9,99
versandkostenfrei*

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

Bewertung von Silke Schröder, hallo-buch.de aus Hannover

„Hundszeiten“ von Felicitas Mayall ist der fünfte Fall mit ihrer ebenso sympathischen wie toughen Kommissarin Laura Gottberg. Diesmal führen ihre Ermittlungen sie nicht nur …


    Broschiertes Buch

4 Kundenbewertungen

Kommissarin Gottberg und der Tote vom Isarstrand.
Heiße Nächte in den Isar-Auen
Es ist Sommer in München. Kommissarin Laura Gottberg nutzt die Kühle der frühen Morgenstunden für lange Spaziergänge an der Isar. Dort lernt sie eines Morgens den jungen Obdachlosen Ralf kennen, der im Fußgängertunnel unter dem Friedensengel sein Lager aufgeschlagen hat. Ralf erweist sich bald als ein skurriler, aber durchaus sympathischer Gesprächspartner. Und so ist Laura starr vor Schreck, als sie zu einem Tatort an der Isar gerufen wird: Ein Obdachloser wurde brutal zu Tode geprügelt... Laura Gottbergs fünfter Fall…mehr

Produktbeschreibung
Kommissarin Gottberg und der Tote vom Isarstrand.
Heiße Nächte in den Isar-Auen

Es ist Sommer in München. Kommissarin Laura Gottberg nutzt die Kühle der frühen Morgenstunden für lange Spaziergänge an der Isar. Dort lernt sie eines Morgens den jungen Obdachlosen Ralf kennen, der im Fußgängertunnel unter dem Friedensengel sein Lager aufgeschlagen hat. Ralf erweist sich bald als ein skurriler, aber durchaus sympathischer Gesprächspartner. Und so ist Laura starr vor Schreck, als sie zu einem Tatort an der Isar gerufen wird: Ein Obdachloser wurde brutal zu Tode geprügelt...
Laura Gottbergs fünfter Fall
  • Produktdetails
  • rororo Taschenbücher Nr.24623
  • Verlag: Rowohlt Tb.
  • 7. Aufl.
  • Seitenzahl: 416
  • Erscheinungstermin: 2. Januar 2010
  • Deutsch
  • Abmessung: 192mm x 116mm x 30mm
  • Gewicht: 333g
  • ISBN-13: 9783499246234
  • ISBN-10: 3499246236
  • Artikelnr.: 26386120
Autorenporträt
Mayall, Felicitas
Bevor Felicitas Mayall sich ganz der Schriftstellerei widmete, arbeitete sie als Journalistin bei der "Süddeutschen Zeitung". Die Wahl-Münchnerin veröffentlichte unter ihrem Klarnamen Barbara Veit Kinder- und Sachbücher, bevor sie sich mit ihrer erfolgreichen Krimiserie um die Münchner Kommissarin Laura Gottberg in die Herzen vieler Leser schrieb. Bis zu ihrem Tod lebte die Mutter zweier Söhne mit ihrem australischen Ehemann am Chiemsee und reiste von dort oft nach Italien und Australien.