Nelles Guide Reiseführer Indien - Der Norden (eBook, PDF) - Köllner, Helmut; Das, Varsha; Sen, Probir; Nagaswamy, R.; Ziegelmaier, Julia; Saran, Shalini; Kumar, Ravinder; Ghosh, Nirmal; Paul, Sumita; Aitken, Bill; Bey, Hamdi; Hrahsel, Zothanpari
-29%
11,99 €
Statt 16,90 €**
11,99 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Broschiertes Buch)
Sofort per Download lieferbar
Versandkostenfrei*
0 °P sammeln
-29%
11,99 €
Statt 16,90 €**
11,99 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Broschiertes Buch)
Sofort per Download lieferbar
Versandkostenfrei*

Alle Infos zum eBook verschenken
0 °P sammeln
Als Download kaufen
Statt 16,90 €**
-29%
11,99 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Broschiertes Buch)
Sofort per Download lieferbar
0 °P sammeln
Jetzt verschenken
Statt 16,90 €**
-29%
11,99 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Broschiertes Buch)
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
0 °P sammeln
  • Format: PDF


REISEZIELE: Überall in Nordindien finden sich Zeugnisse der glanzvollen Vergangenheit des Subkontinents. Der Nelles Guide Indien Nord führt Sie von der alten und neuen Hauptstadt Delhi zu den Klöstern Ladakhs und Sikkims, vom Taj Mahal in die Wüste Rajasthans, und von Benares den Ganges hinauf bis zu den Gipfeln des Himalayas. GESCHICHTE: Nordindien war die Geburtsstätte der Weltreligionen Buddhismus und Hinduismus, des Jainismus und Sikhismus. Unter der Herrschaft von Mogulkaisern und Maharajas bildeten sie zusammen mit dem Islam ein faszinierendes Mosaik - erleben Sie die noch heute…mehr

  • Geräte: PC
  • ohne Kopierschutz
  • eBook Hilfe
  • Größe: 41.64MB
  • FamilySharing(5)
Produktbeschreibung
REISEZIELE: Überall in Nordindien finden sich Zeugnisse der glanzvollen Vergangenheit des Subkontinents. Der Nelles Guide Indien Nord führt Sie von der alten und neuen Hauptstadt Delhi zu den Klöstern Ladakhs und Sikkims, vom Taj Mahal in die Wüste Rajasthans, und von Benares den Ganges hinauf bis zu den Gipfeln des Himalayas. GESCHICHTE: Nordindien war die Geburtsstätte der Weltreligionen Buddhismus und Hinduismus, des Jainismus und Sikhismus. Unter der Herrschaft von Mogulkaisern und Maharajas bildeten sie zusammen mit dem Islam ein faszinierendes Mosaik - erleben Sie die noch heute lebendige kulturelle Vielfalt Nordindiens. REISEINFORMATIONEN: In den Info-Boxen am Ende jedes Kapitels finden Sie Tipps zu Restaurants, Einkaufsmöglichkeiten und örtlichen Festen. Am Ende des Buches stehen allgemeine Reiseinformationen, die Sie u.a. mit den indischen Besonderheiten vertraut machen, sowie ein Unterkunftsverzeichnis. INFORMATIONEN ZU INDIEN (NORDEN): Der Norden Indiens - das sind über 8000 Meter hohe Bergriesen und die fruchtbaren Ebenen des Ganges, altehrwürdige heilige Städte und kontrastreiche Metropolen, Teeplantagen in archaischer Natur und modernste High-Tech-Industrie. Der druckfrische Nelles Guide Indien - Der Norden zeigt Ihnen die Schönheiten der Region und liefert viele interessante Hintergrundinformationen zu Land und Leuten. Zentrum des Nordens und Hauptstadt Indiens ist Delhi, mit mehr als 15 Millionen Einwohnern eine der größten Städte der Welt. Neu-Delhi überrascht mit breiten Alleen, gepflegten Parks und Sehenswürdigkeiten wie dem Nationalmuseum, dem Qutab Minar, einem beeindruckenden Zeugnis frühester islamischer Baukunst, sowie dem Grabmal des Humayun, einem der schönsten Beispiele des Mogul-Gartengrabes. Berühmteste Bauwerke in Alt-Delhi sind das Rote Fort und die Freitagsmoschee; im Gassengewirr der Basare taucht man in eine exotische Welt ein. Im südöstlich von Delhi gelegenen Bundesstaat Uttar Pradesh ist das Taj Mahal in der Stadt Agra eine der berühmtesten Attraktionen Indiens. Das vom Mogulherrscher Shah Jahan für seine verstorbene Gattin Mumtaz Mahal errichtete Mausoleum aus dem 17. Jh. ist von beispielloser architektonischer Eleganz. Agra wartet aber auch mit einer imposanten Festungsanlage auf; im Umland findet sich außerdem die Ausgrabungsstätte des Herrschersitzes von Fatehpur Sikri. Varanasi (Benares) ist die heiligste Stadt Indiens; auf ihren traditionellen Ghats (Treppen, die zum Gangesufer hinunterführen), nehmen Pilger rituelle Waschungen vor, auch Tote werden hier verbrannt. Eindrucksvolle architektonische Zeugen des Buddhismus besitzt Sarnath. Märchenhaften Klang hat für viele Europäer der Name des Bundesstaates Rajasthan. Und in der Tat bestätigen Städte wie Jaipur, Udaipur, Jodhpur und Jaisalmer mit ihren exotisch anmutenden Burgen und Palästen, mit freundlichen Menschen und bunten Festen die westliche Vorstellung vom "malerischen Orient". Tempelanlagen aus dem 11. bis 13. Jh. wie jene von Dilwara und Ranakpur zeugen von höchster Baukunst. Naturfreunde besuchen Nationalparks wie Sariska, Keoladeo Ghana oder Ranthambhore; in letzterem hat man die Chance, bei einer Safari Tiger aus nächster Nähe zu beobachten. Löwen leben hingegen im Gir-Nationalpark im Bundesstaat Gujarat. Madhya Pradesh wartet mit mehreren Top-Attraktionen auf: den Tempeln von Khajuraho mit ihren erotischen Steinfiguren, jungsteinzeitlichen Felsmalereien in den Bhimbetka-Bergen und den ältesten buddhistischen Baudenkmälern der Welt in Sanchi. Ganz im Norden des Landes geht es hinauf in die majestätische Bergwelt des Himalaya. Dal-See und Nagin-See prägen die Hauptstadt des Bundesstaates Kaschmir, Srinagar. Im landschaftlich buchstäblich atemberaubenden Bundesstaat Ladakh thront der Königspalast von Leh auf 3505 Meter Höhe. Zanskar ist für seine jahrhundertealten Klöster des westtibetischen Kulturkreises bekannt. Im Nordosten Indiens liegen die berühmten Teeplantagen von Darjeeling. Sie erschließen sich am eindrucksvollsten bei einer Fahrt mit der Himalayabahn ("Toy Train") auf nur 60 cm breitem Schmalspurgleis. Eine völlig andere, hektische, laute und unwiderstehlich faszinierende Welt eröffnet sich in Kalkutta (Kolkata), der Megalopolis (11 Mio. Einwohner) im westlichen Gangesdelta. Abhängig von der aktuellen Sicherheitslage kann man auch die nordöstlichen Bundesstaaten und Sikkim bereisen, mit Klöstern, Teeplantagen und Seen in den Höhen des Himalaya. DIE SERIE NELLES GUIDE REISEFÜHRER: Der Nelles Guide Reiseführer deckt alle speziellen Anforderungen an moderne Reiseführer ab. Er enthält Ausführliches zu Geschichte und Kultur, beschreibt alle wichtigen Reiseziele und gewährt spannende Einblicke in Landestypisches. Mehr als 100 fantastische Farbfotos animieren zum ausgiebigen Blättern und Lesen. Außerdem bietet der Guide praktische Informationen zur Reisevorbereitung und gibt viele nützliche Tipps zum Aufenthalt vor Ort. Die topaktuellen Texte korrespondieren mit den zahlreichen detailgenauen Karten und Plänen.

Dieser Download kann aus rechtlichen Gründen nur mit Rechnungsadresse in A, B, BG, CY, CZ, D, DK, EW, E, FIN, F, GR, H, IRL, I, LT, L, LR, M, NL, PL, P, R, S, SLO, SK ausgeliefert werden.

  • Produktdetails
  • Verlag: Nelles Verlag GmbH
  • Seitenzahl: 272
  • Erscheinungstermin: 20. Februar 2020
  • Deutsch
  • ISBN-13: 9783865747082
  • Artikelnr.: 37213964
Autorenporträt
Helmut Köllner beherrscht als Indologe nicht nur Sanskrit, sondern auch Hindi, ist Experte für Indien-Touristik und indisches Kunsthandwerk. Er verfasste das Kapitel "Delhi". Von ihm stammt auch der Nelles Guide Myanmar. Julia Ziegelmaier, Indien-Studienreiseleiterin und Künstlerin, hat diese Ausgabe überarbeitet und mit vielen aktuellen Tipps versehen. Von ihr stammen auch die Beiträge "Unberührbare" und "Situation der Frau". Shalini Saran, Reiseschriftstellerin und Fotografin, hat weite Teile Indiens bereist. Ihre Artikel und Fotografien erschienen in vielen Magazinen. Sie lebt in Delhi und hat dort als Redakteurin eines Verlagshauses gearbeitet. Sie verfasste das Kapitel "Rajasthan". Ravinder Kumar ist Soziologe und Direktor des Nehru Memorial Museum, New Delhi. Zuvor hatte er in Sydney und Allahabad einen Lehrstuhl für die Geschichte Indiens. Er schrieb Teile des Kapitels "Streifzug durch die indische Geschichte". Nirmal Ghosh, ein in New Delhi lebender Fotojournalist, verbindet Fotografieren, Schreiben und Aktivitäten als Naturschützer in seiner Position bei The Times of India. Er verfasste die Kapitel "Haryana und Punjab", Nostalgische Reise" und "Nationalparks". Sumita Paul lebte in Uttar Pradesh, bevor sie nach New Delhi übersiedelte. Sie ist u. a. Herausgeberin des Udit, eines Magazins der International Airports Authority of India. Sie schrieb das Kapitel "Uttar Pradesh". Bill Aitken, Religionswissenschaftler, hat in Ashrams im Himalaya gelebt, als Lehrer gearbeitet und war Privatsekretär einer Maharani. Er ist Koautor der Kapitel "Jammu und Kaschmir", "Ladakh", "Himachal Pradesh", Uttarakhand", "Zu den Quellen des Ganges", "Trekking im Himalaya" und "Die sieben heiligen Städte". Hamdi Bey, der für viele bedeutende Zeitungen arbeitet, stammt aus Calcutta. Er verfasste die Kapitel "Bihar", "Calcutta", "Westbengalen" und "Auf Buddhas Spuren". Zothanpari Hrahsel ist eine Lusei aus Mizoram. Sie studierte an der Jawarharlal Nehru Universität in New Delhi; Thema ihrer Doktorarbeit waren die Ethnien Mizorams. Sie leitet eine Zweigstelle des Indian National Trust for Art and Cultural Heritage und schrieb "Sikkim und der Nordosten". Varsha Das ist Redakteurin in New Delhi. Sie hat Sanskrit und Hindi studiert und schreibt für Zeitschriften in Gujarati, Hindi und Englisch. Sie schrieb das Kapitel "Gujarat". Probir Sen war Direktor des Archäologischen Museums und der Tourism Development Corporation von Madhya Pradesh. Er verfasste das Reisekapitel "Madhya Pradesh". Dr. R. Nagaswamy war Direktor des Department of Archeology in Tamil Nadu, ist einer der führenden Sanskrit-Gelehrten und Experte für südindische Kunst und Kultur. Er verfasste das Feature "Götter, Rinder und Asketen".