27,80
versandkostenfrei*

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Erscheint vorauss. Mai 2019
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

1 Kundenbewertung

Die Studie bietet auf breiter empirischer Basis - Experteninterviews, Szenepublikationen, quantitative Befragung von über 400 Szenegängern - Einblicke in die Jugendkultur Hardcore. Im Mittelpunkt steht der charakteristische Szeneaktivismus nach dem Prinzip des do it yourself (DIY): Die kulturelle Widerspenstigkeit des DIY-Aktivismus, die Bedeutung des DIY-Engagements als Authentizitätskriterium sowie die Eigenleistung Jugendlicher beim Erwerb und der Vermittlung von DIY-Kompetenzen werden herausgearbeitet. Damit liefert die Studie neue Impulse für die gegenwärtigen jugendkultursoziologischen Diskussionen.…mehr

Produktbeschreibung
Die Studie bietet auf breiter empirischer Basis - Experteninterviews, Szenepublikationen, quantitative Befragung von über 400 Szenegängern - Einblicke in die Jugendkultur Hardcore. Im Mittelpunkt steht der charakteristische Szeneaktivismus nach dem Prinzip des do it yourself (DIY): Die kulturelle Widerspenstigkeit des DIY-Aktivismus, die Bedeutung des DIY-Engagements als Authentizitätskriterium sowie die Eigenleistung Jugendlicher beim Erwerb und der Vermittlung von DIY-Kompetenzen werden herausgearbeitet. Damit liefert die Studie neue Impulse für die gegenwärtigen jugendkultursoziologischen Diskussionen.
  • Produktdetails
  • Cultural Studies Vol.28
  • Verlag: Transcript
  • Seitenzahl: 282
  • Erscheinungstermin: Mai 2019
  • Deutsch
  • Abmessung: 226mm x 138mm x 22mm
  • Gewicht: 406g
  • ISBN-13: 9783899427042
  • ISBN-10: 3899427041
  • Artikelnr.: 22793190
Autorenporträt
Marc Calmbach (Dr. paed., Dipl.-Wirt.-Ing. (FH)), ist Mitglied der Musiksoziologischen Forschungsstelle der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg. Seine Arbeitsschwerpunkte sind Jugendkulturen, Selbstsozialisation und soziale Umgehensweisen Jugendlicher mit Musik und Medien. Letzte Veröffentlichung: Udo Göttlich/Renate Müller/Stefanie Rhein/ Marc Calmbach (Hg.) (2007): Arbeit, Politik und Religion in Jugendkulturen. Engagement und Vergnügen. Weinheim/München: Juventa 2007.
Rezensionen
"'More than Music' [ist] eine bisweilen trotz wissenschaftlichem Ansatz geradezu euphorische Studie, deren Quintessenz sich gegen die in den letzten Jahren häufig geäußerte Ansicht richtet, Popkultur sei inzwischen 'affirmativ und kaum mehr als eine Verkaufsmasche der Kulturindustrie.'" testcard, Þ17, 2 (2008) "Marc Calmbach gewährt dem Leser in seiner Studie interessante 'Einblicke in die Jugendkultur Hardcore' [...]. Das Buch bietet aufschlussreiche Erkenntnisse." Arthur Thömmes, www.lehrerbibliothek.de, 8 (2007) Besprochen in: X-Mist Records, 6 (2007), Armin Hofmann Österreichische Zeitschrift für Soziologie, 7 (2007), Nico Thom Journal der Jugendkulturen, 13 (2008), Christian Schmidt