15,90 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Versandfertig in 2-4 Wochen
0 °P sammeln
    Broschiertes Buch

Manchmal frage ich mich, ob Frauen im Mund einen Schalter haben, der beim Küssen das Gehirn ausschaltet. Vom Tourbus jeden Tag in einer anderen Stadt abgesetzt, behauptet sich Sonja als Roadie mit Leib und Seele scheinbar mühelos in einer männerdominierten Branche, und tourt zusammen mit dem Leser durch die ungewöhnliche Welt der Roadies, Nightliner, Backstage Areas, Groupies, Trucks und Fans. Vor dem Hintergrund dieser Tournee-Welt erzählt sie die Geschichte ihrer großen Liebe zu Ryan, dem schönen Gitarrentechniker der Rockband Powerkiss. Und sie fragt sich, warum sie eigentlich bereit ist, für diese chaotische Liebe so weit zu gehen...…mehr

Produktbeschreibung
Manchmal frage ich mich, ob Frauen im Mund einen Schalter haben, der beim Küssen das Gehirn ausschaltet. Vom Tourbus jeden Tag in einer anderen Stadt abgesetzt, behauptet sich Sonja als Roadie mit Leib und Seele scheinbar mühelos in einer männerdominierten Branche, und tourt zusammen mit dem Leser durch die ungewöhnliche Welt der Roadies, Nightliner, Backstage Areas, Groupies, Trucks und Fans. Vor dem Hintergrund dieser Tournee-Welt erzählt sie die Geschichte ihrer großen Liebe zu Ryan, dem schönen Gitarrentechniker der Rockband Powerkiss. Und sie fragt sich, warum sie eigentlich bereit ist, für diese chaotische Liebe so weit zu gehen...
  • Produktdetails
  • Verlag: Books on Demand
  • Seitenzahl: 252
  • Erscheinungstermin: 12. Juni 2012
  • Deutsch
  • Abmessung: 215mm x 135mm x 15mm
  • Gewicht: 344g
  • ISBN-13: 9783844818239
  • ISBN-10: 3844818235
  • Artikelnr.: 35989314
Autorenporträt
Susanne Buchheim: Kurzvita Im Kindesalter war Susanne schon ein richtiger Wildfang: Sie zähmte Wildpferde, klaute Tannenbäume und verprügelte ihren kleinen Bruder. Schon bald schloss sie sich gedanklich Che Guevara an (auch wenn jener unlängst verstorben war) und plante die Weltrevolution aus dem Untergrund, bis sie zu der Erkenntnis gelangte, das Volk sei dafür noch nicht bereit. Sie jobbte ein paar Jahre als Roadie und landete schließlich beim Zirkus, erlernte die Sprache der Elfen, wanderte auf dem Jakobsweg und ging für eine weile in ein Kloster. Entgegen aller Erwartungen und trotz aller Bemühungen, ihr Leben gesellschaftinkompatibel zu gestalten, landete die Autorin schließlich als Führungskraft in einem internationalen Unternehmen. Erst nach einem Burn-Out gab sie den Versuch, ein "normales" Leben zu führen, endgültig auf und fing an, die Welt zu bereisen. Mit ihrem Erstling Backstage berichtet Susanne in einer Geschichte mit autobiographischen Zügen über das Leben einer jungen Frau als Roadie in Europa.