EUR 24,00
Portofrei*
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

  • Gebundenes Buch

1 Kundenbewertung

Sie sind ins All und über den Atlantik geflogen, haben den Erdball schon mit 16 umsegelt und die höchsten Gipfel in Röcken bestiegen. In allen Ländern und zu allen Zeiten gab es Frauen, die mutige Vorreiter waren, neugierige Entdeckerinnen, kluge Forscherinnen und kreative Genies. Herrscherinnen, die unter widrigsten Umständen ihre Länder regierten, Aktivistinnen, die gegen Ungerechtigkeit protestierten, Wissenschaftlerinnen, die unbekannte Pflanzen und gefährliche Tiere erforschten. Dieses Buch versammelt 100 inspirierende Geschichten über beeindruckende Frauen, die jedem Mädchen Mut machen,…mehr

Produktbeschreibung
Sie sind ins All und über den Atlantik geflogen, haben den Erdball schon mit 16 umsegelt und die höchsten Gipfel in Röcken bestiegen. In allen Ländern und zu allen Zeiten gab es Frauen, die mutige Vorreiter waren, neugierige Entdeckerinnen, kluge Forscherinnen und kreative Genies. Herrscherinnen, die unter widrigsten Umständen ihre Länder regierten, Aktivistinnen, die gegen Ungerechtigkeit protestierten, Wissenschaftlerinnen, die unbekannte Pflanzen und gefährliche Tiere erforschten. Dieses Buch versammelt 100 inspirierende Geschichten über beeindruckende Frauen, die jedem Mädchen Mut machen, an seine Träume zu glauben. Eine spannende Lektüre, illustriert von über 60 Künstlerinnen aus aller Welt.

Good Night Stories for Rebel Girls von Elena Favilli und Francesca Cavallo – aus der bücher.de Redaktion:

Dieses außergewöhnliche Buch enthält 100 Geschichten über 100 beeindruckende Frauen, die die Welt bewegen, angereichert mit Illustrationen von über 60 Künstlerinnen aus aller Welt.
Während die meisten Märchen, Gutenachtgeschichten oder Mädchenbücher von starken Männern handeln und Frauen nur darauf warten, befreit oder gerettet zu werden, erleben wir in Good Night Stories for Rebel Girls starke Frauen, die Mut beweisen und etwas bewegen in ihrem Leben. Die Protagonistinnen der Geschichten in Good Night Stories for Rebel Girls befreien sich aus historischer Hilflosigkeit und räumen zur Seite, was Ihnen den Weg versperrt.
Auf 223 Seiten werden starke Frauen textlich wie bildlich porträtiert. Sechzig außergewöhnliche Illustratorinnen aus aller Welt haben die Porträts der Pionierinnen angefertigt. Das Buch richtet sich an alle rebellischen Mädchen dieser Welt und hat zum Ziel, sie dazu anzutreiben, ihre Träume und Ziele zu verfolgen und dafür zu kämpfen.
Erleben Sie jetzt die Geschichten von 100 mutigen Frauen von Ada Lovelance bis Zaha Hadid, von einer Astronomin bis zur Zarin. Einhundert bemerkenswerte Frauen, die uns bzw. unsere Töchter dazu motivieren, keine Angst zu haben und stattdessen das Selbstvertrauen zu fassen, um eigene Ziele, Wünsche und Träume selbst zu verwirklichen.

Gute Nacht Geschichten für die mutigen Frauen von morgen

Die kurzen Geschichten in Good Night Stories for Rebel Girls sind leicht verständlich geschrieben, wie zum Beispiel die von Manwal Al-Sharif, einer Frauenrechtlerin aus Saudi-Arabien, die Mut bewies, indem sie als Frau in ein Auto stieg und einfach los fuhr, obwohl es aus religiösen Gründen in Saudi-Arabien Frauen untersagt ist, Auto zu fahren. Sie nahm ihre Fahrt auf Video auf und verbreitete sie über YouTube, so dass kurze Zeit später Hundertausende arabischer Frauen es ihr nachmachten. Manwal Al-Sharif wurde zwar festgenommen, aber schon bald war das Fahrverbot für Frauen nicht mehr aufrecht zu erhalten…
Dies ist nur eine von hundert Geschichten über mutige Frauen, deren Gute Nacht Geschichten uns und unsere Kinder motivieren wollen, mutig zu sein und für unsere Ziele zu kämpfen.

Zwei italienische Autorinnen für starke Frauen von morgen

Nicht nur in traditionellen Märchen, sondern auch in modernen Kinderbüchern findet man die klassische Rollenverteilung von starken Männern und teilweise hilflosen Frauen. Doch bei Elena Favilli und Francesca Cavallo spielen Frauen maßgebende Rollen. Elena Favilli ist Journalistin und Medienberaterin und Francesca Cavallo ist Schriftstellerin und Theaterregisseurin. Die beiden gründeten 2010 ein eigenes Unternehmen für Kindermedien mit der Intension, Geschichten für Kinder von ihrem patriarchalen Gewand zu befreien. Daraus entstand auch die Idee zu diesem feministischen Gute-Nacht-Buch Good Night Stories for Rebel Girls.

Fazit: Good Night Stories for Rebel Girls sind moderne Gutenachtgeschichten, die wir gemeinsam mit unseren Töchtern lesen sollten. Entstanden ist ein tolles Buch, das Mädchen dazu bewegt nach Höherem zu streben und das Leben selbst in die Hand zu nehmen anstatt auf den Märchenprinz zu warten.
  • Produktdetails
  • Verlag: Hanser
  • Best.Nr. des Verlages: .545/25690, 545/25690
  • 5. Aufl.
  • Seitenzahl: 223
  • Altersempfehlung: ab 12 Jahren
  • 2017
  • Ausstattung/Bilder: 224 S. Durchgehend farbig illustriert. 243 mm
  • Deutsch
  • Abmessung: 244mm x 175mm x 22mm
  • Gewicht: 750g
  • ISBN-13: 9783446256903
  • ISBN-10: 3446256903
  • Best.Nr.: 48011847
Autorenporträt
Elena Favilli ist Medienunternehmerin und Journalistin. Sie hat für Colors, McSweeney's, Rai, Il Post und La Repubblica gearbeite, und digitale Redaktionen auf beiden Seiten des Atlantiks beraten und aufgebaut. Sie hat einen Master in Semiotik der Universität Bologna und studierte digitalen Journalismus an der University of California in Berkeley. 2011 entwickelte sie Timbuktu, das erste iPad-Magazin für Kinder. Sie ist Gründerin und CEO von Timbuktu Labs. Good Night Stories for Rebel Girls ist ihr ersten Buch bei Hanser (2017).
Rezensionen
Besprechung von 08.12.2017
Rebellische
Mädchen
100 Frauen machen vor, wie
sie wurden, wer sie waren
ls hätten alle auf das Märchenbuch mit den echten Heldinnen, auf die 100 starken Frauen mit ihren aufregenden Leben gewartet. Als fänden alle die Grimmschen Märchen über mutige Ritter, die machen, und schöne Prinzessinnen, die warten, ganz nett – aber untauglich für 2017. Nie zuvor hat ein Buchprojekt über Crowdfunding so viel Geld gesammelt wie die „Gute-Nacht-Geschichten für rebellische Mädchen“. Menschen aus mehr als 70 Ländern haben mehr als eine Million Euro gespendet.
Die Autorinnen, die italienische Journalistin Elena Favilli und die Theaterregisseurin Francesca Cavallo, wollten, dass Mädchen über das, was ist, hinausträumen; sie ermuntern, sich die Ziele höher zu stecken, als es die Vernunft vorschreibt. Jede der 100 Frauen-Geschichten sagt den Mädchen: „Mach das, was du willst, überwinde die Hindernisse – sei eine Rebellin.“
Die mexikanische Malerin Frida Kahlo ist eine der hundert. „Wozu brauche ich Füße, wenn ich doch Flügel habe“, sagte sie. Selbst in Ganzkörpergips und Stahlkorsett, nach einem schweren Verkehrsunfall, malte sie weiter und wurde eine weltberühmte Künstlerin. Es gibt aber auch die Piratin von Haiti, die wohl unerschrockenste Kämpferin der Karibik im 17. Jahrhundert. Mit feuerrotem Haar führte Jacquotte Delahaye eine Hunderterschaft von Piraten an. Sie sagte: „Ich könnte keinen Mann lieben, der mir befehlen will.“
Keinem Mann, dafür ihrer Depression, gehorchte die Schriftstellerin Virginia Woolf. Passierte etwas Schlimmes, war sie wochenlang traurig, nicht fähig zu funktionieren. „Ich bin verwurzelt, aber ich fließe“, sagte sie. Aber weil Woolf so intensiv fühlte, schrieb sie einige der wunderbarsten Gedichte und Romane des 20. Jahrhunderts. Auch die Eiserne Lady, die Politikerin Margaret Thatcher, taucht auf. Ihr Beispiel zeigt, was ein Mädchen nicht erwarten darf: von allen geliebt zu werden. Wer regiert, braucht den eisernen Willen.
Die ältesten Vorbild-Frauen wurden vor Christus geboren, die jüngsten in den 1990er-Jahren, aber jede hat das Gleiche erlebt. Eltern, die sagen: „Was sollen die Nachbarn denken?“, Unternehmen, die das „Schon-immer-so-gemacht“ feiern; stumpfe Kollegen, die „Schaffst du nicht“ sagen. Jede Frau erkannte: Sie kriegt nichts geschenkt. Will sie was, muss sie es sich holen. Das ist irre anstrengend.
Dabei fielen sie hin, heulten, waren traurig. Dann aber standen sie auf, zogen sich die Socken an, kämmten sich die Haare schön und machten weiter. Die hundert Frauen sind nicht deshalb fabelhaft, weil sie die Welt veränderten, sondern weil sie wussten, was ein erfolgreiches Leben will: der Neugier folgen, den Leidenschaften nachgeben und mit Großmut über Fehler urteilen.
ULRIKE SCHUSTER
Elena Favilli und Francesca Cavallo: Good night stories for rebell girls. Aus dem Englischen von Birgitt Kollmann. Hanser Verlag, München 2017. 224 Seiten, 24 Euro.
DIZdigital: Alle Rechte vorbehalten – Süddeutsche Zeitung GmbH, München
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über www.sz-content.de
…mehr
"Entgegen dem Titel sind die pointierten, auf je eine Doppelseite verdichteten Kurzporträts zu jeder Tageszeit ein Genuss. So viel geballte Girlpower ist eine Ermunterung und Bestätigung für jede Heranwachsende, große Träume und hohe Ziele zu haben." Verena Hoenig, Neue Zürcher Zeitung, 11.12.17 "Das erfolgreichste Kinderbuch in der Geschichte des Crowdfunding ... Bei 'Good Night Stories for Rebel Girls' ließe sich die Botschaft so zusammenfassen: Wie ein Leben sich gestaltet, kann man nicht wissen; aber wer für seine Träume und Ideen einsteht, integer lebt und aufbegehrt, der trägt zu seinem eigenen Glück und meistens auch zum Wohlergehen anderer bei." Yalda Franzen, SPIEGEL Online, 29.10.17 "Es sind Geschichten wie diese, die man lange Zeit selten in Büchern fand. Geschichten von Frauen, die etwas wollen und es dann auch tun, ohne die Hilfe eines starken Mannes, einer Fee oder eines Zauberspruchs. Von Mädchen, die ihr Leben selbst in die Hand nehmen und nicht abwartend im Turm sitzen, bis ein Prinz daherkommt und sie rettet. Geschichten wie die ... sollten mehr Menschen kennen, am besten sollten schon Kinder sie hören, um starke Frauen als Vorbilder zu haben. ... Jede einzelne Illustration von den mehr als 60 Künstlerinnen aus aller Welt wäre es wert, an die Wand gehängt zu werden. Das Vorwort glüht vor Leidenschaft ... die Texte überfordern nicht mit Informationen, sie sind keine lückenlosen Biografien, sondern genau das, was sie sein sollen: eine Inspiration. Und am beeindruckendsten ist, dass dieses Buch eben nicht allein die makellosen Weltretterinnen feiert, sondern jeden Traum gleichermaßen würdigt. ... Vielleicht trägt dieses Buch dazu bei, dass das einmal normal wird." Maria Rossbauer, Die Zeit, 07.12.17 "Die pointierten, auf je eine Doppelseite verdichteten Kurzportraits sind ... ein Genuss. So viel geballte Girlpower ist eine Ermunterung und Bestätigung für jede Heranwachsende, große Träume und hohe Ziele zu haben. Und vielleicht sogar eine Inspiration auch für Jungen." Verena Hoenig, Neue Zürcher Zeitung am Sonntag, 11.12.17 "Die hundert Frauen sind nicht deshalb fabelhaft, weil sie die Welt veränderten, sondern weil sie wussten, was ein erfolgreiches Leben will: der Neugier folgen, den Leidenschaften nachgeben und mit Großmut über Fehler urteilen." Ulrike Schuster, Süddeutsche Zeitung, 07.12.17 "Das Buch ... zeigt, dass es eine beeindruckende weibliche Geschichte gibt. Es gehört auf den Nachttisch von Frauen und Mädchen jeden Alters, aber natürlich auch auf den von Jungen und Männern." Regine Bruckmann, Kulturradio Rundfunk Berlin Brandenburg, 09.12.17 "Das sind richtig tolle Gute-Nacht-Geschichten, die auf dem Nachtkästchen jedes Mädchens und jeder jungen Frau liegen sollten. ... Ein Buch, von dem auch Eltern noch etwas lernen können und das kleinen und großen Rebellinnen Mut macht." Franziska Schweizer von der Kinderbuchhandlung "Pipilotta" in Ottakring, Der Falter, 15.12.17 "So modern und inspirierend, dass sie Leserinnen jeden Alters begeistern können." Westdeutscher Rundfunk, 12.12.17 "Ein so herzergreifendes wie inspirierendes Werk ... das zeigt, dass Märchen manchmal wahr werden können." Kathrin Gemein, Westdeutsche Allgemeine Zeitung, 04.01.18…mehr