Wie Kriege enden - Wegner, Bernd (Hrsg.)
29,90 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
    Gebundenes Buch

"Krieg" und "Frieden" sind, wie die jüngsten blutigen Konflikte im Nahen und Mittleren Osten einmal mehr zeigen, keine festen Aggregatzustände der Geschichte. Die Übergänge zwischen ihnen sind fließend, Kriegserklärungen, Waffenstillstände und Friedensschlüsse oftmals nur Symboldaten in einem Prozess dynamischer Gewaltverdichtung bzw. -entflechtung. Der vorliegende Band, der inhaltlich und methodisch an Wegners Buch "Wie Kriege entstehen" (Krieg in der Geschichte, Bd. 4, Schöningh 2000) anknüpft, verdeutlicht an zahlreichen Beispielen kriegerischer Konflikte von der Antike bis zur Gegenwart,…mehr

Produktbeschreibung
"Krieg" und "Frieden" sind, wie die jüngsten blutigen Konflikte im Nahen und Mittleren Osten einmal mehr zeigen, keine festen Aggregatzustände der Geschichte. Die Übergänge zwischen ihnen sind fließend, Kriegserklärungen, Waffenstillstände und Friedensschlüsse oftmals nur Symboldaten in einem Prozess dynamischer Gewaltverdichtung bzw. -entflechtung. Der vorliegende Band, der inhaltlich und methodisch an Wegners Buch "Wie Kriege entstehen" (Krieg in der Geschichte, Bd. 4, Schöningh 2000) anknüpft, verdeutlicht an zahlreichen Beispielen kriegerischer Konflikte von der Antike bis zur Gegenwart, wie verschiedenartig sich die Transformation kollektiver Gewalt in neue Friedensordnungen gestalten konnte, wie ähnlich sich aber auch immer wieder die Muster der Konfliktregulierung waren.

Im Mittelpunkt des Bandes stehen die großen zwischenstaatlichen Kriege und Weltkriege der europäischen Neuzeit, insbesondere Fragen nach den Bedingungen der Kriegsbeendigung, ihren Formen, Methoden und Folgen sowie nicht zuletzt nach den Möglichkeiten aktiver Friedensgestaltung. Besondere Beachtung wird dabei dem Wandel der Strukturen von Staaten und Staatensystemen unter dem Einfluss individuellen oder auch kollektiven Handelns geschenkt. Darüber hinaus wird die Frage erörtert, ob und wie unter den gegenwärtig zu beobachtenden Tendenzen zur Entstaatlichung und 'Reprivatisierung' kriegerischer Gewalt Frieden überhaupt noch möglich ist.
  • Produktdetails
  • Krieg in der Geschichte 14
  • Verlag: Brill Schöningh
  • Artikelnr. des Verlages: 1919781
  • Seitenzahl: 414
  • Erscheinungstermin: Oktober 2002
  • Deutsch
  • Abmessung: 241mm x 165mm x 40mm
  • Gewicht: 812g
  • ISBN-13: 9783506744852
  • ISBN-10: 3506744852
  • Artikelnr.: 10886276
Autorenporträt
Bernd Wegner, Prof. Dr. phil., geb. 1949, ist Professor für Geschichte an der Universität der Bundeswehr Hamburg. Er ist Mitherausgeber der Reihe "Krieg in der Geschichte". Sein Standardwerk über die Waffen-SS ist bei Schöningh 1999 in 6. Auflage erschienen.