der Abhängigkeit von der Zigarette. Es hat sich in zahlreichen wissenschaftlichen Studien als erfolgreiche Methode für die Raucherentwöhnung erwiesen und erscheint nun in einer 6., aktualisierten Auflage. Neben einer Erläuterung der Hintergründe der Tabakabhängigkeit erhält der Leser umfassende psychologische Unterstützung und Informationen zu möglichen medikamentösen Hilfen.…mehr

Produktbeschreibung
Viele Raucher haben den Wunsch, das Rauchen aufzugeben, da sie die negativen Folgen nicht länger riskieren wollen. Nicht allen gelingt dieser Schritt ohne fremde Hilfe. Dieses Tabakentwöhnungsprogramm berücksichtigt sowohl den psychologischen als auch den körperlichen Aspekt der Abhängigkeit von der Zigarette. Es hat sich in zahlreichen wissenschaftlichen Studien als erfolgreiche Methode für die Raucherentwöhnung erwiesen und erscheint nun in einer 6., aktualisierten Auflage. Neben einer Erläuterung der Hintergründe der Tabakabhängigkeit erhält der Leser umfassende psychologische Unterstützung und Informationen zu möglichen medikamentösen Hilfen.
  • Produktdetails
  • Rat & Hilfe
  • Verlag: Kohlhammer
  • 6. Aufl.
  • Seitenzahl: 127
  • Erscheinungstermin: 31. Dezember 2017
  • Deutsch
  • Abmessung: 200mm x 136mm x 7mm
  • Gewicht: 183g
  • ISBN-13: 9783170336919
  • ISBN-10: 3170336916
  • Artikelnr.: 49117767
Autorenporträt
Prof. Dr. Anil Batra leitet die Sektion Suchtmedizin und Suchtforschung an der Uniklinik für Psychiatrie und Psychotherapie Tübingen. Er ist seit 1999 Vorsitzender des Wissenschaftlichen Aktionskreises Tabakentwöhnung (WAT) e.V. Prof. Dr. Gerhard Buchkremer war ehemals Direktor der Uniklinik für Psychiatrie und Psychotherapie Tübingen.
Rezensionen
Das Ausstiegskonzept ist streng wissenschaftlich fundiert und wird seit Jahren erfolgreich angewendet. Es zeichnet sich dadurch aus, dass es beide Abhängigkeitsanteile, den körperlich wie den psychischen, getrennt behandelt. Die Mischung aus medikamentösen Entwöhnungshilfen und einem verhaltenstherapeutischen Selbstkontrollprogramm verdeutlichen die Autoren in ihrem 6-Wochen-Programm, das von der Erstellung des persönlichen Raucherprofils bis hin zur Sicherung der dauerhaften Abstinenz reicht. Das Motivation und Anstrengungsbereitschaft voraussetzende Szenario ist mit vielen Aufgaben und Kontroll-Protokollierungen zum Eintragen ins Buch versehen. Im Gesamt der neueren populären Nichtraucher-Krücken fundierter und - bei konsequenter Durchführung - sicher auch effizienter. -- Quelle: Ekz-Informationsdienst