Benn und wir. - Böhme, Gernot; Hoffmann, Gisbert
19,80
versandkostenfrei*

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Gottfried Benn ist heute ein Klassiker. Kein Schulbuch, keine Anthologie deutscher Gedichte ohne Benn. Kein Lyriker, der nicht mit Achtung von ihm spräche. Doch das war nicht immer so. Sein Debüt aus der Morgue war ein Skandal, sein expressionistisches Jahrzehnt eine Sache für die intellektuelle Elite, sein Eintreten für das dritte Reich ein Missgriff. Die Kanonisierung Benns setzte erst nach dem zweiten Weltkrieg ein, genauer nach seinem Comeback mit den Statischen Gedichten 1946. Wie kam es dazu? - Das vorliegende Buch gibt eine erste Antwort. Es ist ein Zeugnis der Wirkung, die Gottfried…mehr

Produktbeschreibung
Gottfried Benn ist heute ein Klassiker. Kein Schulbuch, keine Anthologie deutscher Gedichte ohne Benn. Kein Lyriker, der nicht mit Achtung von ihm spräche. Doch das war nicht immer so. Sein Debüt aus der Morgue war ein Skandal, sein expressionistisches Jahrzehnt eine Sache für die intellektuelle Elite, sein Eintreten für das dritte Reich ein Missgriff. Die Kanonisierung Benns setzte erst nach dem zweiten Weltkrieg ein, genauer nach seinem Comeback mit den Statischen Gedichten 1946. Wie kam es dazu? - Das vorliegende Buch gibt eine erste Antwort. Es ist ein Zeugnis der Wirkung, die Gottfried Benn auf die erste, nach 1945 heranwachsende Generation von Intellektuellen hatte. Deren geistiger Horizont war geprägt durch den restaurativen Humanismus einerseits ? Hans Carossa zum Beispiel ? und den Existentialismus Sartres und Heideggers andererseits. Benn der Artist, der Ptolemäer, wurde in diesem Spannungsfeld rezipiert ? und dadurch erhielten die existentiellen Inhalte seiner Werke eine Bedeutung, die er wohl selbst kaum intendierte. ?Was kümmert Sie mein Leben?, soll er zu einem Journalisten gesagt haben, ?halten Sie sich an die einzelnen meiner Werke!? Im Besonderen stärkten die Gedichte nach dem 2. Weltkrieg eine Haltung, die der vaterlosen Jugend einen Lebenshorizont eröffnete, jenseits von Politik und Gesellschaft. - Zwei Freunde, der Philosoph Gernot Böhme und der Philologe Gisbert Hoffmann, geben in intensiven Interpretationen einzelner Gedichte Benns Auskunft, in welcher Art der Dichter ihre intellektuelle Biographie geprägt hat ? vielleicht paradigmatisch für die Anfänge der Bundesrepublik Deutschland. Man wünschte sich entsprechende Zeugnisse etwa über die Wirkung von Arnold Zweig und Johannes R. Becher in der DDR.
  • Produktdetails
  • Verlag: Xenomoi Verlag / xenomoi verlag e.K.
  • Seitenzahl: 180
  • Erscheinungstermin: April 2008
  • Deutsch
  • Abmessung: 203mm x 135mm x 8mm
  • Gewicht: 199g
  • ISBN-13: 9783936532814
  • ISBN-10: 3936532818
  • Artikelnr.: 23804992
Autorenporträt
Prof. Dr. Gernot Böhme ist emeritierter Professor für Philosophie an der Universität Darmstadt. Dr. Gisbert Hoffmann ist Magister für Philologie.
Inhaltsangabe
I. Einleitung: Existentielle Interpretationen
II. Die Frage Wozu?
eine Kinderfrage?
III. Vergänglichkeit und Dauer. Interpretation des Gedichts "Nur zwei Dinge"
IV. Die Vergeblichkeit des Reisens. Interpretation des Gedichts "Reisen"
V. Glück
VI. Leben am Leitfaden Bennscher Lyrismen
VII. Literaturverzeichnis