Zoran Music
34,90
versandkostenfrei*

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Gebundenes Buch

Mit 68 Werken aus der Schweizer Sammlung Braglia gibt der Band einen repräsentativen Einblick in Musics OEuvre, das sich durch sparsame Mittel und Konzentration auf wenige Themen auszeichnet: karge Landschaften Dalmatiens und Italiens, helle, leuchtende Veduten seiner Wahlheimat Venedig und dunkle, schemenhafte Menschenbilder. Prägend für Musics Kunst waren seine Erlebnisse im Konzentrationslager Dachau, jene "große Lektion" dank der er "die Wahrheit entdeckte". Die hier gemachten Erfahrungen setzte er 1970-1975 in seiner berühmten Serie "Wir sind nicht die Letzten" um, ein universelles Zeugnis menschlicher Tragik.…mehr

Produktbeschreibung
Mit 68 Werken aus der Schweizer Sammlung Braglia gibt der Band einen repräsentativen Einblick in Musics OEuvre, das sich durch sparsame Mittel und Konzentration auf wenige Themen auszeichnet: karge Landschaften Dalmatiens und Italiens, helle, leuchtende Veduten seiner Wahlheimat Venedig und dunkle, schemenhafte Menschenbilder. Prägend für Musics Kunst waren seine Erlebnisse im Konzentrationslager Dachau, jene "große Lektion" dank der er "die Wahrheit entdeckte". Die hier gemachten Erfahrungen setzte er 1970-1975 in seiner berühmten Serie "Wir sind nicht die Letzten" um, ein universelles Zeugnis menschlicher Tragik.
  • Produktdetails
  • Verlag: Hirmer
  • Artikelnr. des Verlages: 2686
  • Seitenzahl: 192
  • Erscheinungstermin: September 2016
  • Deutsch, Englisch, Italienisch
  • Abmessung: 307mm x 248mm x 26mm
  • Gewicht: 1309g
  • ISBN-13: 9783777426860
  • ISBN-10: 3777426865
  • Artikelnr.: 45132270
Autorenporträt
Zoran Music ist 1909 im damaligen Görz, heute Gorizia geboren. 1930 bis 1934 absovierte er ein Studium an der Kunstakademie in Zagreb. Ab 1948 hatte er zahlreiche Einzel- und Gruppenausstellungen im In- und Ausland. Außerdem nahm er an der ersten Nachkriegs-Biennale sowie 1955 an der documenta 1 teil. Heute lebt und arbeitet Zoran Music in Venedig und Paris.