Bioanalytik
99,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Versandfertig in 1-2 Wochen
0 °P sammeln
    Gebundenes Buch

Das bewährte Standardwerk Bioanalytik beschreibt und erläutert alle analytischen Methoden, die heute in der Biochemie und Molekularbiologie eingesetzt werden - in fünf großen Abschnitten: Proteinanalytik, 3D-Strukturaufklärung, Spezielle Stoffgruppen, Nucleinsäureanalytik, Systematische Funktionsanalytik. Die komplett überarbeitete 3. Auflage berücksichtigt zahlreiche methodische Weiterentwicklungen und greift auch hochaktuelle Trends in der Forschung auf. Großer Wert wurde auf eine kritische, praxisbezogene Darstellung der Methoden und auf eine Vernetzung der verschiedenen Kapitel…mehr

Produktbeschreibung
Das bewährte Standardwerk Bioanalytik beschreibt und erläutert alle analytischen Methoden, die heute in der Biochemie und Molekularbiologie eingesetzt werden - in fünf großen Abschnitten: Proteinanalytik, 3D-Strukturaufklärung, Spezielle Stoffgruppen, Nucleinsäureanalytik, Systematische Funktionsanalytik. Die komplett überarbeitete 3. Auflage berücksichtigt zahlreiche methodische Weiterentwicklungen und greift auch hochaktuelle Trends in der Forschung auf. Großer Wert wurde auf eine kritische, praxisbezogene Darstellung der Methoden und auf eine Vernetzung der verschiedenen Kapitel untereinander gelegt. So wird die Neuauflage dieses kompetenten und informationsreichen Lehr- und Handbuches wieder all jenen, die sich in der Vielfalt der biologisch-chemischen Labormethoden zurechtfinden müssen, als zuverlässiger Wegweiser dienen.
  • Produktdetails
  • Verlag: Springer Spektrum
  • 3., aktualis. u. erw. Aufl.
  • Seitenzahl: 1208
  • Erscheinungstermin: 13. April 2012
  • Deutsch
  • Abmessung: 260mm x 193mm
  • Gewicht: 3572g
  • ISBN-13: 9783827429421
  • ISBN-10: 3827429420
  • Artikelnr.: 34691782
Autorenporträt
Friedrich Lottspeich ist Leiter der Arbeitsgruppe Proteinanalytik am Max-Planck-Institut für Biochemie in Martinsried bei München. Auf seinem Arbeitsgebiet, der Charakterisierung von Proteinen im Mikromaßstab, hat er sich weltweit einen Namen gemacht. Er war Gründungs-Präsident der Deutschen Gesellschaft für Proteomforschung und der European Proteom Association.

Joachim W. Engels ist Professor für Chemische Biologie an der Goethe-Universität Frankfurt. Seine Arbeitsgebiete sind die chemische und biologische Synthese von RNA, DNA und Proteinen, Oligonucleotide als Wirkstoffe sowie DNA- und RNA-Strukturuntersuchungen. Er war Vorsitzender der Fachgruppe Biochemie in der Gesellschaft Deutscher Chemiker und Präsident der International Society of Nucleosides, Nucleotides and Nucleic Acids.
Inhaltsangabe
1 Bioanalytik - eine eigenständige Wissenschaft.- TEIL I PROTEINANALYTIK.- 2 Proteinreinigung.- 3 Proteinbestimmungen.- 4 Enzymatische Aktivitätstests.- 5 Mikrokalorimetrie.- 6 Immunologische Techniken.- 7 Chemische Modifikation von Proteinen und Proteinkomplexen.- 8 Spektroskopie.- 9 Lichtmikroskopische Verfahren - Imaging.- 10 Spaltung von Proteinen .- 11 Chromatographische Trennmethoden.- 12 Elektrophoretische Verfahren.- 13 Kapillarelektrophorese.- 14 Aminosäureanalyse.- 15 Proteinsequenzanalyse.- 16 Massenspektrometrie.- 17 Protein-Protein-Wechselwirkungen.- 18 Biosensorik.- Teil II 3D-Strukturaufklärung.- 19 NMR-Spektroskopie von Biomolekülen.- 20 Elektronenmikroskopie.- 21 Rasterkraftmikroskopie.- 22 Röntgenstrukturanalyse.- Teil III Spezielle Stoffgruppen.- 23 Analytik synthetischer Peptide.- 24 Kohlenhydratanalytik.- 25 Lipidanalytik.- 26 Analytik posttranslationaler Modifikationen: Phosphorylierung und Acetylierung von Proteinen.- Teil IV Nucleinsäureanalytik.- 27 Isolierung und Reinigung von Nucleinsäuren.- 28 Aufarbeitung von Nucleinsäuren.- 29 Hybridisierung und Nachweistechniken von Nucleinsäuren.- 30 Polymerasekettenreaktion.- 31 DNA-Sequenzierung.- 32 Analyse der epigenetischen Modifikationen.- 33 Protein-Nucleinsäure-Wechselwirkungen.- Teil V Systematische Funktionsanalytik.- 34 Sequenzanalyse.- 35 Analyse von Promotorstärke und aktiver RNA-Synthese.- 36 Hybridisierung fluoreszenzmarkierter DNA zur Genomanalyse in der molekularen Cytogenetik.- 37 Physikalische und genetische Genkartierung.- 38 Differenzielle Genaktivität.- 39 DNA-Microarray-Technologie.- 40 Oligonucleotide als zellbiologische Werkzeuge.- 41 Proteomanalyse.- 42 Metabolomics und Peptidomics.- 43 Interactomics - systematische Protein-Protein-Wechselwirkungen.- 44 Chemische Biologie.- 45 Toponomanalysie.- 46 Systembiologie.- Anhang 1 Strahlenschutz im Labor (online).- Anhang 2 Biologische Sicherheit (online)