Luhmann leicht gemacht - Berghaus, Margot
20,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Verlängertes Rückgaberecht bis zum 10.01.2020
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

1 Kundenbewertung

Niklas Luhmann ist einer der großen Gesellschaftsanalytiker des 20. Jahrhunderts. Er untersucht die Gesellschaft und ihre Teilbereiche als soziale Systeme, die allein aus Kommunikation bestehen. In den Sozial-, Kultur-, Wirtschafts- und Rechtswissenschaften genießt seine Theorie hohes Ansehen. Der Zugang allerdings fällt schwer: Luhmanns Werk ist komplex, die Sprache kompliziert. Dieses Buch bietet wertvolle Hilfe. Es schließt die Theorie auf leicht verständliche Weise auf. Dafür sorgen die klare Darstellung des Stoffes in überschaubaren Schritten sowie zahlreiche Beispiele, Schaubilder und…mehr

Produktbeschreibung
Niklas Luhmann ist einer der großen Gesellschaftsanalytiker des 20. Jahrhunderts. Er untersucht die Gesellschaft und ihre Teilbereiche als soziale Systeme, die allein aus Kommunikation bestehen. In den Sozial-, Kultur-, Wirtschafts- und Rechtswissenschaften genießt seine Theorie hohes Ansehen. Der Zugang allerdings fällt schwer: Luhmanns Werk ist komplex, die Sprache kompliziert. Dieses Buch bietet wertvolle Hilfe. Es schließt die Theorie auf leicht verständliche Weise auf. Dafür sorgen die klare Darstellung des Stoffes in überschaubaren Schritten sowie zahlreiche Beispiele, Schaubilder und Cartoons. Der Text ist bewusst einfach gehalten, aber auch Luhmann selbst kommt in vielen Zitaten zu Wort. Leser - auch Studienanfänger ohne Vorkenntnisse - finden so den Einstieg mit Leichtigkeit und Vergnügen. "Eine vorzügliche, vergnüglich zu lesende Einführung in Luhmanns Theorie." (literaturkritik.de)
  • Produktdetails
  • UTB Uni-Taschenbücher Bd.2360
  • Verlag: Utb; Böhlau
  • 3., überarb. Aufl.
  • Seitenzahl: 314
  • Erscheinungstermin: 19. Januar 2011
  • Deutsch
  • Abmessung: 213mm x 149mm x 22mm
  • Gewicht: 480g
  • ISBN-13: 9783825223601
  • ISBN-10: 3825223604
  • Artikelnr.: 10893971
Autorenporträt
Margot Berghaus war Professorin für Medien- und Kommunikationswissenschaft an der Universität Mannheim.
Inhaltsangabe
KAPITEL 1 - ZUM BUCH

1. Ziel: Vom "Buhmann" zu Luhmann 11

2. Vorgehen: Reduktion von Komplexität 12

KAPITEL 2 - LUHMANN: PERSON UND WERK

1. Biografie: zufällig 14

2. Lebenswerk: Theorie der Gesellschaft 16

3. Luhmann-Habermas-Kontroverse 20

4. Arbeitsweise: Kommunikation mit Zettelkästen 22

KAPITEL 3 - SYSTEMTHEORIE

1. Diese "Supertheorie" ist super und universell 24

2. Systemtheorie plus Konstruktivismus 26

3. Ein "beobachtungstheoretischer" Ansatz 29

4 für Systeme allgemein, die Gesellschaft und ihre Funktionssysteme 31

5. Biologische, psychische und soziale Systeme - bloß keine menschlichen 32

6. Über die Unzulänglichkeit sprachlicher und bildlicher Darstellung 35

KAPITEL 4 - SYSTEME

1. Systeme sind, was sie tun: sie "operieren" 38

2. Operationen erzeugen "Differenz zur Umwelt" 39

1. Welt ist "unerreichbar" fern, Umwelt jedoch "systemrelativ" nah 39

2. In System/Umwelt-Differenz operieren Systeme 41

3. In System/Umwelt-Differenz beob achten Systeme 43

4. die Umwelt und auch sich selbst 46

5. Beobachtung erster und zweiter Ordnung 49

3. Systeme machen sich selbst in "Autopoiesis" 50

1. Von anderen gemacht ist kein System 50

2. Systeme operieren und operieren und operieren - "anschlussfähig" 52

3. Die Evolution produziert Ausdifferenzierung 54

4. Gleichzeitig (umwelt-)offen und (operativ) geschlossen 56

KAPITEL 5 - SOZIALE SYSTEME

1. Soziale Systeme sind, was sie tun: sie "kommunizieren" 61

2. Gesellschaft, Organisationen, Interaktionen - alles soziale Systeme 62

3. Nur soziale Systeme kommunizieren - Menschen sind draußen 63

4. Auch menschliches Bewusstsein ist draußen 67

1. Soziale und psychische Systeme operieren getrennt 68

2 aber wechselseitig abhängig in "Interpenetration" 69

KAPITEL 6 - KOMMUNIKATION

1. Robust und formelastisch 73

2. Kommunikation hat die Wahl 75

3 . Stück mit zwei Akteuren in drei Akten 76

1. Akt eins, Auftritt Alter: 'Was finde ich informativ?' 78

2. Akt zwei, Alter: 'Was davon teile ich bloß mit?' 80

3. Akt drei, Auftritt Ego: 'Aha, mir wird etwas mitgeteilt - selektiv!' 82

4. Kommunikation ganz neu aufgefasst 86

1. Nicht der Mensch, nur die Kommunikation kommuniziert 87

2. Keine Übertragung von Information 88

3. Der Sender ist nicht mehr der Boss 89

4. Nicht Verständigung/Konsens, sondern Differenz 90

5. Aufrichtigkeit ist nicht kommunizierbar 93

5. Kommunikation konkret, Beispiel Massenkommunikation 95

KAPITEL 7 - ANSCHLUSSKOMMUNIKATION

1. Kommunikation läuft und läuft und läuft 98

2. Gleichsam Akt vier, Anschlusskommunikation: Ego wird zu Alter 99

3. Anschlusskommunikation konkret, Beispiel Massenkommunikation 101

4. Kommunikation über Kommunikation 104

5. Erfolg von Kommunikation 106

KAPITEL 8 - DOPPELTE KONTINGENZ UND MEDIEN

1. Kommunikation ist "unwahrscheinlich" 108

2. Selektionen sind "kontingent" und "doppelt kontingent" 109

3. Mit "Medien" klappt alles etwas wahrscheinlicher 111

4. "Medien" erlauben "Formen" 112

5. Luhmanns Medien-Liste 117

KAPITEL 9 - SINN

1. Sinn ist so unvermeidlich wie die Welt 120

2. Sinnvoll wird die Welt beobachtet, psychisch und sozial 123

3. Drei Sinndimensionen - drei Weltdimensionen 124

KAPITEL 10 - SPRACHE

1. "Laut" und "Sinn" - für Bewusstsein und Kommunikation 126

2. Kommunikationsmedium Nr. 1, "Muse der Gesellschaft" 130

3. Exkurs: Nichtsprachliche Kommunikation - gibt es die? 131

4. Fortsetzung Exkurs: Ja! Aber zu Sonderbedingungen 134

5. Neben der "realen Realität" eine "zweite Realität" 135

6. Neben der Zeit der realen Realität eine zweite Zeit 137

7. Deine Rede sei "Ja, Ja - Nein, Nein"! 139

8. Ja oder Nein, gelogen oder ungelogen -

der Sprache ist das gleich 140

KAPITEL 11 - SCHRIFT

1. Sprache "optisch" - anfangs unkommunikativ 142

2. "Verbreitungs"medium Nr. 1 für breitere Kommunikation 143

3. Gesel