19,90 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Ob Italien, Kolumbien oder Vietnam - Wie ein Indiana Jones der Kriminalbiologie wird Mark Benecke in die verschiedenen Länder dieser Welt gerufen, um dunkle Geheimnisse aufzuspüren, brutale Morde und unerklärliche Tötungen zu untersuchen. Dabei begegnet er korrupten Polizeibeamten und trifft auf skrupellose Mörder. Ein ganz besonderer Fall sind die Mumien, die in einem Kapuzinerkloster in Palermo aufgefunden werden. Hunderte, vielleicht tausende. Er lernt die Mönche kennen. Was haben sie zu verbergen? Dr. Made packt seinen Koffer und kommt der Wahrheit auf die Spur.…mehr

Produktbeschreibung
Ob Italien, Kolumbien oder Vietnam - Wie ein Indiana Jones der Kriminalbiologie wird Mark Benecke in die verschiedenen Länder dieser Welt gerufen, um dunkle Geheimnisse aufzuspüren, brutale Morde und unerklärliche Tötungen zu untersuchen. Dabei begegnet er korrupten Polizeibeamten und trifft auf skrupellose Mörder. Ein ganz besonderer Fall sind die Mumien, die in einem Kapuzinerkloster in Palermo aufgefunden werden. Hunderte, vielleicht tausende. Er lernt die Mönche kennen. Was haben sie zu verbergen? Dr. Made packt seinen Koffer und kommt der Wahrheit auf die Spur.
  • Produktdetails
  • Verlag: Bastei Lübbe
  • 3. Aufl. 2016
  • Seitenzahl: 288
  • Erscheinungstermin: 14. Oktober 2016
  • Deutsch
  • Abmessung: 217mm x 134mm x 27mm
  • Gewicht: 400g
  • ISBN-13: 9783785725726
  • ISBN-10: 3785725728
  • Artikelnr.: 44917390
Autorenporträt
Dr. Mark Benecke, geb. 1970, Kriminalbiologe, arbeitet als Molekularbiologe und Wirbellosenkundler an kriminalistischen und rechtsmedizinischen Fragen und der Biologie des Todes, ist Gastdozent und -professor an Universitäten in den USA, den Philippinen, Vietnam und Kolumbien sowie Ausbilder an Polizeiakademien und Gast u. a. an der FBI-Akademie und der "Body Farm".
Rezensionen
"Nehmt Mark Beneckes Bücher ins Curriculum der Schulbücher auf! Denn anschaulicher und lehrreicher als hier kann Biologie nicht sein." Deutschlandradio Kultur - Lesart, 17.11.2016 "Eindrücklich, wie Benecke zeigt, dass eine skeptische Ablehnung der Phanomene nicht reicht. [...] Und lost dabei in bester Sherlock-Holmes-Manier die kuriosesten Falle der Kriminalgeschichte. Schauder garantiert!" Matthias Meili, Tages-Anzeiger, 08.12.2016 "Sein Pop-Art-Wissenschaftsdossier liest sich bisweilen so spannend wie ein Krimi." Kölner Sonntag-Express, 06.11.2016