Kleine Schriften zur Metaphysik - Leibniz, Gottfried Wilhelm
20,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Band 1 der bewährten, zweisprachigen Studienausgabe von Leibniz' philosophischen Schriften versammelt kleinere Arbeiten zur Metaphysik aus der Zeit vor 1680 bis hin zu den "Letzten Schriften", jener zwei Jahre vor seinem Tod verfassten thesenartigen Zusammenfassung seines Systems in zwei Abhandlungen, die als Leibniz' Vermächtnis gelten kann.…mehr

Produktbeschreibung
Band 1 der bewährten, zweisprachigen Studienausgabe von Leibniz' philosophischen Schriften versammelt kleinere Arbeiten zur Metaphysik aus der Zeit vor 1680 bis hin zu den "Letzten Schriften", jener zwei Jahre vor seinem Tod verfassten thesenartigen Zusammenfassung seines Systems in zwei Abhandlungen, die als Leibniz' Vermächtnis gelten kann.
  • Produktdetails
  • suhrkamp taschenbuch wissenschaft 1264
  • Verlag: Suhrkamp
  • 5. Aufl.
  • Seitenzahl: 495
  • Erscheinungstermin: Dezember 2008
  • Deutsch, Französisch
  • Abmessung: 177mm x 110mm x 30mm
  • Gewicht: 302g
  • ISBN-13: 9783518288641
  • ISBN-10: 3518288644
  • Artikelnr.: 06375721
Autorenporträt
Hans Heinz Holz, geb. 1927, ist einer der bekanntesten deutschen Philosophen; zahlreiche Werke zu allen Aspekten der philosophischen Forschung, z. B zum Rationalismus und zur marxistischen Philosophie. Hans Heinz Holz promovierte bei Ernst Bloch. Er war Professor für Philosophie an der Universität Marburg und an der Rijksuniversiteit Groningen/NL. Von 1981-1988 stand er als Präsident der "Internationalen Gesellschaft für Philosophie" vor, deren Ehrenpräsident er heute ist.

Der deutsche Mathematiker, Jurist und Philosoph Gottfried Wilhelm Freiherr von Leibniz (1646-1716) gilt als universeller Gelehrter und als eine der bedeutendsten Gestalten in der europäischen Kultur und Wissenschaft seiner Zeit. Seine Arbeiten sind nicht nur für die Philosophie, sondern auch für die Naturwissenschaften und die Mathematik grundlegend. Zudem wirkte Leibniz im politischen Bereich ebenso wie in Wissenschaftsorganisationen.
Inhaltsangabe
Aus dem Inhalt:
Vorwort des Herausgebers
I. Einige Manuskripte aus der Zeit vor 1680
II. Betrachtungen über die Erkenntnis, die Wahrheit und die Ideen
III. Metaphysische Abhandlung
IV. Zum Begriff der Möglichkeit
V. Das neue System
VI. Unterhaltung zwischen Philarete und Ariste
VII. Unendlichkeit und Fortschritt
VIII. Von der Glückseligkeit
IX. Letzte Schriften
Seitenvergleich
Kapitelverzeichnis
Rezensionen

Frankfurter Allgemeine Zeitung - Rezension
Frankfurter Allgemeine Zeitung | Besprechung von 18.06.1996

Hinweis

LEIBNIZ. Die vor dem Ersten Weltkrieg begonnene Gesamtausgabe der Werke von Gottfried Wilhelm Leibniz, die auf mehr als hundert Bände angelegt ist und im Akademie-Verlag erscheint, wird erst im nächsten Jahrtausend abgeschlossen sein. Hans Heinz Holz, Wolf von Engelhardt und Herbert Herring haben jetzt eine Auswahl von Leibniz' "Philosophischen Schriften" nach der bis heute benutzten Gerhardtschen Ausgabe aus dem neunzehnten Jahrhundert neu übersetzt und herausgegeben. In der Auswahl finden sich Leibniz' philosophische Hauptschriften und einige philosophisch bedeutsame Veröffentlichungen zur Mathematik und Logik, jeweils im lateinischen oder französischen Originaltext und in deutscher Übersetzung. Zum größten Teil sind die Texte aus der Gerhardt-Ausgabe unkommentiert übernommen worden; nur in einigen Fällen, etwa bei der "Metaphysischen Abhandlung", wurden verschiedene Manuskripte zugrunde gelegt. Wenn die "Philosophischen Schriften" eine kritische Edition auch nicht ersetzen können, so mögen sie die Wartezeit auf die Gesamtausgabe vielleicht doch ein wenig verkürzen. (Gottfried Wilhelm Leibniz: "Philosophische Schriften". Hrsg. v. Herbert Herring, Hans Heinz Holz und Wolf von Engelhardt. Suhrkamp Verlag, Frankfurt am Main 1996. 4 Bände in 6 Teilen, zus. 3170 S., br., in Kassette, 120,- DM.) men.

Alle Rechte vorbehalten. © F.A.Z. GmbH, Frankfurt am Main