Tagebücher 03 - Pringsheim, Hedwig
49,90 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Buch mit Leinen-Einband

Das großbürgerliche Leben der Familie Pringsheim setzt sich in den Jahren von 1898 bis 1904 mit intensiver Teilnahme am kulturellen Leben Münchens und ausgedehnter Geselligkeit ungetrübt weiter fort. Wenn auch die Kinder inzwischen erwachsen sind, zwei der Söhne auswärts studieren, bildet die Familie doch noch eine harmonische Einheit. Ein Fluidum, von dem auch Thomas Mann angezogen wird. Mit beharrlicher Entschlossenheit betreibt er seine Werbung um Katia Pringsheim und am 3. Oktober 1904 verloben sie sich. Ein Ereignis, das von den Familienmitgliedern freudig begrüßt wird, da alle den…mehr

Produktbeschreibung
Das großbürgerliche Leben der Familie Pringsheim setzt sich in den Jahren von 1898 bis 1904 mit intensiver Teilnahme am kulturellen Leben Münchens und ausgedehnter Geselligkeit ungetrübt weiter fort. Wenn auch die Kinder inzwischen erwachsen sind, zwei der Söhne auswärts studieren, bildet die Familie doch noch eine harmonische Einheit. Ein Fluidum, von dem auch Thomas Mann angezogen wird. Mit beharrlicher Entschlossenheit betreibt er seine Werbung um Katia Pringsheim und am 3. Oktober 1904 verloben sie sich. Ein Ereignis, das von den Familienmitgliedern freudig begrüßt wird, da alle den Eindruck gewonnen hatten, dass es nicht schwer sein würde, "Tommy" zu integrieren, ihn zu einem Mitglied der Pringsheim-Familie zu machen.Erschlossen wird der Tagebuchband durch eine ausführliche, den Zeitraum erläuternde Einleitung sowie verschiedene Register, vor allem durch ein detailliertes Personenregister.
  • Produktdetails
  • Hedwig Pringsheim - Die Tagebücher Nr.3
  • Verlag: Wallstein
  • Seitenzahl: 894
  • Erscheinungstermin: März 2014
  • Deutsch
  • Abmessung: 215mm x 139mm x 48mm
  • Gewicht: 935g
  • ISBN-13: 9783835314269
  • ISBN-10: 3835314262
  • Artikelnr.: 40059416
Autorenporträt
Die Verfasserin: Hedwig Pringsheim (1855-1942) war die Tochter der bekannten Frauenrechtlerin Hedwig Dohm, Ehefrau des Mathematikprofessors und Kunstmäzens Alfred Pringsheim und Mutter der seit 1905 mit Thomas Mann verheirateten Katia Mann (1883-1980). Die Herausgeberin: Cristina Herbst, geb. 1946, war als Lektorin zuerst im Vittorio Klostermann Verlag und dann bei S. Fischer intensiv mit Thomas Mann und seinem Umfeld beschäftigt. Sie war maßgeblich für die Planung und Realisierung der Großen Kommentierten Frankfurter Ausgabe der Werke von Thomas Mann zuständig. Seit 1999 ist sie ausschließlich mit der Edition der Tagebücher von Hedwig Pringsheim befasst.
Rezensionen

Perlentaucher-Notiz zur FR-Rezension

Was ist das nur für eine Welt, in die Arno Widmann beim Lesen von Hedwig Pringsheims Tagebüchern (1885-1941) eintaucht? Exorbitales Großbürgertum oder doch nur Vergangenheit? Gleich, Widmann ist gerührt und gefesselt, überrascht und geblendet von so viel Gesellschaft, Tees, Theater-, Opernbesuchen, Fahrten, Vergnügungen und Verpflichtungen. Und er staunt, wie wenig der alten Pringsheim daran gelegen war, einen Thomas Mann als Schwiegersohn zu haben (hier verbirgt sich laut Widmann gar ein kleiner Liebesroman im Buch). Nicht immer ist das Namedropping für Widmann ein Lesevergnügen, doch mit zunehmender Kenntnis der Namen, Titel und Codes steigt seine Freude. Und als Fundgrube für deutsche und deutsch-jüdische Geschichte taugt der Band sowieso, meint der Rezensent.

© Perlentaucher Medien GmbH