Das unbestimmte Ich - Herrmann, Markus
89,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Erscheint vorauss. 30. April 2021
0 °P sammeln
    Gebundenes Buch

Manche meinen, unsere Existenz hänge an Erinnerung und Persönlichkeit. Andere glauben, wir seien unsere Biologie. Tatsächlich sind wir körperliches Selbstbewusstsein, das durch all das unbestimmt ist.Wir haben nicht Bewusstsein, wie wir Hände oder eine Leber besitzen. Denn unsere Fähigkeit, über uns selbst zu reden, kommt zu einem gewissen Preis: Sie legt uns darauf fest, dass wir Selbstbewusstsein sind und nicht nur solches haben. Aber dieses Bewusstsein ist unbestimmt von all dem, was uns wichtig ist. Unsere Existenz besteht nicht in unserer Erinnerung oder Persönlichkeit. Doch über uns…mehr

Produktbeschreibung
Manche meinen, unsere Existenz hänge an Erinnerung und Persönlichkeit. Andere glauben, wir seien unsere Biologie. Tatsächlich sind wir körperliches Selbstbewusstsein, das durch all das unbestimmt ist.Wir haben nicht Bewusstsein, wie wir Hände oder eine Leber besitzen. Denn unsere Fähigkeit, über uns selbst zu reden, kommt zu einem gewissen Preis: Sie legt uns darauf fest, dass wir Selbstbewusstsein sind und nicht nur solches haben. Aber dieses Bewusstsein ist unbestimmt von all dem, was uns wichtig ist. Unsere Existenz besteht nicht in unserer Erinnerung oder Persönlichkeit. Doch über uns selbst zu sprechen, legt uns auf noch mehr fest: Wir können keine reinen Denker sein. Notwendig befinden wir uns körperlich in Raum und Zeit. Diese Körperlichkeit können wir aber nicht vollständig verstehen, wenn wir sie ausschließlich anhand empirischer Wissenschaft erklären wollen.
  • Produktdetails
  • Verlag: mentis Verlag
  • Seitenzahl: 280
  • Erscheinungstermin: 30. April 2021
  • Deutsch
  • Abmessung: 235mm x 155mm
  • Gewicht: 1g
  • ISBN-13: 9783957432308
  • ISBN-10: 3957432308
  • Artikelnr.: 60699384
Autorenporträt
Markus Herrmann ist promovierter Philosoph. Nach der Promotion lehrte er als DAAD-Dozent an der Duquesne University in Pittsburgh,USA. Derzeit arbeitet er als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Philosophischen Seminar der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg.