45,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Venedig zieht seit Jahrhunderten viele Fremde in den Bann. Dazu zählten bereits im Mittelalter zahlreiche Deutsche. Galten sie in Venedig als Fremde? Lässt sich rekonstruieren, ob sie sich anders als Einheimische verhielten? Wie stark blieb ihr Kontakt zur Heimat? Die Untersuchung von Testamenten als einer einzigartigen Quelle lässt einen tiefen Einblick in die lebendige Gemeinschaft der Deutschen in der Lagunenstadt des 15. Jahrhunderts gewinnen. Die Deutschen testierten bei venezianischen Notaren über ihr Hab und Gut und sorgten für ihr Seelenheil. Persönliche Angaben über Herkunft oder…mehr

Produktbeschreibung
Venedig zieht seit Jahrhunderten viele Fremde in den Bann. Dazu zählten bereits im Mittelalter zahlreiche Deutsche. Galten sie in Venedig als Fremde? Lässt sich rekonstruieren, ob sie sich anders als Einheimische verhielten? Wie stark blieb ihr Kontakt zur Heimat? Die Untersuchung von Testamenten als einer einzigartigen Quelle lässt einen tiefen Einblick in die lebendige Gemeinschaft der Deutschen in der Lagunenstadt des 15. Jahrhunderts gewinnen. Die Deutschen testierten bei venezianischen Notaren über ihr Hab und Gut und sorgten für ihr Seelenheil. Persönliche Angaben über Herkunft oder Beruf liefern ebenso wie geistliche und weltliche Bestimmungen bemerkenswerte Erkenntnisse. Die Testamente werfen Licht auf die Lebensläufe vergessener Menschen.
  • Produktdetails
  • Studien zur Historischen Migrationsforschung (SHM) Bd.14
  • Verlag: V&R Unipress; Universitätsverlag Osnabrück
  • Seitenzahl: 294
  • Erscheinungstermin: 18. Januar 2005
  • Deutsch
  • Abmessung: 244mm x 167mm x 27mm
  • Gewicht: 560g
  • ISBN-13: 9783899712070
  • ISBN-10: 3899712072
  • Artikelnr.: 13465502
Autorenporträt
Dr. Cecilie Hollberg arbeitet als Historikerin am Kulturhistorischen Museum Magdeburg.