Biographische Forschung - Fuchs-Heinritz, Werner
32,99
versandkostenfrei*

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Dieses Buch führt in die Erhebung und Interpretation von lebensgeschichtlichen Texten ein. Kapitel I begründet die biographische Forschung aus den alltäglichen Formen biographischer Reflexion und Kommunikation. Kapitel II informiert über die Geschichte der biographischen Forschung und über wichtige Kontroversen. Kapitel III folgt den Schritten eines biographischen Forschungsprojekts von der Konzeption bis zur Publikation und diskutiert die jeweils möglichen forschungspraktischen Entscheidungen.…mehr

Produktbeschreibung
Dieses Buch führt in die Erhebung und Interpretation von lebensgeschichtlichen Texten ein. Kapitel I begründet die biographische Forschung aus den alltäglichen Formen biographischer Reflexion und Kommunikation. Kapitel II informiert über die Geschichte der biographischen Forschung und über wichtige Kontroversen. Kapitel III folgt den Schritten eines biographischen Forschungsprojekts von der Konzeption bis zur Publikation und diskutiert die jeweils möglichen forschungspraktischen Entscheidungen.
  • Produktdetails
  • Hagener Studientexte zur Soziologie
  • Verlag: Vs Verlag Für Sozialwissenschaften
  • 4. Aufl.
  • Seitenzahl: 402
  • Erscheinungstermin: Juli 2009
  • Deutsch
  • Abmessung: 213mm x 148mm x 27mm
  • Gewicht: 517g
  • ISBN-13: 9783531167022
  • ISBN-10: 3531167022
  • Artikelnr.: 26049373
Autorenporträt
Werner Fuchs-Heinritz lehrte Professor für Allgemeine Soziologie an der FernUniversität in Hagen.
Inhaltsangabe
Aus dem Inhalt:
Vorwort - Biographische Kommunikation im Alltag - Geschichte, Forschungsziele, Kontroversen - Schritte der Forschungsarbeit - Ausblick - Literaturverzeichnis

Vorwort - Biographische Kommunikation im Alltag - Geschichte, Forschungsziele, Kontroversen - Schritte der Forschungsarbeit - Ausblick - Literaturverzeichnis
Rezensionen
"Fuchs-Heinritz führt [...] Schritt für Schritt in die Thematik ein und eröffnet mit sachkundigen Informationen einen Zugang zur Biographieforschung." Forum Qualitative Sozialforschung, 04/2006