-20%
7,99
Bisher 9,99**
7,99
Alle Preise in Euro, inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Broschiertes Buch)
Sofort per Download lieferbar
Bisher 9,99**
7,99
Alle Preise in Euro, inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Broschiertes Buch)
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
Als Download kaufen
Bisher 9,99**
-20%
7,99
Preis in Euro, inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Broschiertes Buch)
Sofort per Download lieferbar
Abo Download
9,90 / Monat*
*Abopreis beinhaltet vier eBooks, die aus der tolino select Titelauswahl im Abo geladen werden können.

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Einmalig pro Kunde einen Monat kostenlos testen (danach 9,90 pro Monat), jeden Monat 4 aus 40 Titeln wählen, monatlich kündbar.

Mehr zum tolino select eBook-Abo
Jetzt verschenken
Bisher 9,99**
-20%
7,99
Preis in Euro, inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Broschiertes Buch)
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
0 °P sammeln

  • Format: ePub


Nach außen schien es eine Idylle, das Leben des Schriftstellerpaars Eva und Erwin Strittmatter in Schulzenhof. Ihrem ältesten gemeinsamen Sohn war es zeitweilig ein „Alptraum in schöner Landschaft“. Es brauchte diese Erinnerungen – mal hart, mal heiter -, um die Eltern in einem anderen Licht zu sehen. „Drei Jahre, bevor meine Mutter starb, veröffentlichte sie ein Buch über ihr Leben. Wie Vater das Schulzenhofer Leben sah, kann man in seinen Tagebüchern lesen. – Meine Eltern haben das ihre gesagt, und also sage ich das meine. So einfach ist das – und so schwer.“ Er heißt Erwin wie sein Vater,…mehr

Produktbeschreibung
Nach außen schien es eine Idylle, das Leben des Schriftstellerpaars Eva und Erwin Strittmatter in Schulzenhof. Ihrem ältesten gemeinsamen Sohn war es zeitweilig ein „Alptraum in schöner Landschaft“. Es brauchte diese Erinnerungen – mal hart, mal heiter -, um die Eltern in einem anderen Licht zu sehen. „Drei Jahre, bevor meine Mutter starb, veröffentlichte sie ein Buch über ihr Leben. Wie Vater das Schulzenhofer Leben sah, kann man in seinen Tagebüchern lesen. – Meine Eltern haben das ihre gesagt, und also sage ich das meine. So einfach ist das – und so schwer.“ Er heißt Erwin wie sein Vater, seinen Familiennamen hat er längst abgelegt. Im Jahr 2001 beginnt er, in Briefen von seiner Kindheit und Jugend zu erzählen: Wie auch seine Brüder wurde er schon als Kleinkind der Großmutter in Obhut gegeben. Bei den Besuchen und als er später dort lebte, musste er sich dem strengen „System Schulzenhof“ des Vaters fügen, der alles seinem Werk unterordnete. Mal hart, mal heiter schildert Berner, wie zerrissen die Mutter zwischen der Liebe zu ihren Söhnen und der Bewunderung für den Mann war. Während er sich nun erinnert, rücken ihm die alten Konflikte und Verletzungen schmerzlich nah. Er hält es aus, er verändert sich, er differenziert, streitet und findet endlich die innere Freiheit, die Eltern zu akzeptieren, wie sie waren.
  • Produktdetails
  • Verlag: Aufbau Digital
  • Seitenzahl: 272
  • Erscheinungstermin: 14.03.2016
  • Deutsch
  • ISBN-13: 9783841210494
  • Artikelnr.: 44121570
Autorenporträt
Erwin Berner wurde 1953 als ältester Sohn von Eva und Erwin Strittmatter geboren. Er war ein vielbeschäftigter Bühnen- und Fernsehschauspieler, u. a. in „Adel im Untergang“, „Sonjas Rapport“, „Die Verführbaren (Ein ernstes Leben)“, „Ein altes Herz geht auf die Reise“ und „Zur See“. Er lebt in Berlin und schreibt Stücke, Gedichte, Liedtexte und Prosa.
Rezensionen
" Gegen die Sicht der berühmten Eltern setzt Sohn Erwin Berner nun seine eigene. " Sächsische Zeitung, 16.01.2016
" ["Erinnerungen an Schulzenhof" ist] reich an Poesie und detaillierten Beschreibungen [...] " Sächsische Zeitung, 12.03.2016
" [...] [Erwin Berner] weist sich [...] als sensibler Beobachter aus. " Lausitzer Rundschau, 14.03.2016
" Ehrlich, schonungslos, offen gibt [Erwin Berner] Einblick [...] " Freie Presse, 17.03.2016
" Mir ist das Buch unter die Haut gegangen. [...] Dafür an den Verlag ein Dankeschön. " Gisela Steineckert, Junge Welt, 20.03.2016
" Sehr genaue Beobachtungen und sprachliche Präzision - der Text ist durchdacht und in seiner Direktheit doch künstlerisch gestaltet. " Irmtraud Gutschke, Neues Deutschland, 04.04.2016
" [...] eine starke Lektüre, die einem klarblickenden Autor zu danken ist. " Christian Eger, Mitteldeutsche Zeitung, 06.04.2016
" [Erinnerungen an Schulzenhof] ist eine starke Lektüre, die eine klarblickenden Autor zu danken ist. " Berliner Zeitung, 18.04.2016
" Es brauchte diese Erinnerungen [...] " rbb Kulturradio, 19.04.2016