Lutherbibel revidiert 2017
30,00
versandkostenfrei*

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Buch mit Leinen-Einband

Die Neuausgabe der Kunstbibel mit 16 Bildern von Albrecht Dürer erscheint jetzt mit dem neu revidierten Text 2017 der Lutherbibel. Auf der Rückseite jeder Farbtafel finden sich kurze Angaben zum Bild sowie ein passendes Bibelwort. Die "Lutherbibel mit Bildern von Albrecht Dürer" enthält unter anderem Bilder aus dem Altar "Die sieben Schmerzen Mariä", einem der Hauptwerke aus Dürers früher Schaffensperiode. Hochwertige Ausstattung: - Leineneinband - Lesebändchen - Familienchronik (zum Eintragen von Lebensdaten und Ereignissen in der Familie)
Alte vergriffene Ausgabe: ISBN 978-3-438-01511-2.
…mehr

Produktbeschreibung
Die Neuausgabe der Kunstbibel mit 16 Bildern von Albrecht Dürer erscheint jetzt mit dem neu revidierten Text 2017 der Lutherbibel. Auf der Rückseite jeder Farbtafel finden sich kurze Angaben zum Bild sowie ein passendes Bibelwort.
Die "Lutherbibel mit Bildern von Albrecht Dürer" enthält unter anderem Bilder aus dem Altar "Die sieben Schmerzen Mariä", einem der Hauptwerke aus Dürers früher Schaffensperiode.
Hochwertige Ausstattung:
- Leineneinband
- Lesebändchen
- Familienchronik (zum Eintragen von Lebensdaten und Ereignissen in der Familie)

Alte vergriffene Ausgabe: ISBN 978-3-438-01511-2.
  • Produktdetails
  • Verlag: Deutsche Bibelgesellschaft
  • Artikelnr. des Verlages: .3342, 3342
  • Seitenzahl: 1536
  • Erscheinungstermin: 19. März 2018
  • Deutsch
  • Abmessung: 218mm x 144mm x 40mm
  • Gewicht: 1025g
  • ISBN-13: 9783438033420
  • ISBN-10: 3438033429
  • Artikelnr.: 50111037
Autorenporträt
Dürer, Albrecht
Albrecht Dürer gilt neben Lukas Cranach als der bedeutendste deutsche Künstler der Reformationszeit. Viele seiner Arbeiten waren biblischen Themen gewidmet.

Luther, Martin
Martin Luther wurde 1483 als Sohn von Hans und Margarethe Luder in Eisleben geboren, wo er in bescheidenem Wohlstand aufwuchs. Ab 1501 studierte er in Erfurt. Nach Abschluss seiner akademischen Grundausbildung begann er ein Jurastudium, bis er beschloss, Mönch zu werden. 1505 trat er dem Orden der Augustiner-Eremiten in Erfurt bei. Er wurde 1507 zum Priester geweiht und nahm schließlich das Theologiestudium auf. Bis zu seinem Tod im Jahr 1546 war er Theologieprofessor in Wittenberg. Neben den Reformen im Kirchen-, Schul- und Sozialwesen ist die Bibelübersetzung das Hauptwerk Luthers, mit dem er die deutsche Sprache nachhaltig beeinflusste.