Üble Dinge (eBook, PDF) - Oberreither, Bernhard
0
0
inkl. MwSt.
Erscheint vor. 31.05.21
Versandkostenfrei*
0 °P sammeln
0
0
inkl. MwSt.
Erscheint vor. 31.05.21
Versandkostenfrei*

Alle Infos zum eBook verschenken
0 °P sammeln
Als Download kaufen
0
inkl. MwSt.
Erscheint vor. 31.05.21
0 °P sammeln
Jetzt verschenken
0
inkl. MwSt.
Erscheint vor. 31.05.21

Alle Infos zum eBook verschenken
0 °P sammeln
  • Format: PDF


Das Werk Paulus Hochgatterers zeichnet sich aus durch einen feinkörnigen Realismus, durch dichte Rätsel- und Verweisstrukturen und durch eine Unzahl an materiellen Dingen. Diese treten als Ausrüstungsgegenstände in Erscheinung, als Werkzeuge, Handlungsmotoren und verquere Kultobjekte - oder als Fetische? Bernhard Oberreither analysiert im Kontext historischer und gegenwärtiger Fetischdiskurse, wie sich vermeintlich unschuldige Dinge oft als Schlüssel zur Rätselstruktur der Texte Hochgatterers erweisen. Und wie dessen Texte zugleich als hochgradig reflektierter Kommentar zum stets prekären,…mehr

Produktbeschreibung
Das Werk Paulus Hochgatterers zeichnet sich aus durch einen feinkörnigen Realismus, durch dichte Rätsel- und Verweisstrukturen und durch eine Unzahl an materiellen Dingen. Diese treten als Ausrüstungsgegenstände in Erscheinung, als Werkzeuge, Handlungsmotoren und verquere Kultobjekte - oder als Fetische? Bernhard Oberreither analysiert im Kontext historischer und gegenwärtiger Fetischdiskurse, wie sich vermeintlich unschuldige Dinge oft als Schlüssel zur Rätselstruktur der Texte Hochgatterers erweisen. Und wie dessen Texte zugleich als hochgradig reflektierter Kommentar zum stets prekären, verdächtigen und »korrupten« (Hartmut Böhme) Verhältnis des Menschen zu seinen Dingen zu lesen sind.

Dieser Download kann aus rechtlichen Gründen nur mit Rechnungsadresse in A, D ausgeliefert werden.

  • Produktdetails
  • Verlag: transcript Verlag
  • Seitenzahl: 310
  • Erscheinungstermin: 31.05.2021
  • Deutsch
  • ISBN-13: 9783839451984
  • Artikelnr.: 58392690
Autorenporträt
Bernhard Oberreither (Dr. phil.), geb. 1985, ist Literaturwissenschaftler an der Österreichischen Akademie der Wissenschaften und war zuvor am Lehrstuhl von Konstanze Fliedl an der Universität Wien tätig. Er forscht und lehrt u.a. zu Literatur und Fetischismus, Literatur und Bildende Kunst sowie Literaturtheorie und Digitale Geisteswissenschaft.