Der Adler mit dem Fernrohr - Rabeder, Harald; Ommert, Stefan; Schlee, Alois
49,95 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Gebundenes Buch

"... Um 09:25 Uhr befindet sich die Ju 86 über Alexandria. Mit der Druckkabine erreichen wir die scheinbar sichere Flughöhe von 13.700 m. Die Außentemperatur beträgt -60° Celsius. Plötzlich entdecke ich links hinter meiner Maschine in einer Entfernung von etwa 2.000 m eine feindliche Spitfire ...". Die 2. Staffel der Aufklärungsgruppe 123 führt als Staffelemblem den "Adler mit dem Fernrohr". Der Westfeldzug beginnt für die 2.(F)/123 mit Aufklärungseinsätzen über der Festung Eben Emael, im Großraum Paris sowie Dünkirchen und endet mit der Besetzung der britischen Kanalinsel Jersey. Nach der…mehr

Produktbeschreibung
"... Um 09:25 Uhr befindet sich die Ju 86 über Alexandria. Mit der Druckkabine erreichen wir die scheinbar sichere Flughöhe von 13.700 m. Die Außentemperatur beträgt -60° Celsius. Plötzlich entdecke ich links hinter meiner Maschine in einer Entfernung von etwa 2.000 m eine feindliche Spitfire ...".
Die 2. Staffel der Aufklärungsgruppe 123 führt als Staffelemblem den "Adler mit dem Fernrohr". Der Westfeldzug beginnt für die 2.(F)/123 mit Aufklärungseinsätzen über der Festung Eben Emael, im Großraum Paris sowie Dünkirchen und endet mit der Besetzung der britischen Kanalinsel Jersey. Nach der Luftschlacht um England verlegt die 2.(F)/123 im Frühjahr 1941 nach Sizilien, um die britische Inselfestung Malta aufzuklären. Britische See- und Luftstreitkräfte gefährden den Nachschub der deutsch-italienischen Streitkräfte nach Tripolis. Flugzeuge der 2.(F)/123 unterstützen General Rommels Truppen in Nordafrika. Packende Einsatzberichte erlauben dem Leser hautnah die dramatischen Momente im Luftkampf über der libyschen Wüste und Ägypten mitzuerleben. Sondereinsätze führen die erfahrensten Besatzungen über mehrere tausend Kilometer bis nach Alexandria, dem Stützpunkt der britischen Mittelmeerflotte. Die 2.(F)/123 fliegt beim Balkanfeldzug Einsätze über Griechenland und erstellt für das Luftlandeunternehmen auf Kreta den strategisch wichtigen Luftbildplan der Insel. Von Griechenland starten die Flugzeuge der 2.(F)/123 zu Aufklärungszielen in Palästina, Syrien und Zypern. Deutsche und britische Gefechtsberichte schildern die gefährlichen Begegnungen mit Spitfires und Hurricanes über Haifa und Beirut. Ju 86 Höhenaufklärer und die leistungsfähigeren Ju 88 T Maschinen sollen die Wende bei den verlustreichen Einsätzen im östlichen Mittelmeerraum herbeiführen. Nachtluftbildeinsätze, Geleitzugsuche und Bf 109 Jagdaufklärung schildern schonungslos die schwierige Situation der Besatzungen trotz gegnerischer Luftüberlegenheit die Aufklärungseinsätze zu überleben. Dieses umfassend recherchierte Werk kombiniert weitgehend unbekanntes Bildmaterial mit Archivdokumenten und persönlichen Aufzeichnungen von Zeitzeugen. 365 S/W Aufnahmen, 11 Landkarten, 9 Farbprofile der geflogenen Flugzeugtypen sowie ein umfassender Anlagenteil vervollständigen diese einmalige Geschichte der 2.(F)/123, dem "Adler mit dem Fernrohr".
  • Produktdetails
  • Flechsig - Geschichte/Zeitgeschichte
  • Verlag: Flechsig
  • Seitenzahl: 288
  • Erscheinungstermin: 20. November 2017
  • Deutsch
  • Abmessung: 287mm x 240mm x 25mm
  • Gewicht: 1700g
  • ISBN-13: 9783803500809
  • ISBN-10: 380350080X
  • Artikelnr.: 49549837
Autorenporträt
Rabeder, Harald
Harald Rabeder, Jahrgang 1975, widmet sich seit mehr als zwanzig Jahren dem Luftbildwesen und der Feindaufklärung der deutschen Luftwaffe im Zweiten Weltkrieg. Nach dem Studium der Wirtschaftsinformatik begann seine berufliche Karriere beim Österreichischen Bundesheer. Die militärische Aufklärung und das Nachrichtenwesen bilden seither auch seinen privaten Forschungsschwerpunkt. Heute ist Harald Rabeder als IT-Berater im Logistikumfeld international erfolgreich tätig. Seine Leidenschaft für die Fernaufklärung wuchs über die Jahre mit zahlreichen Forschungsreisen und Archivbesuchen in ganz Europa. Der bedeutsame Bestand an recherchiertem Material führte schließlich zur Gründung der "Lehrsammlung für Fernaufklärung", um Informationen, Fotografien und Dokumente für Forschungen und Publikationen zu erhalten bzw. zur Verfügung zu stellen. "Die Knullenkopfstaffel" ist das erste militärgeschichtliche Werk von Harald Rabeder, dem eine sechsjährige Recherche vorausgegangenist. Der Autor lebt mit seiner Frau Gabriela und seinen beiden Söhnen, Marcus und Martin, nahe Wels in Oberösterreich. www.fernaufklaerer.com