32,80 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Der Medialität der Dinge wird spätestens seit dem Erscheinen von Marshall McLuhans "Understanding Media" Mitte der 1960er Jahre eine gesteigerte Aufmerksamkeit zuteil. Möbel allerdings sind bislang eher selten in ihrer Rolle als Medien verhandelt worden und in den Fokus der Medienanalyse geraten. Dieser Band eröffnet erstmals ein breites Spektrum an Beiträgen, die das Phänomen "Möbel als Medien" aus unterschiedlichen - kunstgeschichtlichen und literaturwissenschaftlichen, ebenso philosophischen und psychologischen - Perspektiven beleuchten.…mehr

Produktbeschreibung
Der Medialität der Dinge wird spätestens seit dem Erscheinen von Marshall McLuhans "Understanding Media" Mitte der 1960er Jahre eine gesteigerte Aufmerksamkeit zuteil. Möbel allerdings sind bislang eher selten in ihrer Rolle als Medien verhandelt worden und in den Fokus der Medienanalyse geraten.
Dieser Band eröffnet erstmals ein breites Spektrum an Beiträgen, die das Phänomen "Möbel als Medien" aus unterschiedlichen - kunstgeschichtlichen und literaturwissenschaftlichen, ebenso philosophischen und psychologischen - Perspektiven beleuchten.
  • Produktdetails
  • Kultur- und Medientheorie
  • Verlag: Transcript
  • Seitenzahl: 316
  • Erscheinungstermin: Juni 2011
  • Deutsch
  • Abmessung: 241mm x 157mm x 25mm
  • Gewicht: 683g
  • ISBN-13: 9783837614770
  • ISBN-10: 3837614778
  • Artikelnr.: 32202161
Autorenporträt
Sebastian Hackenschmidt ist Kustos für Möbel am Museum für angewandte Kunst/Gegenwartskunst in Wien. Klaus Engelhorn ist Kunsthändler und Galerist mit Schwerpunkt auf Design und zeitgenössische Kunst in Wien.
Rezensionen
Besprochen in: Falter Wien 35 vom 31.8.2011 Ebensolch Rez-E-zine, 19.09.2011, Ch. Ranseder GMK-Newsletter, 9 (2011) Wiener Zeitung, 17.10.2011 art, 12 (2011) form.de, 2 (2012) Mensch&Büro, 4 (2012) Raum und Wohnen, 8 (2012) Thegap, 128/8 (2012), Peter Stuiber www.titel-magazin.de, 08.06.2012, Viola Stocker