Traces
29,90 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Innovation und Stilwandel Mode ist immer auch ein Spiegelbild gesellschaftlicher Themen. Schon lange war das Thema Migration nicht mehr so aktuell, brisant und polarisierend wie momentan. Kulturelle Diversität ist dann willkommen, wenn es um musikalische, sprachliche oder kulinarische Einflüsse geht. Bei namhaften internationalen Modedesignern wie Haider Ackermann, Azzedine Alaïa oder Yohji Yamamoto wird ihr Erfolg aufgrund ihrer Herkunft ausgiebig besprochen und gefeiert. In Bezug auf zeitgenössisches Modedesign in Deutschland ist das anders. Die im Rahmen eines Forschungsprojektes an der AMD…mehr

Produktbeschreibung
Innovation und Stilwandel Mode ist immer auch ein Spiegelbild gesellschaftlicher Themen. Schon lange war das Thema Migration nicht mehr so aktuell, brisant und polarisierend wie momentan. Kulturelle Diversität ist dann willkommen, wenn es um musikalische, sprachliche oder kulinarische Einflüsse geht. Bei namhaften internationalen Modedesignern wie Haider Ackermann, Azzedine Alaïa oder Yohji Yamamoto wird ihr Erfolg aufgrund ihrer Herkunft ausgiebig besprochen und gefeiert. In Bezug auf zeitgenössisches Modedesign in Deutschland ist das anders. Die im Rahmen eines Forschungsprojektes an der AMD Akademie Mode & Design Berlin entstandene Publikation veranschaulicht und visualisiert den enormen positiven Einfluss von Migration auf die aktuelle Mode in Deutschland und weltweit. Die Expertinnen für Modejournalismus und Modedesign, Olga Blumhardt und Prof. Antje Drinkuth, wollen in Zusammenarbeit mit dem bekannten Gestalter und Kommunikationsdesigner Mario Lombardo auf das Offensichtliche aufmerksam machen: Mode mit Migrationshintergrund bereichert unsere Kultur und eröffnet neue Perspektiven. Mit Beiträgen von Burcu Dogramaci, Jan Kedves, Jina Khayyer und Mahret Kupka und Fotografien von Horst Diekgerdes, Benjamin Alexander Huseby, Katja Rahlwes und anderen.
  • Produktdetails
  • Verlag: DISTANZ Verlag / DISTANZ Verlag GmbH
  • Artikelnr. des Verlages: 6197
  • Seitenzahl: 208
  • Erscheinungstermin: 30. Juli 2017
  • Deutsch, Englisch
  • Abmessung: 292mm x 220mm x 20mm
  • Gewicht: 1189g
  • ISBN-13: 9783954761975
  • ISBN-10: 3954761971
  • Artikelnr.: 48091411
Rezensionen

Süddeutsche Zeitung - Rezension
Süddeutsche Zeitung | Besprechung von 09.08.2017

VON SZ-AUTOREN
Ein Band über
Migration und Mode
„Viele Menschen nehmen das Fremde als Bedrohung war“, steht im Vorwort des zweisprachig auf Deutsch und Englisch erschienenen Bandes „Traces. Fashion & Migration“. In zwanzig Beiträgen geht es um die „Spuren, die Migration in Mode und Gesellschaft hinterlässt“. Grundlegend ist die paradoxe Beobachtung, dass in der Mode das Fremde häufig quasi vorbehaltlos gefeiert wird, während man es ansonsten skeptisch bis ängstlich beäugt. Japanische Kimonos oder indische Sarongs trägt man gerne mal, um aufzufallen, vor der Kopftuchträgerin hat man Angst, überspitzt gesagt. Der Band ist das Ergebnis einer Zusammenarbeit zwischen dem Auswärtigen Amt und der Akademie für Mode und Design in Berlin. In ihm schreiben auch die SZ-Autoren Dennis Braatz, Jan Kedves und Silke Wichert: über die Siegeszüge chinesischer Designer in der Modewelt oder über deutschtürkische und deutschgriechische Boutiquen-Betreiber, die das Wort „Migrant“ nicht mehr hören können. Auch geht es um die anderen Mode-Migranten: deutsche Designer, die, um es im Modegeschäft zu etwas zu bringen, nach Paris, Antwerpen oder New York gehen mussten.
SZ
Olga Blumhardt, Antje Drinkuth (Hrsg.): Traces. Fashion & Migration. Distanz Verlag, Berlin 2017. 208 Seiten, 29,90 Euro.
DIZdigital: Alle Rechte vorbehalten – Süddeutsche Zeitung GmbH, München
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über www.sz-content.de