Nicht lieferbar
Die Staatsphilosophie von Johann Peter Friedrich Ancillon - Hegewisch, Niels
Schade – dieser Artikel ist leider ausverkauft. Sobald wir wissen, ob und wann der Artikel wieder verfügbar ist, informieren wir Sie an dieser Stelle.
  • Broschiertes Buch

Johann Peter Friedrich Ancillon (1767-1837), Architekt der preußischen Außenpolitik in der Ära Metternich, Erzieher von Friedrich Wilhelm IV. und einflussreicher Staatstheoretiker, gehört zu den umstrittensten Figuren der preußischen Geschichte in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Das historische Urteil über den vermeintlichen Reaktionär fällt vernichtend aus. Eine genaue Auseinandersetzung mit der politischen Ideenwelt des schillernden Politikers, Pädagogen und Philosophen Ancillon legt jedoch eine differenziertere Bewertung nahe. Denn Ancillon entzieht sich einer eindeutigen Zuordnung…mehr

Produktbeschreibung
Johann Peter Friedrich Ancillon (1767-1837), Architekt der preußischen Außenpolitik in der Ära Metternich, Erzieher von Friedrich Wilhelm IV. und einflussreicher Staatstheoretiker, gehört zu den umstrittensten Figuren der preußischen Geschichte in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Das historische Urteil über den vermeintlichen Reaktionär fällt vernichtend aus. Eine genaue Auseinandersetzung mit der politischen Ideenwelt des schillernden Politikers, Pädagogen und Philosophen Ancillon legt jedoch eine differenziertere Bewertung nahe. Denn Ancillon entzieht sich einer eindeutigen Zuordnung zu den herrschenden geistigen Strömungen seiner Zeit. Er legt eine so wortgewaltige wie streitbare, phasenweise erzreaktionäre, aber auch überraschend moderne Staatsphilosophie vor, die es verdient, gewürdigt zu werden. "Es ist eine solche Analyse, die Niels Hegewisch hier in vorzüglicher Form vorlegt. Sie ermöglicht es uns, das Gewicht dieses Denkers besser abzuschätzen, und sie weist uns erneut auf die Fragwürdigkeit der Dichotomie zwischen Aufklärung und Romantik hin." (Prof. Dr. Thomas Stamm-Kuhlmann)