Bratkartoffeln in Muckefuck - Mahrt, Christian

17,95
versandkostenfrei*
Preis in Euro, inkl. MwSt.
Versandfertig in ca. 2 Wochen
0 °P sammeln

    Gebundenes Buch

Das Leben eines Menschen an der Westküste, eines Bauern: Das ist Christian Mahrts Biografie. Er hat die Zeitepochen von der nationalsozialistischen Diktatur über das Wirtschaftswunder bis in die bundesrepublikanische Gegenwart erlebt, blieb bei allen weltpolitischen Wandlungen aber immer eines: Landwirt. Und ein Mensch von hier. Aus Nordfriesland. Mit der Gelassenheit eines langen Lebens schildert er die Lebensumstände der 1940er- bis 1960er-Jahre, zieht den Bogen bis in die Gegenwart. Dabei entfaltet sich die heute kaum mehr vorstellbare Wirklichkeit der Menschen dieser Zeit: extrem harte…mehr

Produktbeschreibung
Das Leben eines Menschen an der Westküste, eines Bauern: Das ist Christian Mahrts Biografie. Er hat die Zeitepochen von der nationalsozialistischen Diktatur über das Wirtschaftswunder bis in die bundesrepublikanische Gegenwart erlebt, blieb bei allen weltpolitischen Wandlungen aber immer eines: Landwirt. Und ein Mensch von hier. Aus Nordfriesland.
Mit der Gelassenheit eines langen Lebens schildert er die Lebensumstände der 1940er- bis 1960er-Jahre, zieht den Bogen bis in die Gegenwart. Dabei entfaltet sich die heute kaum mehr vorstellbare Wirklichkeit der Menschen dieser Zeit: extrem harte körperliche Arbeit, feste soziale Regeln, aber auch die Freiheit einer lokal organisierten Gesellschaft. Heute undenkbar.
"Bratkartoffeln in Muckefuck" ist das Zeugnis einer unmerklich untergegangenen Epoche. Ungemein Lesenswert.
  • Produktdetails
  • Verlag: Ihleo
  • Seitenzahl: 334
  • Erscheinungstermin: März 2019
  • Deutsch
  • Abmessung: 216mm x 139mm x 30mm
  • Gewicht: 534g
  • ISBN-13: 9783940926746
  • ISBN-10: 3940926744
  • Artikelnr.: 52493607
Autorenporträt
Mahrt, Christian
Christian Mahrt wurde 1935 im schleswig-holsteinischen Drelsdorf geboren, machte eine Ausbildung zum Landwirtschaftsmeister und Müller. Er hat mit Christine Mahrt, geb. Petersen, zwei Söhne, die indes andere berufliche Wege als ihr Vater eingeschlagen haben. Die Drelsdorfer Mühle existiert nicht mehr. Christian Mahrt widmet sich heute vor allem der Erforschung seiner Heimat- und Familiengeschichte.