Judenfeindliche Schriften - Luther, Martin
20,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Die weithin bekannte Hetzschrift Von den Juden und ihren Lügen war weder das einzige Buch Martin Luthers gegen die Juden noch das unerträglichste. Lange davor und bis kurz vor seinem Tod schrieb der Reformator weitere judenfeindliche Bücher und Texte, die unmittelbar auf die Verächtlichmachung des Judentums und dessen Vertreibung aus Deutschland abzielten. Der zweite Band der Edition von Luthers judenfeindlichen Schriften enthält vier Texte: Dass Jesus Christus als Jude geboren wurde (1523), Für den umsichtigen Juden Josel von Rosheim, meinen guten Freund (1537), Brief gegen die Sabbather an…mehr

Produktbeschreibung
Die weithin bekannte Hetzschrift Von den Juden und ihren Lügen war weder das einzige Buch Martin Luthers gegen die Juden noch das unerträglichste. Lange davor und bis kurz vor seinem Tod schrieb der Reformator weitere judenfeindliche Bücher und Texte, die unmittelbar auf die Verächtlichmachung des Judentums und dessen Vertreibung aus Deutschland abzielten.
Der zweite Band der Edition von Luthers judenfeindlichen Schriften enthält vier Texte: Dass Jesus Christus als Jude geboren wurde (1523), Für den umsichtigen Juden Josel von Rosheim, meinen guten Freund (1537), Brief gegen die Sabbather an einen guten Freund (1538) sowie Vom Schem Hamphoras und der Abstammung Christi (1543).
Gerade letzteres Buch stellt einen weiteren Tiefpunkt deutschen Schrifttums dar und beweist, dass Martin Luther keine Person war, die man heute noch feiern sollte. Um seine Texte historisch einordnen zu können, haben die Herausgeber jeder Schrift eine ausführliche Einleitung vorangestellt.
  • Produktdetails
  • Verlag: Alibri
  • Seitenzahl: 317
  • Erscheinungstermin: September 2017
  • Deutsch
  • Abmessung: 206mm x 137mm x 24mm
  • Gewicht: 414g
  • ISBN-13: 9783865692290
  • ISBN-10: 386569229X
  • Artikelnr.: 47204397
Autorenporträt
Schilling, JohannesJohannes Schilling, Dr. theol. Dr. phil. Dr. theol. h. c., Jahrgang 1951, studierte Musikwissenschaft, Germanistik, Lateinische Philologie des Mittelalters und Evangelische Theologie an den Universitäten Göttingen, Zürich, Wien und München. Von 1993-2016 war er Professor für Kirchengeschichte an der Theologischen Fakultät der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel und 1999-2002 Prorektor der Universität. Er ist Ordentliches Mitglied der Akademie der Wissenschaften in Hamburg und seit 1999 Präsident der Luther-Gesellschaft. 2017 wurde ihm die Ehrendoktorwürde der Theologischen Fakultät der Universität Kopenhagen verliehen.