89,90 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
    Broschiertes Buch

Cyber-physische Systeme (»CPS«) wie selbstfahrende PKW oder selbstfliegende Drohnen bevölkern zunehmend unsere Straßen und unseren Himmel. Den sich hieraus ergebenden Chancen stehen auch zahlreiche Gefahren gegenüber, denen nur durch innovative technische Ansätze entgegengewirkt werden kann. Zwei solcher Maßnahmen stellen das Event Data Recording und die integrierte Produktbeobachtung dar. Während das Event Data Recording der Gewährleistung von Rechtssicherheit dient, sollte es zu einem Unfall mit einem CPS kommen, bezweckt die integrierte Produktbeobachtung die kontinuierliche Überwachung…mehr

Produktbeschreibung
Cyber-physische Systeme (»CPS«) wie selbstfahrende PKW oder selbstfliegende Drohnen bevölkern zunehmend unsere Straßen und unseren Himmel. Den sich hieraus ergebenden Chancen stehen auch zahlreiche Gefahren gegenüber, denen nur durch innovative technische Ansätze entgegengewirkt werden kann. Zwei solcher Maßnahmen stellen das Event Data Recording und die integrierte Produktbeobachtung dar. Während das Event Data Recording der Gewährleistung von Rechtssicherheit dient, sollte es zu einem Unfall mit einem CPS kommen, bezweckt die integrierte Produktbeobachtung die kontinuierliche Überwachung auch bereits in den Verkehr gebrachter Produkte. Die Publikation stellt zunächst die Chancen und Gefahren von CPS am Beispiel unbemannter Luftfahrzeuge dar und untersucht anschließend, ob für das Event Data Recording und die integrierte Produktbeobachtung heute bereits ausreichende Rechtsgrundlagen existieren oder aber, wie eine zukünftige Rechtsreform aussehen könnte. Ausgezeichnet mit dem Promotionspreis 2019 der Rechtsanwaltskammer München.
  • Produktdetails
  • Internetrecht und Digitale Gesellschaft 16
  • Verlag: Duncker & Humblot
  • Artikelnr. des Verlages: 15633
  • Seitenzahl: 292
  • Erscheinungstermin: 12. März 2019
  • Deutsch
  • Abmessung: 233mm x 156mm x 22mm
  • Gewicht: 440g
  • ISBN-13: 9783428156337
  • ISBN-10: 3428156331
  • Artikelnr.: 55410297
Autorenporträt
Alexander Schmid ist Rechtsreferendar am Amtsgericht München, wissenschaftlicher Mitarbeiter der Wirtschaftskanzlei CMS Hasche Sigle (Technology, Media & Communications sowie Datenschutzrecht) sowie ehemaliger wissenschaftlicher Mitarbeiter und Doktorand des Lehrstuhls für Öffentliches Recht, Sicherheitsrecht und Internetrecht von Prof. Dr. Dirk Heckmann an der Universität Passau und Mitglied des Drohnen-Beirats des BMVI. Alexander Schmid ist (Mit-)Verfasser rechtswissenschaftlicher Gutachten und Studien für internationale Unternehmen und Behörden, (Mit-)Autor juristischer Publikationen, Lehrbücher und Kommentare sowie Referent wissenschaftlicher Vorträge auf den Rechtsgebieten des IT-, Datenschutz-, Urheber- und Produkthaftungsrechts.
Inhaltsangabe
1. Problemstellung und Gang der Untersuchung2. Die Entwicklung und Klassifizierung der Automatisierung und Vernetzung von CPSEntwicklung der Automatisierung und Vernetzung an den Beispielen Industrie, Straßenverkehr und unbemannter Luftverkehr - Klassifizierung der Automatisierung an den Beispielen Straßenverkehr und unbemannter Luftverkehr3. Die Ambivalenz und Paradoxität der Automatisierung und Vernetzung von CPSTechnischer Fortschritt zwischen Technikeuphorie und Technikfrustration - Ambivalenz der Automatisierung und Vernetzung am Beispiel des unbemannten Luftverkehrs - Automatisierung und Vernetzung als Verhinderer und Förderer von IT- und Rechtssicherheit: ein Paradoxon?4. Rechtspflicht zum Event Data Recording und zur integrierten Produktbeobachtung bei CPSEvent Data Recording als Rechtspflicht - Integrierte Produktbeobachtung als Rechtspflicht - Anforderungen an eine Gesetzesreform5. Zusammenfassung und SchlussbemerkungBegriffsbestimmungen, Literatur- und Stichwortverzeichnis
Rezensionen
"Insgesamt ist die Arbeit als gelungener Digest zu einem gleichermaßen schwierigen wie hochaktuellen Thema zu sehen, das fortwährend auch über die Rechtswissenschaft hinaus diskutiert wird. Schmid gelingt es nicht nur, ohne große Ausschweifungen einen 'roten Faden' für das Thema zu finden, sondern auch, technische Vorgaben und Maßnahmen sowie rechtliche Regulierungsansätze miteinander zusammenzuführen. Für jeden, der sich mit IoT und CPS beschäftigt, ist die Arbeit deshalb eine lohnenswerte und erhellende Lektüre." Dr. Dennis-Kenji Kipker, in: MultiMedia und Recht, 1/2020