Arbeit im Mittelalter (eBook, PDF)
79,95 €
79,95 €
inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
79,95 €
inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
Als Download kaufen
79,95 €
inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Abo Download
9,90 € / Monat*
*Abopreis beinhaltet vier eBooks, die aus der tolino select Titelauswahl im Abo geladen werden können.

inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Einmalig pro Kunde einen Monat kostenlos testen (danach 9,90 € pro Monat), jeden Monat 4 aus 40 Titeln wählen, monatlich kündbar.

Mehr zum tolino select eBook-Abo
Jetzt verschenken
79,95 €
inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
0 °P sammeln

  • Format: PDF


Die Autoren des Bandes stellen anhand signifikanter Beispiele mittelalterliche Vorstellungen und Bewertungen von Arbeit vor: von intellektueller Tätigkeit über Handel und Gewerbe bis zum Ackerbau. Das chronologische Spektrum der ausgewerteten Texte und künstlerischen Darstellungen reicht von der Antike bis ins späte Mittelalter, die untersuchten Quellengattungen umfassen biblische und philosophische Texte, monastische Consuetudines, weltliche Rechtsordnungen, aber auch lateinische und mittelhochdeutsche Dichtwerke und Zeugnisse der Kathedralplastik.…mehr

  • Geräte: PC
  • ohne Kopierschutz
  • eBook Hilfe
  • Größe: 74.12MB
Produktbeschreibung
Die Autoren des Bandes stellen anhand signifikanter Beispiele mittelalterliche Vorstellungen und Bewertungen von Arbeit vor: von intellektueller Tätigkeit über Handel und Gewerbe bis zum Ackerbau. Das chronologische Spektrum der ausgewerteten Texte und künstlerischen Darstellungen reicht von der Antike bis ins späte Mittelalter, die untersuchten Quellengattungen umfassen biblische und philosophische Texte, monastische Consuetudines, weltliche Rechtsordnungen, aber auch lateinische und mittelhochdeutsche Dichtwerke und Zeugnisse der Kathedralplastik.

Dieser Download kann aus rechtlichen Gründen nur mit Rechnungsadresse in A, B, BG, CY, CZ, D, DK, EW, E, FIN, F, GB, GR, HR, H, IRL, I, LT, L, LR, M, NL, PL, P, R, S, SLO, SK ausgeliefert werden.

  • Produktdetails
  • Verlag: Gruyter, Walter de GmbH
  • Seitenzahl: 277
  • Erscheinungstermin: 01.01.2006
  • Deutsch
  • ISBN-13: 9783050049946
  • Artikelnr.: 44454629
Inhaltsangabe
- Hans-Werner Goetz: "Wahrnehmung" der Arbeit als Erkenntnisobjekt der Geschichtswissenschaft - Bernhard Lang: Der arbeitende Mensch in der Bibel. Eine kulturgeschichtliche Skizze - Johannes Engels: Merces auctoramentum servitutis - Die Wertschätzung bestimmter Arbeiten und Tätigkeiten durch antike heidnische Philosophen - Thomas Haye: Labor und otium im Spiegel lateinischer Sprichwörter und Gedichte des Mittelalters - W. Haubrichs: Das Wortfeld von "Arbeit" und "Mühe" im Mittelhochdeutschen - Gerhard Dilcher: Arbeit zwischen Status und Kontrakt. Zur Wahrnehmung der Arbeit in Rechtsordnungen des Mittelalters - Klaus Schreiner: "Brot der Mühsal" - Körperliche Arbeit im Mönchtum des hohen und späten Mittelalters. Theologisch motivierte Einstellungen, regelgebundene Normen, geschichtliche Praxis - Dietrich Lohrmann: Die archimedische Schraube in der Geschichte der menschlichen Arbeit bis ins 15. Jahrhundert - Horst Kranz: Arbeit und Kapital im Steinkohlenbergbau des Lütticher Zisterzienserklosters Val Saint-Lambert - Kay Peter Jankrift: Arbeit zwischen Handwerk und Kunst: Selbst- und Fremdwahrnehmung ärztlicher Tätigkeit. - Laurenz Lütteken: Musik als "Arbeit" - Ute Dercks: Die Monatsarbeiten der ehemaligen Porta dei Mesi des Domes zu Ferrara - Gerhard Jaritz: Der Kontext der Repräsentation oder: Die "ambivalente" Verbildlichung von Arbeit im Spätmittelalter
Rezensionen
"Dies ist ein Band, der neugierig macht auf ein von der deutschen Mediävistik bislang sträflich vernachlässigtes, gleichwohl elementares und zugleich hochaktuelles Forschungsfeld. Hier erste Anstöße und zugleich substantielle Beiträge geliefert zu haben, ist das Verdienst der Autorinnen und Autoren sowie der Herausgeberin." (sehepunkte)

"(...)Der vorliegende Band zeichnet sich aus durch seine Absicht einer konsequenten Neuvermessung der Quellenlage und ihrer Interpretation. Diese Absicht kann insgesamt als geglückt bezeichnet werden (...). Als besondere Leistung des Bandes ist dabei zu würdigen, dass er erschließt, wie komplex und differenziert bereits im Mittelalter sowohl im synchronen Schnitt wie auch im diachronen Verlauf die Anpassungen und Vorstellungen von Arbeit waren. (...)Dieser Sammelband kann allen am Problemfeld "Arbeit" kulturgeschichtlich Interessierten zur Lektüre empfohlen werden." (Manfred Seifert in: Bayrisches Jahrbuch für Volkskunde, 2007)