Broschiertes Buch

1 Kundenbewertung

Zum 100. Geburtstag von Astrid Lindgren
Astrid Lindgren wäre am 14. November 2007 hundert Jahre alt geworden - und doch haben ihre Heldinnen und Helden an Frische und Faszination nichts eingebüßt. Die Abenteuer von Pippi Langstrumpf und Kalle Blomquist, Karlsson und Ronja Räubertochter sind unsterbliche Klassiker der Kinder- und Jugendliteratur. Sybil Gräfin Schönfeldt schildert anschaulich die Erfolgsgeschichte einer in vieler Hinsicht außergewöhnlichen Autorin.…mehr

Produktbeschreibung
Zum 100. Geburtstag von Astrid Lindgren
Astrid Lindgren wäre am 14. November 2007 hundert Jahre alt geworden - und doch haben ihre Heldinnen und Helden an Frische und Faszination nichts eingebüßt. Die Abenteuer von Pippi Langstrumpf und Kalle Blomquist, Karlsson und Ronja Räubertochter sind unsterbliche Klassiker der Kinder- und Jugendliteratur. Sybil Gräfin Schönfeldt schildert anschaulich die Erfolgsgeschichte einer in vieler Hinsicht außergewöhnlichen Autorin.
  • Produktdetails
  • rororo Monographien Nr.50703
  • Verlag: Rowohlt Tb.
  • 3. Aufl.
  • Seitenzahl: 180
  • Erscheinungstermin: Oktober 2007
  • Deutsch
  • Abmessung: 192mm x 116mm x 8mm
  • Gewicht: 172g
  • ISBN-13: 9783499507038
  • ISBN-10: 349950703X
  • Artikelnr.: 22772909
Autorenporträt
Schönfeldt, Sybil Gräfin
Sybil Schlepegrell, geborene Gräfin Schönfeldt, Jahrgang 1927, lebt in Hamburg. Sie studierte Germanstik, Kunstgeschichte und Englisch in Göttingen, Hamburg und Wien und schrieb eine Dissertation «über Formprobleme in der Lyrik Josef Weinhebers». Sie wurde Redakteurin und arbeitet seit der Geburt ihrer Söhne als freie Journalistin, Schriftstellerin und Übersetzerin für Zeitungen, Zeitschriften, Buchverlage, Funk und Fernsehen.
Rezensionen
Besprechung von 02.02.2018
VON SZ-AUTOREN
Sybil Gräfin Schönfeldt
über Astrid Lindgren
„Eine Jahrhundertfrau“ nennt Sybil Gräfin Schönfeldt Astrid Lindgren, die große schwedische Kinder- und Jugendbuchautorin, die sie 1956 in Hamburg kennenlernte und mit der sie ein Leben lang verbunden war. Und über die sie, vor dreißig Jahren, die erste Biografie schrieb, nach einem langen Besuch in Lindgrens Sommerhaus in Furusund. Während dieser sehr privaten Begegnung wurde es Schönfeldt bald bewusst, dass es in diesem Leben Ereignisse gab, die nicht in der Öffentlichkeit bekannt werden sollten. Als aber in Schweden dieses Tabu gebrochen wurde und nach Lindgrens Tod auch in Deutschland sehr ausführlich über ihre schwierige Zeit als junge Mutter mit einem unehelichen Sohn geschrieben wurde, entschloss sich die Biografin, jetzt noch einmal aus dem Rückblick, die wichtigsten Stationen dieses Leben aufzuzeichnen. Da ist das „Glück einer Kindheit“, von dessen Erinnerungen Lindgren ein Leben lang zehrte. Der Spruch der Mutter „Reiß dich zusammen und mach weiter!“ gab ihr die Kraft, mit Ironie und Zähigkeit, nicht nur Schreiben und Verlagsarbeit mit Familienpflichten in einer schwierigen Ehe zu verbinden, sondern auch das Leben einer weltberühmten Autorin zu ertragen.
SZ
Sybil Gräfin Schönfeldt: Astrid Lindgren. Erinnerungen an eine Jahrhundertfrau. ebersbach & simon, Berlin 2017. 156 Seiten, 16,80 Euro.
DIZdigital: Alle Rechte vorbehalten – Süddeutsche Zeitung GmbH, München
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über www.sz-content.de
…mehr