Gegenwartsliteratur. Ein Germanistisches Jahrbuch /A German Studies Yearbook / 18/2019
24,50 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Die deutschsprachige Gegenwartsliteratur wird international stark beachtet. So haben in den letzten fünf Jahrzehnten sechs deutschschreibende SchriftstellerInnen den Nobelpreis für Literatur erhalten. Auch in der Germanistik beschäftigt man sich vermehrt mit den Werken zeitgenössischer AutorInnen. Das Jahrbuch kommt diesem wachsenden Interesse entgegen. Es versteht sich als internationales Forum zu einer fundierten wissenschaftlichen Diskussion aktueller Entwicklungen in der deutschsprachigen Literatur.…mehr

Produktbeschreibung
Die deutschsprachige Gegenwartsliteratur wird international stark beachtet. So haben in den letzten fünf Jahrzehnten sechs deutschschreibende SchriftstellerInnen den Nobelpreis für Literatur erhalten. Auch in der Germanistik beschäftigt man sich vermehrt mit den Werken zeitgenössischer AutorInnen. Das Jahrbuch kommt diesem wachsenden Interesse entgegen. Es versteht sich als internationales Forum zu einer fundierten wissenschaftlichen Diskussion aktueller Entwicklungen in der deutschsprachigen Literatur.
  • Produktdetails
  • Verlag: Stauffenburg
  • Seitenzahl: 381
  • Erscheinungstermin: 2. Oktober 2019
  • Deutsch, Englisch
  • Abmessung: 226mm x 149mm x 30mm
  • Gewicht: 610g
  • ISBN-13: 9783958096455
  • ISBN-10: 395809645X
  • Artikelnr.: 57107811
Inhaltsangabe
Inhaltsverzeichnis/Table of Contents

I. Schwerpunkt: Lyrik

JAN RÖHNERT: Empirie - oder Gnosis? Natur-Reflexion und Ornithologie in Michael Krügers Gedichten

WOLFGANG BRAUNGART: Transzendenz und Selbsttranszendenz: Zu Uwe Kolbes Psalmen

BIRGIT DAHLKE: "Wer malt ein Volk auf seine Mauern": Zu Deutschland-Gedichten Thomas Braschs

JOANNA JABLKOWSKA: "Chiffre für Verlust und Verschwinden": Dresden in Durs Grünbeins Werk

JADWIGA KITA-HUBER: Sonett-Variationen in der Gegenwartslyrik: Franz Josef Czernin, Ann Cotten, Jan Wagner

FRIEDERIKE REENTS: Überlegungen zum Epochenwandel: Transmoderne Gedichte von Ann Cotten, Sabine Scho und Thomas Kling

GERRIT-JAN BERENDSE: Flirting with Surrealism: Elke Erb's Act of Writing

CHRISTINA ROSSI: Strukturen zwischen Text und Bild: Herta Müllers Collagen im Dialog mit Paul Celans Todesfuge

BURKHARD MEYER-SICKENDIEK: "Schwierige Gedichte": Über Lyrik im Zeitalter des literarischen Bloggens

II. Einzelinterpretationen

HERBERT UERLINGS: Sklaverei in der Memoria des Kolonialismus: Am Beispiel von Hans Christoph Buchs Sansibar Blues und Apokalypse Afrika

JOCELYN AKSIN: Archival Traces in Works by Emine Sevgi Özdamar: Newspapers in "Bitteres Wasser" and Die Brücke vom Goldenen Horn

GUDRUN HEIDEMANN: Ausgesprochene Kopfbilder: Zum Postmemorialen bei Herta Müller, Natascha Wodin und Christoph Hein

BRIAN TUCKER: Exposure Time and the Absent Image: Photographic Figures of Narrative Discourse in Reinhard Jirgl's Die Stille

ANDREA REITER: Ovid's Exile as a Heterotopic Place: Christoph Ransmayr's Die letzte Welt

Rezensionen/Book Reviews