Matta. Fiktionen - Drost, Julia; Flahutez, Fabrice; Hoffmann, Werner; Mahon, Alyce; Parkinson, Gavin; Paz, Marga; Pechinger-Theuerkauf, Evelyn

14,90
versandkostenfrei*
Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Gebundenes Buch

Roberto Matta (1911-2002) zählt zu den bedeutendsten Malern des 20. Jahrhunderts. Er stand in engem Austausch mit surrealistischen Künstlern und Schriftstellern, und in den 1940er-Jahren zeigt sein Werk bereits wesentliche Entwicklungen des Abstrakten Expressionismus, wie sie Jackson Pollock fortführte. Die zwischen Figuration und Abstraktion changierende Malerei des studierten Architektenschafft kosmische Fiktionsräume, in denen sich immer auch die Zeitgeschichte spiegelt. Seine oftmals überwältigend großformatigen Gemälde nehmen die phantastischen Sphären von Science-Fiction und…mehr

Produktbeschreibung
Roberto Matta (1911-2002) zählt zu den bedeutendsten Malern des 20. Jahrhunderts. Er stand in engem Austausch mit surrealistischen Künstlern und Schriftstellern, und in den 1940er-Jahren zeigt sein Werk bereits wesentliche Entwicklungen des Abstrakten Expressionismus, wie sie Jackson Pollock fortführte. Die zwischen Figuration und Abstraktion changierende Malerei des studierten Architektenschafft kosmische Fiktionsräume, in denen sich immer auch die Zeitgeschichte spiegelt. Seine oftmals überwältigend großformatigen Gemälde nehmen die phantastischen Sphären von Science-Fiction und Computerspielen vorweg. Der Band beleuchtet das kosmopolitische Leben Roberto Mattas zwischen Santiago de Chile, Paris, Rom und New York und zeigt die verblüffende Aktualität seiner Kunst für die zeitgenössische Malerei.
  • Produktdetails
  • Verlag: Hirmer
  • 1. Aufl.
  • Seitenzahl: 193
  • Erscheinungstermin: September 2012
  • Deutsch
  • Abmessung: 287mm x 228mm x 22mm
  • Gewicht: 1190g
  • ISBN-13: 9783777454313
  • ISBN-10: 3777454311
  • Artikelnr.: 35567434
Autorenporträt
Julia Drost ist Kunsthistorikerin, Directrice de recherche und Leiterin der Forschungsstelle Max Ernst am Deutschen Forum für Kunstgeschichte in Paris.