Pathogenese und Klinik der Harnsteine VIII
54,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

1m 17. Band der Monographienreihe "Fortschritte der Urologie und Nephrologie" finden sich die 62 Referate und die Diskussionsbemerkungen des VIII. Symposiums in der Reihe der Harnsteinsymposien Bonn!Wien, das vom 19.-21. Marz 1981 in Bonn abgehalten wurde. 1m In den ersten 9 Referaten werden epidemiologische Fragestellungen behandelt. 2. Abschnitt mit insgesamt 21 Vortragen werden pathogene tisch bedeutsame Aspekte erortert. In den 16 Vortragen zur Diagnostik sind sowohl neue Untersuchungsmethoden wie auch Methoden zur Optimierung und Standardisierung der Untersuchungsprogram me dargestellt.…mehr

Produktbeschreibung
1m 17. Band der Monographienreihe "Fortschritte der Urologie und Nephrologie" finden sich die 62 Referate und die Diskussionsbemerkungen des VIII. Symposiums in der Reihe der Harnsteinsymposien Bonn!Wien, das vom 19.-21. Marz 1981 in Bonn abgehalten wurde. 1m In den ersten 9 Referaten werden epidemiologische Fragestellungen behandelt. 2. Abschnitt mit insgesamt 21 Vortragen werden pathogene tisch bedeutsame Aspekte erortert. In den 16 Vortragen zur Diagnostik sind sowohl neue Untersuchungsmethoden wie auch Methoden zur Optimierung und Standardisierung der Untersuchungsprogram me dargestellt. In den abschlieBenden 16 Kapitel tiber die Therapie finden sich zahl reiche Hinweise auf neue Behandlungsmoglichkeiten und kritische Analysen der bis herigen Behandlungsmethoden. Der Bericht vermittelt einen umfassenden Oberblick zu allen Problemen der Klinik und zum Stand der Harnsteinforschung. Bonn W. Vahlensieck Harnsteinsymposien Bonn - Wien Organisation: W. Vahlensieck, Bonn G. Gasser, Wien Advisory Board: C. Amiel (Paris), L. Andersson (Stockholm), O.L.M. Bijvoet (Leiden), L. Cifuentes Delatte (Madrid), P. Deetjen (Innsbruck), H. Fleisch (Bern), W. Lutzeyer (Aachen), W. G. Robertson (Leeds), G. A. Rose (London), G. Rutishauser (Basel), H.-J. Schneider (Jena), P.O. Schwille (Erlangen). Fortschritte der Urologie und Nephrologie Inhaltsverzeichnis Vorwort . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . v . . . . . . . . . . . . . Inzidenz, Pravalenz und Mortalitat des Harnsteinleidens in der Bundesrepublik Deutschland W. Vahlensieck, A. Hesse und D. Bach, Bonn ....................... . The Prevalence of Urinary Stone Disease in Practising Vegetarians W.G. Robertson, M. Peacock, D.H. Marshall and R. Speed, Leeds. . . . . . . . . . . 6 Das HarnsteinIeiden bei Gastarbeitern - eine epidemiologische Studie H. Toggenburg, Ch. Horica und K. Bandhauer, St. Gallen. . . . . . . . . . . .. . . 15 .
  • Produktdetails
  • Fortschritte der Urologie und Nephrologie .17
  • Verlag: Steinkopff
  • 1982.
  • Erscheinungstermin: 1. Januar 1982
  • Deutsch
  • Abmessung: 244mm x 169mm x 30mm
  • Gewicht: 820g
  • ISBN-13: 9783798505995
  • ISBN-10: 3798505993
  • Artikelnr.: 32451219
Inhaltsangabe
Inzidenz, Prävalenz und Mortalität des Harnsteinleidens in der Bundesrepublik Deutschland.- The Prevalence of Urinary Stone Disease in Practising Vegetarians.- Das Harnsteinleiden bei Gastarbeitern - eine epidemiologische Studie.- Ergebnisse einer internationalen kooperativen Studie über das Harnsteinleiden.- Epidemiologische Aussagen zum Harnsteinleiden auf der Grundlage von 100.000 Harnsteinanalysen unter besonderer Berücksichtigung der Rezidive.- Analytische Untersuchungen an Harnsteinen von Säugetieren.- Konkremente der Prostata.- Metabolic and Genetic Aspects of Idiopathic Hypercalciuric Urolithiasis.- Epidemiologische und genealogische Studien der Zystinurie und Zystinstein-Krankheit an 255 Fällen.- Epidemiologische und metabolische Aspekte des Harnsäuresteinleidens.- Beta-2-Mikroglobulinausscheidung bei Patienten mit Urolithiasis.- Ernährungsgewohnheiten von Patienten mit Urolithiasis.- Ausscheidung von Citrat, Calcium und Magnesium bei Harnsteinbildnern.- The Effects of Animal Protein on the Urinary Excretion of Citrate and Acid Base Status.- Magnesiummangel bei Urolithiasis? Eine kritische Wiederbewertung.- Quantitative Bestimmung und relative Bedeutung der Hemmstoffe der Calciumphosphat-Ausfällung im unverdünnten Plasma-Ultrafiltrat.- Kein Anhalt für sekundäre Hyperparathyreoidismus in der renalen idiopathischen Hypercalciurie.- The Effect of Dietary Animal Protein on Calcium Metabolism.- Beeinflussung der renalen Calcium-Ausscheidung durch Glukose.- Calcium-Phosphat-Stoffwechsel unter oralen Antikonzeptiva.- Seasonal Variation of Urinary Calcium and Oxalate Excretion, Serum 25 (OH)D3 and Albumin Level in Relation to Renal Stone Formation.- Versorgung mit B-Vitaminen und Lithogenese (Oxalatsteine).- Abbau des exogenen Oxalates zu CO2 bei Tier und Mensch.- Absorption und Metabolisierung als limitierende Faktoren bei der Oxalatbildung aus Ascorbinsäure.- Oxalatausscheidung in Forschung und Klinik - Faktoren von signifikantem Einfluß.- Besteht eine Abhängigkeit der Oxalsäureausscheidung vom pH-Wert?.- Einfluß von Harnbestandteilen auf die Calciumionisation.- Calcium-Ionisation und Kristallpartner im Harn bei Gesunden und Steinkranken.- Die Löslichkeit von Calciumoxalat Monohydrat.- Urate in Urine does not affect Calcium Oxalate Crystalluria.- Fortschritte in der Oxalatanalytik: Erfahrungen mit der Oxalat-Oxidase-Methode.- Diagnostische Bedeutung der Purinbelastung bei Harnsteinpatienten.- Erfahrungen mit dem Kalziumbelastungstest nach Pak.- über Gamma-Carboxyl-Glutaminsäure (GLA) im Urin bei Urolithiasis-Untergruppen.- GAG-Ausscheidung bei Patienten mit Urolithiasis.- Screeningmethode zur Erkennung der Kristallisationsneigung im Harn.- Anwendung der Rasterelektronenmikroskopie bei der Urolithiasis.- Neuere elektronenmikroskopische Untersuchungen an calciumphosphathaltigen Sphärolithen in Niere und Harn.- Neue Möglichkeit zur morphologischen Untersuchung der Harnsteinmatrix.- Neue Urate (I): Vorkommen in Harn- und Prostatasteinen.- Neue Urate (II): Harnsäure und Harnsäure-Dihydrat.- Kaliumurat in Harnsteinen.- Erste zusammenfassende Ergebnisse der kombinierten Phasen- und Gefügeanalyse von Harnsteinen mittels Röntgenbeugung und Rasterelektronenmikroskopie.- Qualitätskontrolle von Harnsteinanalysen - Ergebnisse aus zwei Ringversuchen.- Anwendung des Lasers für die Harnsteinanalyse.- Einige Harncitrat-erhöhende und Harnoxalat-erniedrigende Substanzen.- Kalkulation der relativen Urinsättigung - Entscheidungshilfe bei der Therapieplanung.- Quantitative Untersuchungen zur Chemolyse von Oxalatsteinen.- Unsere Ergebnisse mit medikamentöser Rezidivprophylaxe bei Kalziumoxalatsteinen.- Der Einfluß von Magnesium-Aluminium-Silikat-Hydrat auf Urin-pH, Calcium-, Phosphat-, Magnesium- und Oxalsäureausscheidung.- Zur Steigerung der Citratausscheidung im Harn.- Hyperoxaluria und Recurrent Stone Formation - Apparently Cured by Short Courses of Pyridoxine.- Einfluß von Colestid® (Anionenaustauscher) und