I Fusilemos la noche! / Erschießen wir die Nacht!, m. DVD - Dalton, Roque
17,90 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
    Gebundenes Buch

Eine Auswahl der besten Gedichte des revolutionären Schriftstellers Roque Dalton, übersetzt von Erich Hackl und Tina Leisch. Und Tina Leischs preisgekrönter Film (DVD) über den "Bertolt Brecht Lateinamerikas". Roque Dalton Garcia war Sohn eine US-amerikanischen Unternehmers und einer Salvadorenischen Krankenschwester in San Salvador, studierte Jura, trat der kommunistischen Partei bei und lebte überwiegend im Exil, u.a. 1968 in Prag. In Kuba ließ sich der Dichter und Journalist zum Guerilla-Kämpfer ausbilden. Nach seiner Rückkehr nach El Salvador schloss er sich der linken ERP an, die ihn 1975 erschießen ließ.…mehr

Produktbeschreibung
Eine Auswahl der besten Gedichte des revolutionären Schriftstellers Roque Dalton, übersetzt von Erich Hackl und Tina Leisch. Und Tina Leischs preisgekrönter Film (DVD) über den "Bertolt Brecht Lateinamerikas". Roque Dalton Garcia war Sohn eine US-amerikanischen Unternehmers und einer Salvadorenischen Krankenschwester in San Salvador, studierte Jura, trat der kommunistischen Partei bei und lebte überwiegend im Exil, u.a. 1968 in Prag. In Kuba ließ sich der Dichter und Journalist zum Guerilla-Kämpfer ausbilden. Nach seiner Rückkehr nach El Salvador schloss er sich der linken ERP an, die ihn 1975 erschießen ließ.
  • Produktdetails
  • Edition Meerauge, Spezial
  • Verlag: Heyn, Kl.
  • Seitenzahl: 108
  • Erscheinungstermin: 14. Juli 2015
  • Deutsch, Spanisch
  • Abmessung: 202mm x 145mm x 13mm
  • Gewicht: 249g
  • ISBN-13: 9783708405537
  • ISBN-10: 3708405536
  • Artikelnr.: 42607796
Autorenporträt
Dalton, Roque
Geboren 1935 als Roque Dalton García in San Salvador. Studium der Rechtswissenschaften und der Anthropologie in El Salvador, Chile und Mexiko. Wegen seiner politischen Aktivitäten in den Reihen der Kommunistischen Partei El Salvadors mehrmals inhaftiert, zweimal sogar mit der Todesstrafe belegt, aber auf wundersame Weise - 1960 durch den Sturz des damaligen Präsidenten; 1965 durch ein Erdbeben, das die Gefängnismauer zum Einsturz brachte - vor der Exekution gerettet. Dalton lebte in Mexiko, in der CSSR und die längste Zeit in Kuba im Exil, bereiste ganz Lateinamerika und Europa, auch Österreich, ehe er 1973 heimlich nach El Salvador zurückkehrte und sich der Guerrillabewegung revolutionare Volksarmee (ERP) anschloss. Wegen »ideologischen Abweichlertums« wurde er vom Leitungsgremium des ERP zum Tode verurteilt und am 10. Mai 1975 erschossen. Seine sterblichen Überreste sind bis heute nicht gefunden worden.

Leisch, Tina
Tina Leisch, geb. in München, lebt als Regisseurin und Journalistin in Österreich. Sie war Mitbegründerin des Volxtheaters Wien-Favoriten und Kustodin im Museum Persmanhof in Bad Eisenkappel.

Hackl, Erich
Erich Hackl, geb. 1954 in Steyr, studierte Germanistik und Hispanistik und war drei Jahre Lektor an der Universidad Complutense in Madrid. Seit 1983 arbeitet er als freier Schriftsteller und literarischer Übersetzer.