21,95 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
    Gebundenes Buch

Für diese Auflage hat Wilfried Hartmann sein Standardwerk zum Investiturstreit umfassend überarbeitet und die Forschungsdiskussionen komplett aktualisiert. Vor allem die Abschnitte über Quellenausgaben, Biographien sowie über das Königtum wurden stark erweitert, da in diesen Bereichen die Forschung der letzten 15 Jahre besonders wichtige Beiträge erbracht hat. In einem eigenen Abschnitt wird die Literatur über die "Wende des 11. Jahrhunderts" vorgestellt und kritisch bewertet. Inbewährter Weise ergänzt die umfangreiche, thematisch gegliederte Bibliographie diese grundlegende Einführung für Studierende und Dozenten der Mittelalterlichen Geschichte.…mehr

Produktbeschreibung
Für diese Auflage hat Wilfried Hartmann sein Standardwerk zum Investiturstreit umfassend überarbeitet und die Forschungsdiskussionen komplett aktualisiert. Vor allem die Abschnitte über Quellenausgaben, Biographien sowie über das Königtum wurden stark erweitert, da in diesen Bereichen die Forschung der letzten 15 Jahre besonders wichtige Beiträge erbracht hat. In einem eigenen Abschnitt wird die Literatur über die "Wende des 11. Jahrhunderts" vorgestellt und kritisch bewertet. Inbewährter Weise ergänzt die umfangreiche, thematisch gegliederte Bibliographie diese grundlegende Einführung für Studierende und Dozenten der Mittelalterlichen Geschichte.
  • Produktdetails
  • Enzyklopädie deutscher Geschichte 21
  • Verlag: Oldenbourg; De Gruyter Oldenbourg
  • 3., überarb. u. erw. Aufl.
  • Erscheinungstermin: 5. November 2007
  • Deutsch
  • Abmessung: 224mm x 142mm x 10mm
  • Gewicht: 256g
  • ISBN-13: 9783486578416
  • ISBN-10: 3486578413
  • Artikelnr.: 22903263
Autorenporträt
Wilfried Hartmann ist Professor für Mittelalterliche Geschichte an der Universität Tübingen.
Inhaltsangabe
1;Vorwort;6
2;Inhalt;8
3;Vorwort des Verfassers;12
4;Vorwort zur überarbeiteten Ausgabe;13
5;I. Enzyklopädischer Überblick;14
5.1;Einleitung;14
5.2;A. Das Reich im Investiturstreit;19
5.2.1;1. Reich und Kirche am Ende der Regierung Heinrichs III.;19
5.2.1.1;1.1 Heinrich III. und die Fürsten;19
5.2.1.2;1.2 Die Kirchenreform unter Führung des deutschen Königs;22
5.2.2;2. Heinrich IV.;27
5.2.2.1;2.1 Die Vormundschaft der Kaiserin Agnes;27
5.2.2.2;2.2 Das Papsttum während der Minderjährigkeit Heinrichs IV.;29
5.2.2.3;2.3 Die Kämpfe mit den Sachsen;32
5.2.2.4;2.4 Heinrich IV. und Gregor VII. bis zur Begegnung von Canossa 1077;34
5.2.2.5;2.5 Das Gegenkönigtum und Heinrichs Kampf um die Selbstbehauptung;38
5.2.2.6;2.6 Kämpfe in Deutschland und Italien;42
5.2.2.7;2.7 Die letzten Jahre Heinrichs IV.;45
5.2.3;3. Heinrich V.;47
5.2.3.1;3.1 Die Jahre der Erfolge;47
5.2.3.2;3.2 Schwierigkeiten im Reich;51
5.2.3.3;3.3 Das Wormser Konkordat;53
5.2.3.4;3.4 Das Ende der salischen Dynastie;55
5.3;B. Strukturen im Wandel;56
5.3.1;1. Die Kirche;56
5.3.1.1;1.1 Das Papsttum;56
5.3.1.2;1.2 Die Bischöfe;59
5.3.2;2. Die Verfassung des Reiches;60
5.3.2.1;2.1 Das Königtum;60
5.3.2.2;2.2 Landfrieden;63
5.3.2.3;2.3 Adel und Fürsten;64
5.3.2.4;2.4 Die Städte;65
5.3.3;3. Religiöse Bewegungen;66
5.3.3.1;3.1 Mönche und Kanoniker;66
5.3.3.2;3.2 Die Laien;68
5.3.3.3;3.3 Die Kreuzzugsbewegung;69
5.3.4;4. Die Juden;70
5.3.5;5. Bildung und Wissenschaft;71
5.3.5.1;5.1 Streitschriften;71
5.3.5.2;5.2 Kirchenrecht;73
5.3.5.3;5.3 Weltliches Recht;74
6;II. Grundprobleme und Tendenzen der Forschung;76
6.1;1. Quellenausgaben und Quellenkritik;76
6.2;2. Personen;80
6.2.1;2.1 Herrscher;81
6.2.2;2.2 Päpste;85
6.2.3;2.3 Bischöfe;88
6.2.4;2.4 Prosopographie und Geschichte des Adels (Sachsen, Bayern, Schwaben);89
6.3;3. Ereignisse und Probleme;91
6.3.1;3.1 Simonie Bischofswahlen Investitur Regalien;93
6.3.2;3.2 Der Kampf um die Priesterehe;95
6.3.3;3.3 Sutri 1046 und die deutschen Päpste;96
6.3.4;3.4 Das Papstwahldekret von 1059;98
6.3.5;3.5 Der Dictatus Papae Gregors VII. (DP);100
6.3.6;3.6 Canossa 1077;102
6.3.7;3.7 Forchheim 1077;104
6.3.8;3.8 Das Wormser Konkordat von 1122;105
6.3.9;3.9 Gottes- und Landfrieden;107
6.4;4. Strukturen im Wandel;109
6.4.1;4.1 Das Papsttum;109
6.4.2;4.2 Der Episkopat;111
6.4.3;4.3 Das Königtum;114
6.4.4;4.4 Fürsten und Adel Territorienbildung und Strukturwandel adeliger Geschlechter;120
6.4.5;4.5 Die Ministerialen und die Entstehung des Rittertums;122
6.4.6;4.6 Die Städte;124
6.4.7;4.7 Mönche und Kanoniker;126
6.4.8;4.8 Die Laien;129
6.4.9;4.9 Die Juden;129
6.4.10;4.10 Bildung und Wissenschaft: Streitschriften/Kanonistik/ weltliches Recht;130
6.5;5. Das 11. Jahrhundert als Zeit der Wende oder gar der Revolution;135
7;III. Quellen und Literatur;138
7.1;A. Quellen;138
7.1.1;1. Erzählende Quellen;138
7.1.1.1;1.1 Editionen innerhalb der Monumenta Germaniae Historica;138
7.1.1.2;1.2 Andere Ausgaben;139
7.1.1.3;1.3 Zweisprachige Ausgaben;139
7.1.1.4;1.4 Quellenkunde;140
7.1.2;2. Urkunden und Regesten;140
7.1.3;3. Briefe;141
7.1.4;4. Streitschriften;141
7.1.5;5. Literarische Texte;142
7.1.6;6. Necrologien;142
7.2;B. Literatur;143
7.2.1;1. Handbücher und Monographien;143
7.2.1.1;1.1 Allgemeines;143
7.2.1.2;1.2 Kirchengeschichte und Geschichte des Papsttums;143
7.2.1.3;1.3 Regionalgeschichte;144
7.2.1.4;1.4 Rechts-, Verfassungs-, Wirtschafts- und Sozialgeschichte;144
7.2.1.5;1.5 Sammelwerke;144
7.2.1.6;1.6 Gesamtdarstellungen zu Kirchenreform und Investiturstreit;145
7.2.1.7;1.7 Ausstellungskataloge;146
7.2.2;2. Einzelfragen;147
7.2.2.1;2.1 Personen;147
7.2.2.2;2.2 Ereignisse und Probleme;152
7.2.2.3;2.3 Strukturen;157
7.2.3;3. Das 11. Jahrhundert als Zeit der Revolution;167
8;Register;168
8.1;Personenregister;168
8.2;Ortsregister;174
8.3;Sachregister;177