Vernunft angesichts der Umweltzerstörung
49,99
versandkostenfrei*

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Versandfertig in 6-10 Tagen
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Was wir täglich selbst beobachten und den Massenmedien entnehmen können, spottet jeder Vernunft: Die rationalistische Kultur des Abendlandes ist im Begriff, sich ihrer Lebensgrundlagen zu berauben. Was kann angesichts der Umweltzerstörung Vernunft dann noch heißen? Woran läßt sich vernünftiges Zusammenleben der Menschen untereinander und mit der Natur in der von großen und anonymen Systemen wie Wirtschaft, Politik und Wissenschaft dominierten Weltgesellschaft messen? Die Beiträge dieses Bandes geben auf diese Fragen verschiedene Antworten, aber sie treffen sich in dem Bemühen zu überprüfen, ob…mehr

Produktbeschreibung
Was wir täglich selbst beobachten und den Massenmedien entnehmen können, spottet jeder Vernunft: Die rationalistische Kultur des Abendlandes ist im Begriff, sich ihrer Lebensgrundlagen zu berauben. Was kann angesichts der Umweltzerstörung Vernunft dann noch heißen? Woran läßt sich vernünftiges Zusammenleben der Menschen untereinander und mit der Natur in der von großen und anonymen Systemen wie Wirtschaft, Politik und Wissenschaft dominierten Weltgesellschaft messen? Die Beiträge dieses Bandes geben auf diese Fragen verschiedene Antworten, aber sie treffen sich in dem Bemühen zu überprüfen, ob uns eine kommunikativ verstandene Vernunft als frei handelnde Individuen und als Mitglieder von Institutionen zur Verantwortung verpflichtet.
  • Produktdetails
  • Verlag: Vs Verlag Für Sozialwissenschaften
  • 1994.
  • Seitenzahl: 276
  • Erscheinungstermin: 1. September 1994
  • Deutsch
  • Abmessung: 230mm x 157mm x 17mm
  • Gewicht: 459g
  • ISBN-13: 9783531125107
  • ISBN-10: 3531125109
  • Artikelnr.: 25541909
Autorenporträt
Dr. Wolfgang Zierhofer und Professor Dr. Dieter Steiner sind Mitglieder der Gruppe Humanökologie des Geographischen Instituts der ETH Zürich.
Inhaltsangabe
I Sprache und Erkennen.- Rationalität: Ein dubioser Begriff in der Umweltdebatte.- Politik der Demut. Zum Verhältnis von Sprache und Umwelt.- II Wirtschaft, Politik und Moral.- Schwierigkeiten bei der Umsetzung ökologischer Einsichten in ökonomisches Handeln Ein Orientierungsversuch aus wirtschaftsethischer Sicht.- Sind Hoffnungen auf eine kommunikative Rationalität berechtigt? Probleme des Widerstreits politischer und ethischer Rationalitätstypen.- Zukunftsethik und advokatorisches Handeln.- III Kommunikative Ethik und Emanzipation.- Lebenswelt, Metaphysik und Umweltethik bei Habermas.- Wo bleibt die Emanzipation der Natur? Habermas' kritische Theorie aus ökozentrischer Sicht.- Ist die kommunikative Vernunft der ökologischen Krise gewachsen? Ein Evaluationsversuch.- Vernünftig werden heißt weiblich werden! Beitrag zu einer evolutionären Bewußtseinsökologie.- Die Autorinnen.