34,90 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Gebundenes Buch

Das Gemälde entfaltet damals wie heute eine mächtige Wirkung. Bereits zu Liotards Lebzeiten (1702-1789) war seine Pastellmalerei hoch geschätzt, wie die Beschreibung der bekanntesten Pastellmalerin Rosalba Carriera als "schönstes Pastell" belegt. "Das Schokoladenmädchen" zeigt eine einfache, unbekannte Hausangestellte, ein bis dahin seltenes Motiv, das in seiner nüchternen und präzisen Beobachtung die Kunst der Aufklärung, aber auch den Realismus des 19. Jahrhunderts vorwegnimmt. Auch die Schokolade selbst, stets untrennbar mit Genießen verbunden, trägt zum besonderen Reiz bei. Exemplarische…mehr

Produktbeschreibung
Das Gemälde entfaltet damals wie heute eine mächtige Wirkung. Bereits zu Liotards Lebzeiten (1702-1789) war seine Pastellmalerei hoch geschätzt, wie die Beschreibung der bekanntesten Pastellmalerin Rosalba Carriera als "schönstes Pastell" belegt. "Das Schokoladenmädchen" zeigt eine einfache, unbekannte Hausangestellte, ein bis dahin seltenes Motiv, das in seiner nüchternen und präzisen Beobachtung die Kunst der Aufklärung, aber auch den Realismus des 19. Jahrhunderts vorwegnimmt. Auch die Schokolade selbst, stets untrennbar mit Genießen verbunden, trägt zum besonderen Reiz bei. Exemplarische Werke aus anderen Schaffensperioden ergänzen den Überblick über das uvre Liotards.
  • Produktdetails
  • Verlag: Hirmer
  • Artikelnr. des Verlages: 3134
  • Seitenzahl: 272
  • Erscheinungstermin: September 2018
  • Deutsch
  • Abmessung: 261mm x 207mm x 25mm
  • Gewicht: 1270g
  • ISBN-13: 9783777431345
  • ISBN-10: 3777431346
  • Artikelnr.: 52630950
Autorenporträt
Koja, Stephan
Stephan Koja ist seit 2016 Direktor der Gemäldegalerie Alte Meister und der Skulpturensammlung der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden. Zuvor war er als Kurator der Sammlungen des 19. Jahrhunderts und der Klassischen Moderne an der Österreichischen Galerie Belvedere tätig. Koja ist Autor und Herausgeber zahlreicher Publikationen , u. a. zu Lovis Corinth, Gustav Klimt, Claude Monet und Auguste Rodin.