Figurative Politik - Soeffner, Hans-Georg / Tänzler, Dirk (Hgg.)
59,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Versandfertig in 2-4 Wochen
0 °P sammeln
    Broschiertes Buch

Die klassische politische Soziologie versteht das Problem politischen Handelns als etwas im Rahmen von rational-choice-, macht- oder systemtheoretischen Ansätzen in relativ klarer Form Rekonstruierbares. Ausgeblendet wird dabei eine bei Max Weber und in der gegenwärtigen Diskussion wieder auftauchende Prämisse, dass Politik, Machtausübung und Legitimation gebunden sind an den Glauben der Beherrschten an die Geltung einer bestimmten Funktion, einer bestimmten Amtsausübung. Die Frage lautet dann, wie dieser Glaube erzeugt wird; u.a. - und das ist das Thema des Buches- dadurch, dass Politik…mehr

Produktbeschreibung
Die klassische politische Soziologie versteht das Problem politischen Handelns als etwas im Rahmen von rational-choice-, macht- oder systemtheoretischen Ansätzen in relativ klarer Form Rekonstruierbares. Ausgeblendet wird dabei eine bei Max Weber und in der gegenwärtigen Diskussion wieder auftauchende Prämisse, dass Politik, Machtausübung und Legitimation gebunden sind an den Glauben der Beherrschten an die Geltung einer bestimmten Funktion, einer bestimmten Amtsausübung. Die Frage lautet dann, wie dieser Glaube erzeugt wird; u.a. - und das ist das Thema des Buches- dadurch, dass Politik dargestellt wird und die Beherrschten in der Versinnbildlichung von Politik etwas finden müssen, das ihnen die Erzeugung dieser Geltung ermöglicht. Der Band versammelt empirische Studien aus Geschichte und Gegenwart sowie Konzepte zu einer Theorie figurativer Politik.
  • Produktdetails
  • Soziologie der Politik Bd.4
  • Verlag: Vs Verlag Für Sozialwissenschaften
  • 2002
  • Seitenzahl: 340
  • Erscheinungstermin: 31. Januar 2002
  • Deutsch
  • Abmessung: 210mm x 148mm x 18mm
  • Gewicht: 486g
  • ISBN-13: 9783810026316
  • ISBN-10: 381002631X
  • Artikelnr.: 08642875
Autorenporträt
Dr. Hans-Georg Soeffner, Professor für Soziologie an der Universität Konstanz;
Dr. Dirk Tänzler, Geschäftsführer des Sozialwissenschaftlichen Archivs an der Universität Konstanz.
Inhaltsangabe
Aus dem Inhalt:
Theoretische Perspektiven - Das Unpolitische an Politik - Ästhetisierung von Politik und Gemeinschaftsbildung - Mythen politischer Institutionenbildung und nationaler Identitätssuche - Mediale Konstruktionen politischer Rituale und Visionen